Medienmitteilung

Dublin-Überstellungen nach Bulgarien stoppen

Das Asylverfahren und die Aufnahmebedingungen in Bulgarien würden zwar «besorgniserregende Mängel» aufweisen, konstatiert das BVGer. Trotzdem will das Gericht Dublin-Überstellungen dorthin nicht vollständig aussetzen.

Aus Sicht der SFH ist das nicht nachvollziehbar.

News

Griechenland – das Labor Europas

Die Lager in der Ägäis sind überfüllt. Die Zustände unhaltbar. Unmenschlich. Die griechische Regierung hat Massnahmen angekündigt. Wenig überraschend liegt der Fokus auf Restriktionen, Haft, Abwehr und Abschreckung. Die Schweiz kündigt derweil Unterstützung in homöopathischen Dosen an. Das ist zu wenig. 

Medienmitteilung

Beschleunigung darf nicht auf Kosten von Fairness und Qualität gehen

Die SFH fordert Anpassungen im neuen, beschleunigten Asylverfahren, damit der Rechtsschutz seine Rolle vollumfänglich wahrnehmen kann, alle Asylsuchenden ein faires Verfahren bekommen und die Asylentscheide hohe Qualität haben.

News

Mehr direkte Hilfe erforderlich

Rund 14’000 Personen oder knapp 1’000 weniger als im Vorjahr haben 2019 in der Schweiz ein Asylgesuch gestellt. Das ist auf die unveränderte EU-Abschottungspolitik zurückzuführen. Die SFH fordert den Bund dazu auf, einen Ausgleich dafür zu schaffen und vermehrt Flüchtlinge auf direktem und ungefährlichem Weg via UNHCR-Resettlement-Programme in die Schweiz zu holen.

Weitere News anzeigen