Interessierte

Spielen Sie mit dem Gedanken, Gastfamilie zu werden? M├Âchten auch Sie einen wertvollen Beitrag zur Integration von Gefl├╝chteten leisten und dabei einen einmaligen Austausch erleben? Die Schweizerische Fl├╝chtlingshilfe (SFH) stellt Ihnen alle Informationen zur Verf├╝gung, die Sie ben├Âtigen, um sich ausf├╝hrlich auf diese bereichernde Aufgabe vorzubereiten. Melden Sie sich noch heute an.

Das Gastfamilienprojekt der SFH

Gastfamilienprojekt 2014

2014 unter dem Motto ┬źFl├╝chtlinge willkommen heissen┬╗ gestartet, kn├╝pft das Gastfamilienprojekt dort an, wo es im Asylprozess meist hapert: bei der sozialen und beruflichen Integration. Durch die Aufnahme bei Gastfamilien sollen Gefl├╝chtete zu einem selbst├Ąndigen Leben in der Schweiz finden. Denn wer sich willkommen f├╝hlt, menschliche N├Ąhe und Wertsch├Ątzung erf├Ąhrt sowie Orientierungshilfe und Unterst├╝tzung erh├Ąlt, findet sich schneller in der neuen Situation zurecht und kann sich rascher eine neue Existenz aufbauen. Gewinnen k├Ânnen dabei beide Seiten. Die Gefl├╝chteten finden schneller zu einem selbst├Ąndigen Leben in der Schweiz und die Gastfamilien erfahren durch den Austausch mit Gefl├╝chteten eine nachhaltige Bereicherung ihres Alltags.

Gastfamilienprojekt 2022

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Mehr als 8 Millionen Menschen sind seither aus der Ukraine gefl├╝chtet, davon 80'000 in die Schweiz. Mit der Aktivierung des Status S konnten die Gefl├╝chteten direkt in Kantonen und Gemeinden sowie in Gastfamilien untergebracht werden.

Um die hohe Zahl an Schutzsuchenden ad├Ąquat empfangen, unterbringen und begleiten zu k├Ânnen, hat die SFH das Gastfamilienprojekt im Fr├╝hjahr 2022 innert k├╝rzester Zeit reaktiviert. Dank der grossen Solidarit├Ąt und Bereitschaft der Schweizer Bev├Âlkerung konnte allen ukrainischen Gefl├╝chteten ein Dach ├╝ber dem Kopf geboten werden. In den meisten Kantonen wird in Gastfamilien vermittelt und die bereits vermittelten Gastfamilien werden von den Mitgliederorganisationen der SFH und weiteren Partnern im Auftrag der Beh├Ârden begleitet und betreut.

Gastfamilienprojekt 2023

Die SFH hat das Gastfamilienprojekt w├Ąhrend der Syrienkrise lanciert, in der Ukrainekrise erfolgreich reaktiviert und mittlerweile mit fast allen Kantonen massgeschneiderte L├Âsungen f├╝r den Umgang mit der privaten Unterbringung gefunden. In einigen Kantonen wird seit der aktuellen Krise die ├ľffnung f├╝r Gefl├╝chtete anderer Herkunftsl├Ąnder getestet, in anderen ist diese bereits seit der Syrienkrise Praxis. Das Modell ist also auch auf andere Fl├╝chtlingsgemeinschaften anwendbar. Darauf wollen wir aufbauen und mit Ihrer Hilfe den Zugang zur Gastfamilienunterbringung f├╝r alle Fl├╝chtlingsgruppen erm├Âglichen.

Anmeldung als Gastfamilie

Registrierung

Die private Unterbringung von Gefl├╝chteten ist in der Schweiz kantonal oder kommunal und entsprechend sehr unterschiedlich organisiert. Der Schweizerischen Fl├╝chtlingshilfe (SFH) oder ihren Partnerorganisationen kommt dabei teilweise eine zentrale Rolle zu. Ob Gefl├╝chtete bei Gastfamilien platziert werden d├╝rfen, dar├╝ber entscheidet je nach Zust├Ąndigkeit der Kanton oder die Gemeinde. Sie sind hauptverantwortlich f├╝r die Unterbringung und Betreuung von Gefl├╝chteten.

