Kommunikation ist mehr als Sprache

Wir verst├Ąndigen uns zu 97 Prozent non-verbal; das hat die Kommunikationsforschung herausgefunden. In der interkulturellen Begegnung erh├Ąlt die Non-Verbale-Verst├Ąndigung sogar noch mehr Gewicht. Erwartungs-, Bewertungs- und Handlungsdifferenzen f├╝hren im Zusammenleben oft zu Missverst├Ąndnissen und Beziehungsbr├╝chen.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • wissen ├╝ber die Bedeutung verbaler und nonverbaler Kommunikation Bescheid,
  • verstehen den Variantenreichtum und die Konsequenzen von subjektiven Deutungen,
  • k├Ânnen m├Âgliche Quellen f├╝r Missverst├Ąndnisse wahrnehmen,
  • sind f├Ąhig zu pr├╝fen, inwieweit Eigenes und Fremdes miteinander ├╝bereinstimmen und wo m├Âgliche Abweichungen vorliegen,
  • entwickeln Strategien f├╝r eine transkulturelle Beziehungsgestaltung.

Zielpublikum

Das Angebot richtet sich sowohl an Gastgebende als auch an Freiwillige, die Gefl├╝chtete bei Gastfamilien begleiten.

Teilnahmebedingung

Gewisse Vorkenntnisse sind erw├╝nscht bzw. vorausgesetzt, da Themen aus dem Einf├╝hrungskurs vertieft behandelt werden.

Kursgeb├╝hren

F├╝r Gastfamilien und Freiwillige, die Gefl├╝chtete bei Gastfamilien begleiten, ist der Kurs kostenlos.

Teilnahmebest├Ątigung

Gerne stellen wir auf Wunsch eine Kursbest├Ątigung aus.

Kontakt