Vorbereitungstreffen zu internationaler Resettlement-Konferenz gestartet

24. Februar 2021

Seit heute treffen sich rund 200 Fachvertretende zur Vorbereitungskonferenz der ATCR (┬źAnnual Tripartite Consultations on Resettlement┬╗). Die ATCR-Konferenz ist die weltweit gr├Â├čte Konferenz zum Thema Resettlement und komplement├Ąre Zugangswege. Das Staatssekretariat f├╝r Migration (SEM) und die Schweizerische Fl├╝chtlingshilfe (SFH) haben im Jahr 2021 den Vorsitz der Konferenz inne.

Anl├Ąsslich der WGR (┬źWorking Group on Resettlement┬╗) -Vorkonferenz tauschen sich Vertretende von staatlichen Institutionen, NGOs, internationalen Organisationen und Fl├╝chtlingsorganisationen aus. Neben der Vorbereitung der ATCR-Konferenz, die Ende Juni stattfinden wird, besch├Ąftigt sich die WGR mit verschiedenen aktuellen Themen. So werden sich die 200 Teilnehmenden mit der Frage auseinandersetzen, wie Resettlement-Aktivit├Ąten auch in Krisenzeiten wie der aktuellen Pandemie-Situation aufrechterhalten werden k├Ânnen. Ein weiteres Thema wird die Weiterentwicklung der sogenannten ┬źThree-Year Strategy on Resettlement and Complementary Pathways┬╗ (2019-2021) sein. Die 3-Jahres-Strategie ist aus dem Globalen Pakt f├╝r Fl├╝chtlinge entstanden, der 2018 von der UN-Generalversammlung verabschiedet wurde. Sie hat zum Ziel, die Anzahl der beteiligten Staaten und das Kontingent an verf├╝gbaren Resettlement-Pl├Ątzen zu erh├Âhen und das Angebot von komplement├Ąren Zugangswegen f├╝r Gefl├╝chtete zu erweitern. 

Die WGR wird bis am 2. M├Ąrz dauern. Die Schweizerische Fl├╝chtlingshilfe (SFH) war aktiv an der Vorbereitung der WGR beteiligt. So organisierte sie unter anderem Treffen mit Vertretern verschiedener internationaler Nichtregierungsorganisationen, deren Interessen und Anliegen sie in die Vorbereitungskonferenz einbringt. Auch war sie an der Auswahl von Redner*innen und Moderator*innen beteiligt, um insbesondere der Stimme der Gefl├╝chteten gen├╝gend Gewicht zu geben. Die SFH wird den dritten Tag der Vorbereitungskonferenz leiten, die Direktorin der SFH, Miriam Behrens, hielt ausserdem am heutigen Er├Âffnungstag folgende Rede.

Positionspapier zu sicheren Zugangswegen

Sichere Zugangswege f├╝r Fl├╝chtlinge sind im laufenden Jahr eines der Schwerpunktthemen der SFH-T├Ątigkeit. In einem neuen Positionspapier zeigt sie die besondere Bedeutung von Resettlement und komplement├Ąren Zugangswegen f├╝r einen international koordinierten und solidarischen Fl├╝chtlingsschutz auf. Dabei pl├Ądiert die SFH insbesondere daf├╝r, das Schweizer Engagement beim Resettlement zu verst├Ąrken und weiter zu verstetigen. Die Resettlement-Kontingente sollen deutlich erh├Âht und die Programme geografisch ausgeweitet werden, indem namentlich vermehrte Aufnahmen von Fl├╝chtlingsgruppen aus den Gefahrenregionen entlang der Fluchtrouten vorgesehen werden. Zudem sollten die Schweizer Resettlement-Programme an den konkreten Schutzbed├╝rfnissen in Krisenregionen ankn├╝pfen und die am st├Ąrksten gef├Ąhrdeten Fl├╝chtlingsgruppen priorisieren. Zus├Ątzlich empfiehlt die SFH, weitere sichere Zugangswege nachhaltig auszubauen ÔÇô etwa durch Erleichterungen bei Familienzusammenf├╝hrungen und bei der Erteilung humanit├Ąrer Visa.

Weiterer Prozess bis zur ATCR-Konferenz

Im Anschluss an die WGR wird die SFH verschiedene weitere Treffen mit NGOs organisieren. Gemeinsam mit diesen werden die gew├╝nschten Agendapunkte f├╝r die ATCR definiert und die Bildung von thematischen Arbeitsgruppen besprochen. Daneben hat sich die SFH zum Ziel gesetzt, einen regelm├Ąssigen Austausch mit zivilgesellschaflichen Akteuren und NGOs in der Schweiz zu etablieren, welche in der Integration von Resettlement-Fl├╝chtlingen t├Ątig sind. Dies mit dem Ziel, von deren Erfahrungen zu profitieren und diese in die ATCR zu tragen. Die ATCR finden voraussichtlich am 28. und 29. Juni statt.

Weitere Informationen zu den ATCR

Zu den ATCR treffen sich seit 1995 Regierungsvertreter*nnen mit Vertreter*nnen von NGOs und internationalen Akteuren unter der Schirmherrschaft des Fl├╝chtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). Die ATCR-Konferenz f├Ârdert den Austausch bez├╝glich Resettlement und seit einigen Jahren auch bez├╝glich komplement├Ąrer Zugangswege und versucht, gemeinsame Ans├Ątze und Ziele voranzubringen. Das Treffen findet j├Ąhrlich in Genf statt.