Mit einem Klick auf Ihren Wohnkanton erfahren Sie, wie sich die dortige Situation pr├Ąsentiert und wo Sie sich als Gastfamilie registrieren k├Ânnen. Dabei ist stets der Kanton bzw. die Gemeinde relevant, wo sich die angebotene Unterkunft befindet.

Kanton Aargau

Der Kanton Aargau bringt Schutzsuchende grunds├Ątzlich in den bestehenden Asylunterk├╝nften des Kantons und der Gemeinden unter. Allgemeine Informationen zum Thema Ukraine finden Sie auf der entsprechenden Webseite des Kantons.

Kanton Appenzell Innerrhoden

Der Kanton Appenzell Innerrhoden bringt Schutzsuchende grunds├Ątzlich in den bestehenden Asylunterk├╝nften unter. Welche Unterst├╝tzungsm├Âglichkeiten es f├╝r Gastfamilien und ihre G├Ąste gibt erfahren Sie auf der entsprechenden Ukraineseite des Kantons. Hierzu k├Ânnen Sie sich an die  Leiterin des Asylzentrums, Esther H├Ârnlimann (esther.hoernlimann@gsd.ai.ch oder 071 788 94 25) wenden. Generelle Informationen zum Thema Ukraine erhalten Sie ├╝ber diese Seite des Kantons.

Kanton Appenzell Ausserrhoden

Personen, die Gastfamilie werden wollen, k├Ânnen sich direkt ├╝ber das Anmeldeformular der SFH registrieren.

F├╝r die Begleitung der Gastfamilien sind die Gemeinden bzw. Asylsozialregionen zust├Ąndig. Aktuell stehen innerhalb des Kantons gen├╝gend Pl├Ątze f├╝r die Unterbringung von Personen mit dem Schutzstatus S zur Verf├╝gung, potenzielle Gastfamilien werden nach Bedarf ├╝ber die Asylsozialdienste und die Gemeinden angefragt. Folgende Brosch├╝re erteilt detaillierte Ausk├╝nfte ├╝ber die Situation auch f├╝r Gastfamilien. Generelle Informationen zum Thema Ukraine erhalten Sie ├╝ber diese Seite des Kantons. Die entsprechende Infoline (071 353 66 66) ist am Mo, Mi und Fr, 9 - 12 Uhr oder unter ukraine@ar.ch erreichbar.

Kanton Bern

Der Kanton Bern bringt Schutzsuchende grunds├Ątzlich in den bestehenden Asylunterk├╝nften unter.  Informationen zu Unterst├╝tzungsm├Âglichkeiten f├╝r Gastfamilien und ihre G├Ąste, sowie zu allgemeinen Themen finden Sie auf der Seite des Kantons. .

Zur Unterst├╝tzung von Gastfamilien und Schutzsuchenden steht eine Telefon-Hotline der Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion zur Verf├╝gung. Die Nummer 031 636 98 80 ist von Mo - Do, 8 ÔÇô 12 Uhr und 13 Uhr 30 ÔÇô17 Uhr und am Freitag 8 ÔÇô12 Uhr und 13 Uhr 30 ÔÇô 16 Uhr, bedient. Ausk├╝nfte werden auch per E-Mail unter info.asyl@be.ch erteilt.

Kanton Basel-Land

Im Kanton Basel-Landschaft sind die Gemeinden f├╝r die Unterbringung und Unterst├╝tzung von Personen aus dem Asyl- und Fl├╝chtlingsbereich zust├Ąndig. Erste Ansprechstelle sind daher immer die zust├Ąndigen Gemeinden. Allgemeine Informationen zum Thema Sozialhilfe finden Sie auf der Homepage des kantonalen Sozialamt. Die Kontaktdaten des kantonalen Sozialamt finden Sie ebenfalls auf der Homepage

Kanton Basel-Stadt

Personen, die Gastfamilie werden wollen, k├Ânnen sich auf der Website von GGG Benevol registrieren. F├╝r die Betreuung und Begleitung der Gastfamilien ist GGG Benevol zust├Ąndig. Kontakt zu B├╝rozeiten Tel. 061 261 74 24, E-Mail: info@ggg-benevol.ch.

Kanton Freiburg

Personen, die Gastfamilie werden wollen, k├Ânnen sich auf der Website osonslaccueil informieren oder direkt hier ein Kontaktformular ausf├╝llen. F├╝r die Betreuung und Beratung der Gastfamilien ist die ORS Service AG zust├Ąndig.

