Espace Mittelland

Nachfolgend finden sich Organisationen und Projekte aus dem Asyl- und Integrationsbereich, die in der Region Espace Mittelland (Kantone Bern, Fribourg, Neuchâtel, Jura und Solothurn) tätig sind und mit ihren Angeboten Flüchtlinge dabei unterstützen, am gesellschaftlichen Leben in der Schweiz teilhaben zu können.

Freiwilligenarbeit im Kanton Bern

Caritas Bern bietet Einsätze für Freiwillige in der Flüchtlingsbegleitung, bei der Fachstelle Wohnen, oder im ProjektCaritas Perspektive(Deutschkonversation) sowie in den Caritas Märkten. Hier findet sich die Freiwilligenplattform von Caritas Bern.

Das SRK Kanton Bern sucht für das Projekt «eins zu eins» Freiwillige, die Geflüchtete begleiten und bei der Integration unterstützen. Weiter besteht die Möglichkeit Flüchtlinge mit punktuellen Einsätzen zu unterstützen.

Die Heilsarmee Flüchtlingshilfe betreut Asylsuchende im Kanton Bern und sucht freiwillige Mitarbeitende, die Asylsuchenden und Flüchtlingen einen Teil ihrer freien Zeit widmen.

Die Kirchliche Kontaktstelle für Flüchtlinge KKF unterstützt Freiwillige im Asylbereich.

Die Fachstelle Sozialarbeit FASA Bern der kath. Kirche gibt den Flyer «Flüchtlinge in der Region Bern – was können wir tun?» heraus und betreibt eine Jobbörse für Freiwillige, die sich der Region Bern für Asylsuchende engagieren möchten.

Das SAH Bern sucht Mentorinnen und Mentoren, die sich für das Projekt «co-opera» engagieren. Dabei steht die berufliche Integration von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommen im Zentrum steht.

Bern hilft mit unterstützt und vernetzt Freiwillige und Netzwerke, die sich für Asylsuchende in Bern und Umgebung engagieren wollen.

step into action ist ein innovatives Bildungsprojekt, das Schüler/innen zwischen 16 – 19 Jahren aufzeigt, wie auch sie mit lokalen Aktionen die Welt verändern können.

Der Verein Integration Zusammen bietet Raum für Begegnungen, Austausch von Interessen und Fähigkeiten sowie einen niederschwelligen Zugang zu Ressourcen. Längerfristig soll ein Netzwerk entstehen, wo sich Menschen gegenseitig unterstützen. Kontakt: info@integrationzusammen.ch

Ob Kompetenzen weitergeben, Zeit oder Waren schenken – wer sich in der Region Biel für Flüchtlinge engagieren möchte, findet diverse Unterstützungsmöglichkeiten auf der Vernetzungsplattform von MULTIMONDO

Wer sich in der Region Thun für Asylsuchende engagieren möchte, wendet sich am besten an Christine Claré von Thun4refugees: ch.clare@bluewin.ch oder an Heinz Bucher, Freiwilligenkoordinator der Asylkoordination Thun: heinz.bucher@thun.ch

Wer Asylsuchende in Bern (im ehemaligen Zieglerspital bzw. im Renferhaus) unterstützten möchte, erfährt auf der Informationsseite «Ziegler-Freiwillige» über die verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten.

Bei 3047hilft engagieren sich ebenfalls Freiwillige für Asylsuchende und zwar in Bremgarten bei Bern. Es gibt verschiedene Hilfsmöglichkeiten. 

Für«HEKS Neue Gärten»in Biel, Bern und Burgdorf werden freiwillige Mitarbeitende gesucht, welche gemeinsam mit Flüchtlingen gärtnern und sich über Alltagserfahrungen austauschen.

Der Verein MUNTERwegs bringt Freiwillige als Mentorinnen und Mentoren mit Kindern aus Schweizer Familien und Kindern mit Migrationshintergrund zusammen. Gross und Klein verbringen gemeinsam eine aktive Freizeit.

Zentrum Bäregg GmbH betreut unbegleiteten minderjährige Asylsuchenden (UMA) im Kanton Bern und bietet verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten.

