Fakten statt Mythen

Selbstbestimmt in die Rechtsunsicher­heit und Instabilität

Die Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter (Selbstbestimmungsinitiative)» der Schweizerischen Volkspartei SVP kommt am 25. November 2018 zur Abstimmung. Warum wären die Auswirkungen der Initiative gravierend? Unser Beitrag zeigt auf, was auf dem Spiel steht.

News

Selbstbestimmt in die Rechtsunsicher­heit abrutschen?

Im November 2018 kommt die Initiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» zur Abstimmung. Ein breites Bündnis von Menschenrechtsgruppierungen bis hin zu Wirtschaftsverbänden bekämpft sie; die SFH unterstützt diese vielfältige Allianz der Zivilgesellschaft.

Medienmitteilung

Stopp für Dublin-Überstellungen vul­nerabler Personen

Der Uno-Ausschuss gegen Folter bestätigt anhand eines Einzelfalls: Die Überstellung eines besonders verletzlichen Asylsuchenden gemäss der Dublin-Verordnung darf nicht durchgeführt werden. Die SFH fordert das SEM dazu auf, dass die Schweiz bei verletzlichen Personen ab sofort auf die Asylgesuche eintreten soll.

Fakten statt Mythen

«Viele Asylsuchende lügen!» – Wirklich?

Laura Affolter hat für ihre Doktorarbeit die alltäglichen Entscheidungspraktiken im SEM untersucht. Ihre Analyse zeigt: Nur weil vielen Schutzsuchenden aufgrund der mutmasslicher Unglaubhaftigkeit der Asylstatus verweigert wird, heisst dies nicht, dass diese Personen tatsächlich lügen und noch weniger, dass sie keine Flüchtlinge sind. Es heisst bloss, dass ihnen nicht geglaubt wird.

Weitere News anzeigen