Fragen oder Anliegen k├Ânnen an die ORS Service AG, Empfangszentrum, Grand-Places 14, 1700 Freiburg gerichtet werden. Zu B├╝rozeiten Tel. 026 425 41 41, E-Mail: fribourg@ors.ch.

Kanton Genf

Personen, die Gastfamilie werden wollen, k├Ânnen sich per Mail an die Caritas Genf wenden: info@caritas-ge.ch .

F├╝r die Begleitung der Gastfamilien ist Caritas Genf zust├Ąndig. Caritas Genf ist eine Partnerorganisation der SFH. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Caritas Genf. Kontakt zu B├╝rozeiten: 022 708 04 40 oder  info@caritas-ge.ch.

Kanton Glarus

Personen, die Gastfamilie werden wollen, k├Ânnen sich direkt ├╝ber das Anmeldeformular der SFH registrieren.

F├╝r die Betreuung der Gastfamilien im Kanton Glarus ist die HomeAssist GmbH zust├Ąndig.  Die Leistungserbringerin betreibt eine telefonische Kontaktstelle unter Tel. 076 297 39 72 die 5 Tage in der Woche zwischen 08.00 und 18.00 Uhr f├╝r Notfallanfragen besetzt ist. Fragen oder Anliegen k├Ânnen ausserdem an info@home-assist.ch  gerichtet werden. Generelle Informationen zum Thema Ukraine finden Sie auf der entsprechenden Webseite des Kantons Glarus.

Kanton Graub├╝nden

Personen, die Gastfamilie werden wollen, wenden sich an ukraine@amz.gr.ch. Die private Wohnungsvermittlung f├╝r Schutzsuchende mit Ausweis S wird ausschliesslich kantonsintern koordiniert. Alle Informationen zum Thema Ukraine finden sich auf folgender Seite des Kantons. Dort finden Sie auch Informationen zur Registrierung als Gastfamilie sowie generelle Informationen zum Thema Gastfamilien.

Kanton Jura

Personen, die Gastfamilie werden wollen, k├Ânnen sich direkt ├╝ber das Anmeldeformular der SFH registrieren.

F├╝r die Begleitung der Gastfamilien ist die Association jurassienne dÔÇÖaccueil des migrants (AJAM) zust├Ąndig. Kontakt zu B├╝rozeiten: 032 421 90 00 oder info@ajam.ch. Falls sie Pflegefamilie von unbegleiteten Minderj├Ąhrigen werden wollen, finden sie alle n├Âtigen Angaben auf dieser Webseite.

Kanton Luzern

F├╝r Luzerner Gastfamilien ist die kantonale Dienststelle Asyl- und Fl├╝chtlingswesen (DAF) zust├Ąndig.

Weitere detaillierte Informationen und eine ausf├╝hrliche Brosch├╝re zum Thema Unterbringung finden Sie auf dieser Seite der DAF, generelle Informationen zum Thema Ukraine hier.

Kanton Neuenburg

Personen, die Gastfamilie werden wollen, k├Ânnen sich direkt ├╝ber das Anmeldeformular der SFH registrieren.

F├╝r die Begleitung der Gastfamilien ist das Schweizerische Rote Kreuz Neuenburg zust├Ąndig, eine Partnerorganisation der SFH. Erreichbar ist dieses Mo, Di, Mi und Fr von 14 - 16 Uhr unter 032 886 92 00 oder fah.ukraine@croix-rouge-ne.ch. Allgemeine Informationen zum Thema Ukraine finden Sie auf dieser Seite des Kantons.

Kanton Nidwalden

Personen, die Gastfamilie werden wollen, k├Ânnen sich auf der Webseite des Kantons registrieren.

F├╝r die Begleitung der Gastfamilien ist der Kanton zust├Ąndig. Zur Unterst├╝tzung von Gastfamilien und Schutzsuchenden steht eine Telefon-Hotline des Kantons Nidwalden zur Verf├╝gung: von Mo - Fr, von 9:30 ÔÇô 18 Uhr unter Tel. 041 618 75 15 oder ukraine@nw.ch. Generelle Informationen zum Thema Ukraine finden Sie auf dieser Seite des Kantons.

