News

Geflüchtete an Unis

Die Schweizerische Flüchtlingshilfe SFH ist im Beirat des Verbands der Schweizer Studierendenschaften VSS vertreten. Dieser hat Ende Januar 2017 ein Positionspapier publiziert.

Eritrea

Gegen verschärfte Asylpraxis

Der UNO-Sonderberichterstatter für Migration bestätigt in einem Interview, dass sich die Lage in Eritrea in den letzten Jahren nicht verändert hat. Er kritisiert die verschärfte Asylpraxis der Schweiz gegenüber asylsuchenden Eritreerinnen und Eritreern und sieht dafür keinen Grund. Die Schweiz müsste in jedem einzelnen Fall sicher sein, dass eine Rückkehr für diese Person unproblematisch sei. 

Fakten statt Mythen

Was passiert an der europäischen Aussengrenze?

Die Diskussionen um die Fremdenfeindlichkeit des  US-Präsidenten Donald Trump lassen vergessen: Auch Europa schottet sich an den Südgrenzen ab. Unter dem noblen Vorwand, Überfahrten übers Meer zu unterbinden und Schleppernetzwerke zu zerschlagen, versperrt die EU Fluchtmöglichkeiten und unterlässt es, legale Fluchtwege zu schaffen.

SFH-Medienmitteilung

Schutzsuchende im Vakuum zwischen Gesetz und harscher Realität in Italien

Der Danish Refugee Council und die SFH haben einen gemeinsamen Bericht publiziert zur Situation von Personen, die unter der Dublin-III-Verordnung nach Italien überstellt werden. Dieser zeigt auf, dass die Aufnahmebedingungen stark variieren; das Risiko von Menschenrechtsverletzungen ist hoch.

Weitere News anzeigen