Nordwestschweiz

Nachfolgend finden sich Organisationen und Projekte aus dem Asyl- und Integrationsbereich, die in der Region Nordwestschweiz (Kantone Basel-Stadt, Basel-Land und Aargau) tätig sind und mit ihren Angeboten Flüchtlinge dabei unterstützen, am gesellschaftlichen Leben in der Schweiz teilhaben zu können.

Freiwilligenarbeit im Kanton Aargau

Zahlreiche engagierte Privatpersonen und Helferkreise organisieren Freiwilligenarbeit im Flüchtlingswesen. Um diese zu koordinieren und die Bedürfnisse abzustimmen, sind sieben regionale Koordinationsstellen durch den Kanton Aargau aufgebaut worden. Mit den sieben Koordinationsstellen werden diese Tätigkeiten in den Regionen gebündelt. Zudem sind die Koordinationsstellen Ansprechstelle für Freiwillige, Betreuende in den Unterkünften und Gemeinden. Dabei vermitteln sie Einsätze, unterstützen bei der Umsetzung von Projekten und geben Auskunft bei Fragen und Problemen.

Integration Aargau bietet im Kanton Aargau einen Überblick von Angeboten, Ideen und Projekten im Flüchtlingsbereich. Interessierte Freiwillige können bei einem der bestehenden Projekten mitmachen oder in Ihrer Region selber eine Idee umsetzen.

Der Verein Netzwerk Asyl Aargau führt in Aarau, Bad Zurzach, Brugg, Menziken, Lenzburg, Nussbaumen und Rheinfelden «contacts» – Treffpunkte für Asylsuchende, Flüchtlinge und Interessierte aus der Region durch. Auch wird in weiteren Projekten und an weiteren Standorten Deutschunterricht angeboten. Hierfür ist der Verein auf Freiwillige angewiesen.

Caritas Aargau hat Handlungsempfehlungen zusammengestellt, wie sich Freiwillige engagieren können. Zudem werden Freiwillige für das Patenschaftsprojekt «mit mir» und die «Begleitung von Flüchtlingen» gesucht.

Für«HEKS Neue Gärten» in Aarau, Baden-Rütihof, Buchs, Rheinfelden werden freiwillige Mitarbeitende gesucht, welche gemeinsam mit Flüchtlingen gärtnern und sich über Alltagserfahrungen austauschen.

Beim Caritas Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Junge Leute engagieren sich zusammen mit youngCaritas zum Thema Migration / Flucht.

femmesTische, ein prämiertes Präventions- und Gesundheitsprojekt, wobei mehrheitlich Frauen mit Migrationshintergrund gemeinsame Treffen organisieren und sich über Gesundheits-, Integrations-, Erziehungs- und weitere Fragen des täglichen Lebens austauschen.

Weitere Einsatzmöglichkeiten im Asyl- und Flüchtlingsbereich finden Sie allenfalls auch auf der Freiwilligenarbeitsplattform von Benevol.

In zahlreichen Kirchgemeinden engagieren sich ebenfalls Freiwillige für Flüchtlinge.

Bitte erkundigen Sie sich direkt bei den jeweiligen Initiativen, Stellen und Organisationen, inwiefern Sie sich engagieren können oder fragen Sie bei der Kirchgemeinde in Ihrer Region nach.

Freiwilligenarbeit im Kanton Basel-Land

Das Rote Kreuz Baselland hat verschiedene Integrationsprojekte und sucht u. a. Gotten & Göttis für fremdsprachige Kinder (mitten unter uns), die regelmässig mit ihnen Zeit verbringen sowie Gotten & Göttis für Flüchtlinge (salute), um sie im Alltag, beim Deutschlernen sowie bei Arbeits- und Wohnungssuche unterstützten.

Das Rote Kreuz Baselland informiert auch über private Initiativen und Projekte, wie z. B. eine Begegnungsmöglichkeit mit Kaffee und Kuchen für Asylsuchende, Flüchtlinge und Einheimische aus Frenkendorf und Füllinsdorf.

gastschafftfreund vermittelt Einladungen zum Essen von Menschen, die in Basel und Umgebung leben, an Flüchtlinge. Hier finden sich weitere Infos und die Facebook-Seite

Für«HEKS Neue Gärten»in Basel-Stadt, Reinach, Oberwil und Therwil werden freiwillige Mitarbeitende gesucht, welche gemeinsam mit Flüchtlingen gärtnern und sich über Alltagserfahrungen austauschen.

Das Gymnasium Liestal mit einer Gruppe von Freiwilligen (SchülerrInnen und LehrerInnen) bietet jeden Mittwochabend um 18.00 Uhr einen kostenlosen Deutschkurs für Flüchtlinge an. Um den interkulturellen Austausch neben dem Deutschunterricht zu fördern, findet jeweils anschliessend an die Sprachförderung ein freiwilliges gemeinsames Essen statt. Die UKF (UNESCO-Kommission des Gymnasiums Liestal „Deutsch für Flüchtlinge“) würde sich über weitere Mitglieder freuen. Kontakt: ukdachgruppe@gmail.com

Beim Caritas Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Beim SALUTE-Programm können Freiwillige Gotte oder Götti für erwachsenen Migrantinnen und Migranten sowie Flüchtlinge werden. Sie helfen ihnen in der Schweiz Fuss zu fassen und bieten über kurze oder längere Zeit eine Begleitung und stärke sie bei der Bewältigung ihres Alltags.

