Wie wir als Flüchtlingshilfe handeln

Wir helfen Menschen, die in der Schweiz Schutz vor Verfolgung, Krieg und Gewalt suchen.

Rechtsberatung

Wir sind Anlaufstelle für Asylsuchende und Flüchtlinge. Unsere Fachleute beantworten am Telefon Anfragen direkt oder leiten sie an die zuständigen Stellen weiter. Dieser Service ist für Menschen kostenlos, die unsere Hilfe brauchen.

Wir sammeln und kommentieren laufend wichtige Neuerungen im Asylrecht und in der Asylrechtspraxis. Wir veranstalten Fortbildungen für Juristinnen und Juristen ebenso wie für das Fachpersonal der Rechtsberatungsstellen.

Hilfswerksvertretung

Während den Anhörungen der Asylsuchenden durch das BFM ist – gestützt auf Art. 30 Asylgesetz – eine neutrale Beobachtungsperson als Vertreterin der Hilfswerke und damit der Zivilgesellschaft anwesend. Das fördert eine entspannte und von Menschlichkeit geprägte Atmosphäre, in der Asylsuchende angstfrei ihre Fluchtgründe darlegen können.

Im Auftrag des Bundes koordinieren und schulen wir die Vertreterinnen und Vertreter der Hilfswerke, damit sie ihre Aufgabe kompetent wahrnehmen können.

Systematische Beobachtung der Asylrechtspraxis

Die Rechtsgrundlagen und Bestimmungen für das Leben der Asylsuchenden werden laufend revidiert. Mit Empfehlungen an die Adresse der Behörden sowie öffentlichen Stellungnahmen nehmen wir an diesem Prozess teil. Wir machen uns für die menschenwürdige und völkerrechtskonforme Behandlung der Betroffenen stark, unterstützen sie im Asylverfahren und üben Kritik an Missständen.

Länderanalysen

Für die objektive Beurteilung der Schutzbedürftigkeit im Asylverfahren sind unabhängige Informationen über die Situation in den Herkunftsländern unverzichtbar. Wir recherchieren und publizieren laufend aktuelle Länderanalysen und erstellen Gutachten zu spezifischen asylrelevanten Fragen. Unsere unabhängigen Länderanalysen werden regelmässig auch im Ausland in asylrechtlichen Verfahren als Entscheidungsgrundlagen beigezogen.

Bildung

Sprachkenntnisse und Chancengleichheit in der Arbeitswelt sind die zentralen Faktoren, damit Integration gelingt. Wir unterstützen Flüchtlinge mit Ausbildungsbeiträgen und finanzieren Sprachkurse.

Unser Bildungsteam, in dem auch Flüchtlinge mitarbeiten, führt Projekttage über Flucht und Asyl, Integration und Begegnung durch. Jugendliche und Erwachsene in Aus- und Weiterbildung erhalten dabei Einblicke in die Lebenssituation von Flüchtlingen.

Sensibilisierung der Öffentlichkeit

Nur eine gut informierte Bevölkerung kann in Fragen des Asyl- und Ausländerrechts sachlich korrekte und faire Entscheidungen treffen. In diesem Sinne betreiben wir eine politisch und konfessionell unabhängige Aufklärungs- und Informationsarbeit via Presse, Radio und TV, mit Medienmitteilungen und Stellungnahmen sowie durch Lobbying für die Rechte und Anliegen von Flüchtlingen und Asylsuchenden.

Aufklärungsarbeit leisten wir ganz konkret mit unseren Bildungsangeboten. Wir bieten Kurse und Weiterbildungen für Berufsleute in internationalen Teams, für Lehrerinnen und Lehrer sowie für Schulklassen.

Wir wenden uns viermal jährlich mit dem Magazin Fluchtpunkt an ein breites Publikum und mit der Fachzeitschrift Asyl an Expertinnen und Experten in der Asylrechtspraxis. Die Länderberichte und Updates unserer Länderanalyse bündeln wir zweimal jährlich zu einer praktischen Textsammlung. Ferner geben wir das «Handbuch zum Asyl- und Wegweisungsverfahren» für Fachkräfte in der Asylpraxis und interessierte Laien heraus. Im September 2015 folgt die erweiterte Neuauflage.

Internet-Plattform

www.fluechtlingshilfe.ch bietet Asylsuchenden über das komplexe Schweizer Asylverfahren raschen Rat, so zum Beispiel mit einer Übersicht über das Verfahren, übersetzt in 20 Sprachen. Juristische Fachpersonen finden weiterführende Informationen sowie Länderanalysen. Bildungsinteressierte stöbern hier in unseren Seminarangeboten.

Wer über laufende Themen und Debatten im Asylbereich auf der Höhe der Zeit sein will, wird auf www.fluechtlingshilfe.ch rasch mit den entscheidenden Inhalten versorgt, kann auf Facebook und Twitter mitdebattieren oder unseren Newsletter abonnieren. Medienschaffende finden schnell die gesuchten Informationen und direkte Ansprechpartner.

Veranstaltungen

Die Flüchtlingstage wurden 1980 von der SFH initiiert. Sie haben sich zur wichtigsten asylpolitischen Sensibilisierungskampagne in der Schweiz entwickelt. Die Flüchtlingstage finden jedes Jahr am dritten Juni-Wochenende an zahlreichen Orten in der ganzen Schweiz statt. Sie sind ein grosses Fest und gleichzeitig Tage der Besinnung und des Kampfes für das Menschenrecht auf Asyl.

Das Schweizer Asylsymposium ist eine nationale Fachtagung, die wir alle zwei Jahre gemeinsam mit dem UNO-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR veranstalten. Die Fachtagung ist eine Plattform für nationale und internationale Experteninnen und Experten aus Forschung und Lehre, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Politik. Hier werden die Herausforderungen im Asyl- und Migrationsbereich analysiert und Lösungen diskutiert.