Die Statuten der SFH

Die Schweizerische Fluchtlingshilfe ist in seiner Rechtsform als Verein definiert. Die Statuten legen Name, Sinn und Zweck sowie Mitgliedschaft und Kooperation, Finanzen und Organisation fest.

Download der kompletten Statuten der SFH

Name Sinn und Zweck

Art. 1

Unter dem Namen Schweizerische Flüchtlingshilfe / SFH (Organisation Suisse d’aide aux réfugiés / Organizzazione Svizzera aiuto ai rifugiati / OSAR) besteht ein Verein nach Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches. Der Verein hat seinen Sitz in Bern.

Art. 2
Die Schweizerische Flüchtlingshilfe steht ein für den Schutz von Flüchtlingen und Schutzbedürftigen sowie für Respekt, Offenheit und Toleranz gegenüber Menschen, die in der Schweiz um Aufnahme ersuchen.Sie setzt sich ein für die Verwirklichung der Grund- und Menschenrechte und die Einhaltung der Genfer Flüchtlingskonvention.Mit ihrem Engagement will sie einen Beitrag leisten zur Stärkung der Solidarität mit allen von Flucht, Folter, Vertreibung, Not und Fremdenfeindlichkeit betroffenen Menschen dieser Welt.

Art. 3
Die Schweizerische Flüchtlingshilfe koordiniert als Dachverband die Flüchtlingshilfe ihrer Mitglieder in der Schweiz, nimmt gemeinsame Aufgaben wahr und erfüllt die ihr durch die Asylgesetzgebung übertragenen Aufgaben.Sie ist konfessionell und parteipolitisch unabhängig und engagiert sich als Fachverband anwaltschaftlich im Asyl- und Flüchtlingsbereich.Sie vertritt die Interessen der Asylsuchenden und Flüchtlinge sowie des Verbandes in der Öffentlichkeit, der Politik und bei den Behörden. Sie engagiert sich für eine rechtsstaatlich korrekte, humanitäre Asyl- und Flüchtlingspolitik in der Schweiz.