Kanton Obwalden

Personen, die Gastfamilie werden wollen, melden sich unter info@srk-unterwalden.ch oder 041 500 10 80. Im Kanton Obwalden ist das SRK Unterwalden in Zusammenarbeit mit dem Kanton zust├Ąndig f├╝r die Vermittlung von Gefl├╝chteten an Gastfamilien. Das SRK Unterwalden ist eine Partnerorganisation der SFH. Generelle Informationen zum Thema Ukraine finden Sie auf folgender Seite des Kantons. Das kantonale Sozialamt / Soziale Dienste Asyl hat f├╝r Fragen eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet: ukraine@ow.ch oder Telefon 041 662 97 97, Mo ÔÇô Fr, 8.30 ÔÇô 11.45 Uhr und 13.30 ÔÇô 16.30 Uhr.

Kanton St. Gallen

Personen, die Gastfamilie werden wollen, wenden sich bitte an info@ti-sg.ch. Die private Wohnungsvermittlung wird ausschliesslich kantonsintern koordiniert. Es ist die jeweilige Wohngemeinde zust├Ąndig. Der Kontakt wird daher an diese weitergeleitet. Generelle Informationen zum Thema Ukraine finden sich auf dieser Seite des Kantons.

Kanton Schaffhausen

Personen, die Gastfamilie werden wollen, k├Ânnen sich ├╝ber ein Onlineformular des Kantons registrieren. F├╝r die private Unterbringung von Gefl├╝chteten ist der Kanton zust├Ąndig. Die kantonalen Beh├Ârden kontaktieren die m├Âglichen Gastfamilien bei Bedarf.

Kanton Solothurn

Personen, die Gastfamilien werden wollen, k├Ânnen sich direkt ├╝ber das Anmeldeformular der SFH registrieren. F├╝r die Begleitung der Gastfamilien ist ab dem 1. Dezember 2023 die ORS zust├Ąndig, im Auftrag vom Kanton. Registrierte Gastfamilien werden nach Bedarf von der ORS kontaktiert. Weitere Informationen: ORS Service AG, Gastfamilienprojekt, Bielstrasse 32, 4500 Solothurn, 032 621 90 66, solothurn@ors.ch, Mo-Do 13:30-16:30, Fr 09:30-12:00.

Kanton Schwyz

Personen, die Gastfamilie werden wollen, sind gebeten sich bei ihrer Wohngemeinde zu melden. Weitere Informationen zur privaten Unterbringung sowie zum Thema Ukraine finden Sie auf der entsprechenden Webseite des Kantons.

Kanton Thurgau

Personen, die  Gastfamilie werden wollen, wenden sich an ukraine-hotline@tg.ch.

Interessierte Gastfamilien werden von der Peregrina-Stiftung kontaktiert und ├╝ber das weitere Vorgehen informiert. Generelle Informationen zum Thema Ukraine finden Sie auf der entsprechenden Seite des Kantons.

Canton Ticino

Nel Canton Ticino non ci sono alloggi privati per i profughi ucraini. Qualora si volesse annunciare la disponibilit├á di una sistemazione abitativa indipendente per le persone attribuite al Cantone da parte della Segreteria di Stato della migrazione (SEM), chiediamo gentilmente di prendere contatto con la Cancelleria comunale del Comune in cui si trova lÔÇÖalloggio.

Informazioni utili: qui

Kanton Uri

Der Kanton Uri bringt Schutzsuchende grunds├Ątzlich in den bestehenden Asylunterk├╝nften unter. Welche Unterst├╝tzungsm├Âglichkeiten es f├╝r Gastfamilien und ihre G├Ąste gibt erfahren Sie auf der entsprechenden Ukraineseite des Kantons.

F├╝r telefonische Informationen zur Wohnsituation steht der Asyl- und Fl├╝chtlingsdienst des SRK zur Verf├╝gung via ukruri@redcross.ch oder per Telefon 041 535 00 38 (Mo - Fr, 9 - 11:30 und 13:30 - 16 Uhr). Generelle Informationen zum Thema Ukraine finden Sie auf der entsprechenden Seite des Kantons.

Kanton Waadt

Personen, die Gastfamilie werden wollen, k├Ânnen sich ├╝ber das Programm H├ęberger un migrant direkt bei der EVAM anmelden.  Die Waadtl├Ąnder Empfangsstelle f├╝r Migrantinnen und Migranten (EVAM) ist im Auftrag des Kantons f├╝r Gastfamilien zust├Ąndig und bietet allen ihr zugewiesenen Personen eine Unterbringung an. Kontakt zu B├╝rozeiten Tel. 021 557 06 20, E-Mail: heberger-un-migrant@evam.ch.

