Zwei Frauen arbeiten gemeinsam im Garten

Zivilgesellschaft st├Ąrkt Fl├╝chtlingsschutz. Das 9. Schweizer Asylsymposium ist er├Âffnet

02. Mai 2024

Heute startet in Bern das 9. Schweizer Asylsymposium unter dem Titel ┬źHand in Hand: Zivilgesellschaft und Fl├╝chtlingsschutz┬╗. Rund 340 Teilnehmende widmen sich in den n├Ąchsten zwei Tagen mit Vertretenden von Freiwilligenorganisationen und Fl├╝chtlingen sowie hochrangigen G├Ąsten aus Politik, Wissenschaft und Praxis aktuellen Fragen rund um das Engagement der Zivilgesellschaft. Die wichtige nationale Fachtagung im Bereich Asyl / Migration wird gemeinsam von der Schweizerischen Fl├╝chtlingshilfe (SFH) und dem UNHCR B├╝ro f├╝r die Schweiz und Liechtenstein organisiert.

Der Einsatz der Zivilgesellschaft tr├Ągt ├╝berall auf der Welt entscheidend zum Schutz von Fl├╝chtlingen bei ÔÇô h├Ąufig in freiwilliger Arbeit und abseits ├Âffentlicher Aufmerksamkeit. Wie unverzichtbar dieses Engagement ist, wird oft erst in Zeiten der Krise sichtbar: So zuletzt 2022, als Gastfamilien und freiwillige Helfer*innen in der Schweiz und in zahlreichen anderen europ├Ąischen L├Ąndern eine zentrale Rolle bei der Aufnahme und Unterst├╝tzung von Millionen von Menschen ├╝bernommen haben, die vor der russischen Invasion der Ukraine fl├╝chteten. ┬źDie humanit├Ąre Tradition der Schweiz ist auch eine Tradition des gemeinsamen Engagements von Beh├Ârden und Zivilgesellschaft. Dieser Tradition m├╝ssen wir Sorge tragen und sie zugleich gemeinsam weiterentwickeln┬╗, sagt Bundesrat Beat Jans, der das 9. Schweizer Asylsymposium heute mit einem Inputreferat zur Rolle der Zivilgesellschaft im Fl├╝chtlingsschutz in der Schweiz er├Âffnen wird.

Potenzial zivilgesellschaftlicher Akteure nutzen

Menschen unterschiedlicher Herkunft mit und ohne Fluchthintergrund setzen sich gemeinsam f├╝r die Anliegen von Fl├╝chtlingen ein, sei es durch Soforthilfe, durch Unterst├╝tzung bei der Unterbringung, durch Begleitung und Betreuung bei der Integration oder auf politischer Ebene. ┬źFreiwilligenorganisationen und Fl├╝chtlingsgemeinschaften sind oft kaum sichtbar, spielen aber eine entscheidende Rolle┬╗, erkl├Ąrt Feven Afeworki von der Organisation Gezana, die w├Ąhrend einer Podiumsdiskussion auf dem Symposium sprechen wird.

Das 9. Schweizer Asylsymposium widmet sich diesem bedeutenden zivilgesellschaftlichen Engagement. Ins Zentrum gestellt werden hierzu gleichermassen private Organisationen und Initiativen, Fl├╝chtlinge und Fl├╝chtlingsgemeinschaften, die alle meist Freiwilligenarbeit f├╝r den Fl├╝chtlingsschutz leisten und die staatlichen Strukturen und Prozesse erg├Ąnzen. ┬źDie Aufnahme von Ukraine-Fl├╝chtlingen hat besonders deutlich gezeigt, wie die Zivilbev├Âlkerung den Fl├╝chtlingsschutz st├Ąrken kann, wenn sie aktiv in die Unterbringung und die Integration eingebunden wird┬╗, sagt SFH-Direktorin Miriam Behrens.

Aktuelle Herausforderungen

Am Asylsymposium setzen wir uns gemeinsam mit der Rolle und den Herausforderungen von Freiwilligenorganisationen und fl├╝chtlingsgef├╝hrten Gemeinschaften auseinander und beleuchten, inwieweit deren Potenzial, unabh├Ąngig von Krisen, genutzt und als fester Bestandteil im Schweizer Asylwesen verankert werden kann. ┬źUnser Ziel ist, dass Fl├╝chtlinge in Belange, die sie betreffen, einbezogen werden. Wir hoffen, dass das Asylsymposium hierf├╝r Impulse setzen kann┬╗, sagt Anja Klug, Leiterin des UNHCR-B├╝ros f├╝r die Schweiz und Liechtenstein.

Wie k├Ânnen Fl├╝chtlinge und fl├╝chtlingsgef├╝hrte Organisationen in ihrem Engagement gest├Ąrkt und Barrieren f├╝r ihre Partizipation abgebaut werden? Dieser und vielen weiteren aktuellen Fragen gehen am zweit├Ągigen Asylsymposium rund 340 Teilnehmende aus Politik, Wissenschaft, Praxis und Zivilgesellschaft gemeinsam mit hochrangigen Referent*innen nach. Rund ein Dutzend Fl├╝chtlinge werden als Redner*innen und an Podiumsdiskussionen auftreten.

Das Programm ist auf der Website www.asylsymposium.ch ersichtlich. Die Website sowie unsere verschiedenen Social Media-Kan├Ąle dokumentieren die Tagung laufend. W├Ąhrend des Asylsymposiums finden Sie auf unserer Webseite aktuelle Pressebilder zur Veranstaltung sowie Fotos der Referate der Rednerinnen und Redner.

Gratis Gew├╝rze

Kochen Sie die Lieblingsrezepte von gefl├╝chteten Menschen nach und lernen Sie dadurch ihre Lebensrealit├Ąten n├Ąher kennen.

Jetzt bestellen