An den Sprach- und Begegnungstreffen in diversen Gemeinden können die Teilnehmenden miteinander deutsch sprechen, sich über Alltagsthemen austauschen und Informationen zu lokalen Angeboten erhalten, wie Bibliothek, Beratungsstellen, Treffpunkte usw.

SESAM ist ein Spezialprogramm für Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene. Es richtet sich an Persnen, die sich beruflich für die Pflege von älteren oder beeinträchtigten Menshen engagieren wollen. Die Zuweisung erfolgt über einen Sozialdienst.

youngCaritas hat einen Pool für freiwillige Helfende eingerichtet. Interessierte können sich online eintragen und erhalten Infos über Unterstützungsmöglichkeiten in ihrer Region. 

femmesTische, ein prämiertes Präventions- und Gesundheitsprojekt, wobei mehrheitlich Frauen mit Migrationshintergrund gemeinsame Treffen organisieren und sich über Gesundheits-, Integrations-, Erziehungs- und weitere Fragen des täglichen Lebens austauschen. 

Freiwilligenarbeit im Kanton Basel-Stadt

Die drei Projekte der Offenen Kirche Elisabethen:

DA-SEIN: Für Asylsuchende, Geflüchtete, Sans-Papiers und abgewiesene Asylsuchende
JUNG-SEIN: 15- bis 25-jährige Geflüchtete und Einheimische
FRAU-SEIN: Treff für gefüchtete und asylsuchende Frauen

bieten eine Art Tagesstruktur (Di-Sa) und je nach Alters- und Zielgruppe ein spezifisches Programm, um die Geflüchteten in Basel willkommen zu heissen. Freiwillige und Interessierte können über die jeweilige Webseite Kontakt aufnehmen oder finden hier weitere Informationen zur Freiwilligenarbeit in der Offen Kirche Elisabethen.

Die Koordinationsstelle Freiwillige für Flüchtlinge in Basel-Stadt hilft beim Vernetzen von Initiativen und Ideen, gewährt einen Überblick über bestehende Organisationen und laufende Projekte in Basel-Stadt.

Freiplatzaktion Basel bietet diverse Angeboten für Asylsuchende und betreibt eine Beratungsstelle. Der Verein sucht neben ideeller und finanzieller Unterstützung dringend weitere freiwillige Mitarbeitende.

Für «HEKS Neue Gärten» in Basel-Stadt, Reinach, Oberwil und Therwil werden freiwillige Mitarbeitende gesucht, welche gemeinsam mit Flüchtlingen gärtnern und sich über Alltagserfahrungen austauschen. 

Der Verein MUNTERwegs bringt Freiwillige als Mentorinnen und Mentoren mit Kindern aus Schweizer Familien und Kindern mit Migrationshintergrund zusammen. Gross und Klein verbringen gemeinsam eine aktive Freizeit. 

gastschafftfreund vermittelt Einladungen zum Essen von Menschen, die in Basel und Umgebung leben, an Flüchtlinge. Hier finden sich weitere Infos und die Facebook-Seite.

Beim Caritas Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Das Gymnasium Liestal mit einer Gruppe von Freiwilligen (SchülerrInnen und LehrerInnen) bietet jeden Mittwochabend um 18.00 Uhr einen kostenlosen Deutschkurs für Flüchtlinge an. Um den interkulturellen Austausch neben dem Deutschunterricht zu fördern, findet jeweils anschliessend an die Sprachförderung ein freiwilliges gemeinsames Essen statt. Die UKF (UNESCO-Kommission des Gymnasiums Liestal „Deutsch für Flüchtlinge“) würde sich über weitere Mitglieder freuen. Kontakt: ukdachgruppe@gmail.com

youngCaritashat einen Pool für freiwillige Helfende eingerichtet. Interessierte können sich online eintragen und erhalten Infos über Unterstützungsmöglichkeiten in ihrer Region. 

femmesTische, ein prämiertes Präventions- und Gesundheitsprojekt, wobei mehrheitlich Frauen mit Migrationshintergrund gemeinsame Treffen organisieren und sich über Gesundheits-, Integrations-, Erziehungs- und weitere Fragen des täglichen Lebens austauschen. 

Weitere Einsatzmöglichkeiten im Asyl- und Flüchtlingsbereich finden Sie allenfalls auch auf der Freiwilligenarbeitsplattform von Benevol.

In zahlreichen Kirchgemeinden engagieren sich ebenfalls Freiwillige für Flüchtlinge.

Bitte erkundigen Sie sich direkt bei den jeweiligen Initiativen, Stellen und Organisationen, inwiefern Sie sich engagieren können oder fragen Sie bei der Kirchgemeinde in Ihrer Region nach.