© Florian Gaertner

Bildung schafft Perspektiven

Junge und motivierte anerkannte Schutzsuchende mit akademischem Hintergrund finden oft nur unqualifizierte Arbeit. Eine nachhaltige Ausbildung mit Perspektive rückt für sie meist in weite Ferne. Gehen so aber nicht auch wertvolle Talente für unsere Gesellschaft verloren? Die SFH unterstützt anerkannte Schutzsuchende und vorläufig Aufgenommene mit finanziellen Beiträgen, um ihnen ein Studium zu ermöglichen.

«Die Menschen sehen mich als Flüchtling, doch ich will zeigen, dass auch ich etwas erreichen kann», sagt Hadi Sobhia. Seine Entschlossenheit und seinen Fleiss stellt der 35-Jährige mehrfach unter Beweis.

Nach traumatischen Erlebnissen in Syrien, wo er durch den schrecklichen Krieg viele seiner Familienangehörigen verliert, kommt der Student der Fachrichtung Betriebswirtschaft in die Schweiz. Er erhält den Flüchtlingsstatus. Dank seines Willens zur Integration erwirbt er bald ein Deutschdiplom. «Ich will mich möglichst schnell von der sozialen Unterstützung lösen und auf eigenen Beinen stehen», bekräftigt er. Er findet eine Teilzeitstelle als Monteur.

Aber er hat grosse Pläne und er hat ein noch grösseres Potential. Er möchte in der Schweiz wieder studieren und einen Abschluss machen. Ist das nicht ein unterstützenswertes Ziel? Der Weg ist jedoch hart und beschwerlich. Hadi Sobhia spart eisern, um zumindest die Studiengebühren bezahlen zu können. Die Schweizerische Flüchtlingshilfe SFH hilft ihm und leistet einen Beitrag für Bücher und Studienmaterial.

Setzen wir uns gemeinsam für die Integration von Schutzsuchenden ein und eröffnen wir ihnen eine berufliche Perspektive.

Kontaktangaben
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So