Afghanistan: neuste Entwicklungen

22. Juni 2022

Nach der Macht├╝bernahme der Taliban ist die Lage in Afghanistan nach wie vor un├╝bersichtlich. Es gibt zahlreiche Meldungen zu Menschenrechtsverletzungen. Erfahren Sie hier mehr zu den neusten Entwicklungen.

22.06.2022: Ein schweres Doppelerdbeben ersch├╝ttert den S├╝dosten Afghanistans. Afghanistan-Experte Thomas Ruttig kommentiert das Ereignis in der taz folgendermassen: ┬źAls ob das repressive Regime der Taliban, die durch westliche Sanktionen angeheizte Wirtschaftskrise und neue Terroranschl├Ągen des ÔÇ╣Islamischen StaatesÔÇ║ nicht genug w├Ąren: Nun erschwert auch noch eine schwere Naturkatastrophe die Lage der Menschen in Afghanistan.┬╗ Nach Angaben des Taliban-Vizeministers f├╝r Katastrophenschutz, Scharafuddin Muslim, kamen mindestens 920 Menschen ums Leben, weitere 600 wurden verletzt. Andere Beh├Ârden sprachen von mindestens 1ÔÇÖ000 Todesopfern. Ein ehemaliger afghanischer UN-Mitarbeiter, den die taz in der betroffenen Provinz erreichte, berichtete: ┬źDie Zahl der Opfer nimmt jede Minute zu. Viele H├Ąuser sind zerst├Ârt. Taliban-Hubschrauber des Verteidigungsministeriums sind angekommen, aber die Rettungsmassnahmen laufen nur langsam an.┬╗   

08.06.2022: Journalist*innen der Washington Post erhielten die Bewilligung der Taliban in der Provinz Panjshir zu reisen und berichten in ihrem Artikel ├╝ber die andauernden K├Ąmpfe zwischen den Taliban und oppositionellen Gruppierungen. Taliban-Vertreter w├╝rden leugnen, dass es im Panjshir-Tal zu Gewalt komme, obwohl Tausende von Truppen der Taliban im ganzen Tal zu sehen seien. Anwohner*innen berichten, dass Angriffe auf Taliban-Stellungen an der Tagesordnung seien, Dutzende von Menschen seien get├Âtet und Zivilpersonen seien bei umfangreichen Verhaftungen inhaftiert worden. Die Zusammenst├Âsse in Panjshir stellten keine unmittelbare Bedrohung f├╝r die Kontrolle der Taliban ├╝ber die Provinz oder das ganze Land dar, doch der gewaltsame Widerstand in Panjshir untergrabe wichtige Aussagen, mit denen sich die Taliban legitimieren w├╝rden: Ihre Herrschaft habe Afghanistan Frieden gebracht und ihre K├Ąmpfer seien in der Lage, die Sicherheit aufrechtzuerhalten.

Hier finden Sie die vollst├Ąndige Dokumentation zur Entwicklung in Afghanistan ab dem 10.08.2021. 

Weitere Informationen

Rund um Afghanistan stellen sich im Moment viele Fragen, insbesondere im Zusammenhang mit humanit├Ąren Visa, Resettlement und Familienzusammenf├╝hrungen. ├ťber untenstehenden Link finden Sie entsprechende Antworten.

Hier finden Sie die Position und Forderungen der SFH zur Situation in Afghanistan.

Unterstützen Sie jetzt die SFH mit einer Spende und verleihen Sie unseren Forderungen mehr Gewicht.

Als Mitunterzeichnerin unterst├╝tzen wir die Petition ┬źDIE SCHWEIZ MUSS AFGHAN*INNEN IN GEFAHR AUFNEHMEN!┬╗ von Amnesty International.