Fakten statt Mythen

Verfahrenszentren in Nordafrika – eine Illusion

Asylverfahren an den Toren Nordafrikas durchzuführen, ist weder rechtlich praktikabel noch menschenrechtlich zu verantworten. Wer diese Forderung vorbringt, befördert unter dem Deckmantel mehr Sicherheit für die Flüchtlinge eine rigide Abschottungspolitik. Das Grundproblem sind und bleiben aber fehlende legale Fluchtwege.  

EGMR Strassburg:

EGMR bestätigt besorgniserregende Menschenrechts-situation in Eritrea

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) weist die Schweiz dazu an, bei eritreischen Schutzsuchenden einzeln zu prüfen, ob bei einer Wegweisung ein Verstoss gegen das Folterverbot droht. Zudem soll die Schweiz abklären, ob der in der Heimat drohende Militärdienst dem Zwangsarbeitsverbot unterliegt.

UNHCR

Weltflüchtlingstag: Trauriger Höchststand

Das weltweite Ausmaß von Flucht und Vertreibung, verursacht durch Krieg, Gewalt und Verfolgung, hat im Jahre 2016 den höchsten jemals registrierten Stand erreicht, berichtet das UN-Flüchtlingskommissariat UNHCR. 65.6 Millionen Menschen sind von Flucht und Vertreibung betroffen. Am 19. Juni 2017 hat UNHCR dazu einen Bericht veröffentlicht. 

Mitenand SRF1

Altes Handwerk vereint

Die Sendung «mitenand» auf SRF1 berichtet über soziale und ökologische Projekte. Diesmal steht ein syrischer Filigrangoldschmid im Mittelpunkt, dessen Knowhow im Emmental sehr gefragt ist. Die Schweizerische Flüchtlingshilfe SFH vermittelte zwischen einer Emmentaler Goldschmidin, dem geflüchteten Goldschmid Milad Kourie und den Behörden.

Weitere News anzeigen