Zwei Frauen arbeiten gemeinsam im Garten

Allgemeine Geschäftsbedingungen Asylsymposium

1. Geltungsbereich der AGB

Die vorliegenden Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen gelten f√ľr s√§mtliche Gesch√§ftsbeziehungen zwischen dem*r Kund*in und der Schweizerischen Fl√ľchtlingshilfe (SFH) im Zusammenhang mit dem Asylsymposium.

2. Akzeptanz der AGB

Mit seiner/ihrer verbindlichen Anmeldung zum Asylsymposium akzeptiert der*die Kund*in die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen uneingeschränkt.

3. Anmeldung und Fakturierung des Tagungsbeitrages

Die Anmeldung mittels Onlineformular ist verbindlich. Die Rechnungsstellung erfolgt per E-Mail. Der Rechnungsbetrag ist innert einer Frist von 30 Tagen ab Rechnungsdatum, sp√§testens aber am Tag vor dem Veranstaltungsbeginn, auf das von der Schweizerischen Fl√ľchtlingshilfe (SFH) angegebene Konto einzubezahlen.

Die Teilnehmerzahl am Asylsymposium ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs ber√ľcksichtigt.

Die auf der Webseite www.asylsymposium.ch ersichtlichen Preisangaben f√ľr das Asylsymposium sind in Schweizer Franken aufgef√ľhrt. Die Bezahlung wird ausschliesslich in Schweizer Franken entgegengenommen.

4. Abmeldung und Abmeldekosten

Bei Abmeldungen bis 14 Tage vor der Veranstaltung sind 50% der Teilnahmekosten zu entrichten. Bei sp√§terer Abmeldung oder Fernbleiben ist ‚Äď unabh√§ngig vom Verhinderungsgrund ‚Äď der ganze Teilnehmerbetrag geschuldet.

Bei nicht fristgerechter Bezahlung beh√§lt sich die Schweizerische Fl√ľchtlingshilfe (SFH) rechtliche Schritte vor.

5. Datenschutz / Persönlichkeitsschutz

Die Teilnehmenden des Asylsymposiums zeigen sich mit der Anmeldung einverstanden, dass

  • Allen Teilnehmenden eine Teilnahmeliste (Vorname, Name, Funktion, Organisation) ausgeh√§ndigt wird und die Anmeldedaten f√ľr die n√§chste Ausschreibung verwendet werden. Die pers√∂nlichen Daten werden dabei vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
  • Die Schweizerische Fl√ľchtlingshilfe (SFH) und UNHCR Foto- und Videomaterial, das w√§hrend des Asylsymposiums entsteht, f√ľr die externe Kommunikation w√§hrend und nach der Veranstaltung verwenden d√ľrfen.

6. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Gerichtsstand ist Bern. Es gilt ausschliesslich schweizerisches Recht.

7. Kontaktadresse