Personelle Wechsel bei der Schweizerischen Flüchtlingshilfe SFH

Jürg Schertenleib verlässt nach zehn Jahren die Schweizerische Flüchtlingshilfe SFH per Ende August. Neue Leiterin des Rechtsdienstes ist Susanne Bolz.

Nach fast zehn Jahren im Dienste der Flüchtlingshilfe hat sich Jürg Schertenleib für eine neue berufliche Herausforderung entschieden und verlässt die Organisation per Ende Monat. Als Leiter Rechtsdienst, stellvertretender Generalsekretär und Mediensprecher hat Jürg Schertenleib die Anliegen des Flüchtlingsschutzes sachkundig und unbeirrt in der Öffentlichkeit vertreten. Von Medien, Politik und Hilfswerken wird er wegen seiner Dossier-Kenntnis und seines ruhigen und sachlichen Auftretens geschätzt. Am 1. November tritt er die Stelle des Zentralsekretärs der Stiftung Bildung und Entwicklung an. Die Geschäftsleitung der SFH dankt Jürg Schertenleib herzlich für seinen kompetenten und engagierten Einsatz und wünscht ihm für seine beruflichen und privaten Pläne viel Erfolg.

Seine Nachfolgerin als Leiterin Rechtsdienst und Mitglied der Geschäftsleitung wird per 1. September Susanne Bolz. Susanne Bolz ist Juristin mit Spezialisierung im Menschenrechtsbereich und arbeitet seit sechs Jahren im SFH-Rechtsdienst, unter anderem als Expertin für die europäische Asylrechtsharmonisierung. Sie hat bereits zahlreiche, fundierte Stellungnahmen für die Flüchtlingshilfe verfasst.

Yann Golay, erfahrener Asyl-Experte im SFH-Rechtsdienst und bisher bereits Mediensprecher der SFH für die Romandie, wird ab Mitte September bis auf weiteres Medienanfragen aus der ganzen Schweiz beantworten.

Rückfragen:

- Beat Meiner, Generalsekretär, Tel. 031 370 75 75

- Susanne Bolz, Leiterin Rechtsdienst ab 1. September 2007, Tel. 031 370 75 75

- Jürg Schertenleib, Leiter Rechtsdienst bis 31. August 2007, Tel. 031 370 75 36 (Direktwahl) oder 078 824 25 95

Medienmitteilung herunterladen