Zürich

Nachfolgend finden sich Organisationen und Projekte aus dem Asyl- und Integrationsbereich, die im Kanton Zürich tätig sind und mit ihren Angeboten Flüchtlinge dabei unterstützen, am gesellschaftlichen Leben in der Schweiz teilhaben zu können.

Wie Sie Flüchtlingen und Asylsuchenden im Kanton Zürich unterstützen können, erfahren Sie unter anderem auf der Plattform des Zürcher Flüchtlingstages.

Beim Solinetz-ZH engagieren sich viele Freiwillige in diversen Projekten (Ausflüge, Deutschkurse, Mittagstische, Gefängnisbesuche etc.) für die Verbesserung der Lebensumstände von Geflüchteten und Sans-Papiers.

Die Asylorganisation Zürich (AOZ) vermittelt über TransFair Kontakte zwischen Flüchtlingen und Freiwilligen um die Integration zu föderen. Die AOZ bietet zudem eine Übersicht mit zahlreiches Hilfsmöglichkeiten im Bereich Freiwilligenarbeit, Wohnen und Arbeitsintegration, wo sich Freiwillige engagieren können.

Caritas Zürich sucht Freiwillige, die Flüchtlinge bei der Integration und im Alltag unterstützen; Deutschkurse geben, Flickstuben leiten, helfen Lehrstellen (incluso) und Wohnungen (WohnFit) zu finden oder Eltern beim Schuleintritt ihrer Kinder begleiten. Hier finden sich weitere Infos und die Freiwilligenplattform.

Die okaj zürich erleichtert mit der Plattform ankommen-zh.ch Jugendlichen mit Fluchthintergrund den Zugang zu Freizeitangeboten. Auf der Plattform finden sich nach Region und Kategorie verschiedenste kostenlose oder kostengünstige Angebote im Kanton Zürich, bei welchen Jugendliche mit Fluchthintergrund herzlich willkommen sind.

SRK Kanton Zürichhat zahlreiche Integrationsprojekte: «mitten unter uns» bringt fremdsprachige Kinder für ein paar Stunden pro Woche mit Gastfamilien zusammen. Bei «Perspektive Arbeit» helfen Freiwillige bei der Stellensuche.

HEKS Zürich/Schaffhausen bietet Einsatzmöglichkeiten in diesen Bereichen Neue Gärten (gärtnern mit Flüchtlingsfrauen), Deutschkonversationen sowie Alter und Migration.

Der Verein Bildung für alle bzw. die Autonome Schule Zürich (ASZ) ermöglicht geflüchteten Menschen gratis Deutschunterricht. Alle Lehrer und Lehrerinnen sind gleichzeitig auch Schüler und Schülerinnen und umgekehrt. Alle sind freiwillig aktiv.

Das Jugendrotkreuz Kanton Zürich sucht u.a. Mentorinnen und Mentoren für Jugendliche mit Migrationshintergrund oder Freiwillige für Spielnachmittage mit Flüchtlingskindern aus Durchgangszentren. 

Das Dütsch‐Kafi bietet Asylsuchenden in Zürich die Möglichkeit, Deutsch zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Besucher/innen sind willkommen.

«Colors sans Frontières» schafft interkulturellen Begegnungsraum und setzt sich für ein weltoffenes Zürich ein. Für Programme mit Flüchtlingen werden weitere Helferinnen und Helfer gesucht. 

Auf der Webseite www.willkommensnetz.ch finden interessierte Freiwillige eine Übersicht der Angebote in den katholischen Pfarreien im Kanton Zürich. Mit grossem Engagement und in Zusammenarbeit mit Freiwilligen bestehen viele Angebote. Weitere befinden sich im Aufbau.

Die ref. Kirche Winterthur-Seen sucht Freiwillige und zwar für folgende Projekte: Kafi FonteKinderhüte, Deutschkonversation, Deutschkurse und Kafi für Frauen sowie für Deutsch lernen und Mittagstisch für Flüchtlinge

Beim Caritas Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Die Solidarity Young Migrants mit dem Projekt „+1 am Tisch“ sucht weiterhin Engagierte, die als Mentor/innen regelmässig mit jungen Flüchtlingen Zeit verbringen diese individuell begleiten. 

Junge Menschen engagieren sich zusammen mit youngCaritas Zürich zum Thema Migration / Flucht. 

Young Caritas hat einen Pool für freiwillige Helfende eingerichtet. Interessierte können sich online eintragen und erhalten Infos über Unterstützungsmöglichkeiten in ihrer Region. 

Eine Gruppe von Freiwilligen geht jeden Freitag in Durchgangszentrum Embrach (ZH) und gestaltet ein Freizeitprogramm.

femmesTische, ein prämiertes Präventions- und Gesundheitsprojekt, wobei mehrheitlich Frauen mit Migrationshintergrund gemeinsame Treffen organisieren und sich über Gesundheits-, Integrations-, Erziehungs- und weitere Fragen des täglichen Lebens austauschen.

Weitere Einsatzmöglichkeiten im Asyl- und Flüchtlingsbereich finden Sie etvl. auch auf der Freiwilligenarbeitsplattform von Benevol.

In zahlreichen Kirchgemeinden engagieren sich ebenfalls Freiwillige für Flüchtlinge.

Bitte erkundigen Sie sich direkt bei den jeweiligen Initiativen, Stellen und Organisationen, inwiefern Sie sich engagieren können oder fragen Sie bei der Kirchgemeinde in Ihrer Region nach.