Kanton Wallis

Personen, die Gastfamilie werden wollen, wenden sich an  beistand2022wallis@admin.vs.ch.

Das SRK Wallis, eine Partnerorganisation der SFH, ist f├╝r den Erstkontakt der Gastfamilien zust├Ąndig. Die Betreuung der Gastfamilien ├╝bernimmt anschliessend der Kanton.

Kanton Zug

Personen, die Gastfamilie werden wollen, k├Ânnen sich via E-Mail direkt an die zust├Ąndige Person beim Kanton Zug, Herr Simon Gamma, melden: simon.gamma@zg.ch. F├╝r die Betreuung und Beratung der Gastfamilien ist der Kanton Zug zust├Ąndig.

Alle weiteren Information dazu finden Sie auf folgender Seite des Kantons

Kanton Z├╝rich

Im Kanton Z├╝rich sind die Wohngemeinden oder durch die Gemeinden beauftragte Drittstellen f├╝r die Unterbringung der Gefl├╝chteten zust├Ąndig. Ob eine Privatunterbringung m├Âglich ist, h├Ąngt von der Wohngemeinde ab. Generelle Informationen zum Thema private Unterbringung finden Sie auf der entsprechenden Seite des Kantons.

Das Kantonale Sozialamt KSA hat einen Fragenbogen f├╝r interessierte Gastfamilien aufgeschaltet, welcher der jeweiligen Wohngemeinde zur Verf├╝gung gestellt wird. Der ausgef├╝llte Fragebogen ist an folgende E-Mail-Adresse zu senden: notfall.ukraine@sa.zh.ch.

Die Stadt Schlieren betreut Gastfamilien und Sie k├Ânnen sich anmelden, wenn Sie Interesse haben, jemanden bei sich aufzunehmen.  Kontaktperson hierzu ist Frau Christine Herrscher, Leiterin der Abteilung Soziales. Weitere Informationen zur Ukraine-Hilfe der Stadt Schlieren sind auf der Website der Stadt erh├Ąltlich.   

Informationsveranstaltungen

├ťberlegen Sie sich, Gastfamilie zu werden? M├Âchten Sie sich vor Ihrer Entscheidung eingehender informieren? Was ist zu beachten f├╝r ein funktionierendes Zusammenleben mit Gefl├╝chteten? Welche Verh├Ąltnisse sind zu kl├Ąren, welche Unterst├╝tzung zu holen?

Kommende Veranstaltungen

Die genauen Inhalte sowie Kursdaten und Anmeldem├Âglichkeiten finden Sie hier.

Kontakt

Warten Sie schon lange auf eine M├Âglichkeit, mehr ├╝ber das Engagement als Gastfamilie zu erfahren? Haben Sie Fragen oder Anregungen zu den geplanten Informationsveranstaltungen? Schreiben Sie uns an gastfamilien@fluechtlingshilfe.ch.

Austauschtreffen

Die Schweizerische Fl├╝chtlingshilfe (SFH) organisiert in verschiedenen Kantonen und Gemeinden Austauschtreffen f├╝r Gastfamilien. Das Ziel dieser Treffen ist der Erfahrungsaustausch unter den Gastgebenden und die Vernetzung untereinander. Die Treffen werden von einer Fachperson der SFH moderiert. Alle aktuellen und ehemaligen Gastgebenden, die Gefl├╝chtete bei sich aufgenommen haben, sowie auch interessierte Personen, die ├╝ber ein m├Âgliches Engagement als Gastfamilie nachdenken, sind willkommen.

Kontakt

Warten Sie schon lange auf eine M├Âglichkeit zum Austausch mit anderen Gastfamilien in Ihrem Kanton oder ihrer Gemeinde? Haben Sie Fragen oder Anregungen zu den geplanten Austauschtreffen? Schreiben Sie uns an gastfamilien@fluechtlingshilfe.ch.

Gratis Gew├╝rze

Kochen Sie die Lieblingsrezepte von gefl├╝chteten Menschen nach und lernen Sie dadurch ihre Lebensrealit├Ąten n├Ąher kennen.

Jetzt bestellen