Das Solidaritätsnetz Bern setzt sich ein für Menschen in Not, ohne geregelten Aufenthalt und organisiert regelmässig einen Mittagstische (Begegnungsort und Kontaktmöglichkeit). Spenden und Freiwillige sind willkommen.

Die autonome Schule denk:mal ist eine Plattform für selbstorganisiertes und selbstbestimmtes Lernen. Lernende und Lehrpersonen sind herzlich willkommen.

The Wild Lemon Project initiiert in der Region Bern ein Koch- und Cateringprojekt für und mit Asylsuchenden, um sie bei der Integration zu unterstützten.  

Über Bern hiuft iz vernetzten sich Freiwillige die sich im Flüchtlingsbereich engagieren via Facebook. Es finden regelmässig Aktivitäten in Bern statt.

3302handelt der Gemeinde Moosseedorf sucht für das Pilotprojekt „Sprachzertifikat A1 in 150 Tagen“ sucht freiwillige Helferinnen und Helfer, um den Asylsuchenden die Deutsch Sprache näher zu führen. Hier werden die Asylsuchenden bei ihrem Spracherwerb nicht bloss unterstützt und gefördert, sondern richtiggehend herausgefordert. Ziel: zertifizierter Abschluss. Kontakt: info@3302handelt.ch / Roland Glauser-Maurer Tel. 031 859 24 57

Dem Verein Langnau-Interkulturell in Langnau gehört eine Deutschkursgruppe, das Café International und der Frauentreff, sowie eine Begegnungsgruppe (Flüchtlingstag) an. Kontakt: Ursula Kläntschi / ursula.klaentschi@dorfberg.ch

Beim Caritas Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Junge Leute engagieren sich zusammen mit youngCaritaszum Thema Migration / Flucht. Nach dem Vorbild des Projekts „Zeit schenken“ haben rund 15 Jugendliche und junge Erwachsene in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kehrsatz ein Deutschkaffe auf die Beine gestellt.

femmesTische, ein prämiertes Präventions- und Gesundheitsprojekt, wobei mehrheitlich Frauen mit Migrationshintergrund gemeinsame Treffen organisieren und sich über Gesundheits-, Integrations-, Erziehungs- und weitere Fragen des täglichen Lebens austauschen.

Netzwärk ist eine Berner Non-Profit-Organisation mit dem Ziel Flüchtlinge und Personen mit Migrationshintergrund beruflich und sozial zu integrieren. Kontakt: Stephan Frey 078 680 03 73 / stephan@netzwaerk.ch

Im Internetportal Asyl hat der Kanton Bern im Oktober 2016 zur Freiwilligenarbeit aufgerufen: „Damit die umfangreichen Aufgaben im Asylbereich bewältigt werden können, sind die Gemeinden auf das Engagement von Freiwilligen angewiesen.“

Weitere Einsatzmöglichkeiten im Asyl- und Flüchtlingsbereich finden Sie allenfalls auch auf der Freiwilligenarbeitsplattform von Benevol.

In zahlreichen Kirchgemeinden engagieren sich ebenfalls Freiwillige für Flüchtlinge.

Bitte erkundigen Sie sich direkt bei den jeweiligen Initiativen, Stellen und Organisationen, inwiefern Sie sich engagieren können oder fragen Sie bei der Kirchgemeinde in Ihrer Region nach.

Freiwilligenarbeit im Kanton Fribourg

In Fribourg bietet La RED einen offenen Raum für Projekte, Kurse und Aktivitäten, welche Begegnung und Austausch zwischen neuangekommenen und bereits hier lebenden Menschen fördern. Alle Aktivitäten sind gratis und werden von Freiwilligen durchgeführt. 

Die Solidarity Young Migrants mit dem Projekt „+1 am Tisch“ sucht weiterhin Engagierte, die als Mentor/innen regelmässig mit jungen Flüchtlingen Zeit verbringen diese individuell begleiten. Hier finden sich weitere Informationen um Mentor/in zu werden.

femmesTische, ein prämiertes Präventions- und Gesundheitsprojekt, wobei mehrheitlich Frauen mit Migrationshintergrund gemeinsame Treffen organisieren und sich über Gesundheits-, Integrations-, Erziehungs- und weitere Fragen des täglichen Lebens austauschen. 

Weitere Einsatzmöglichkeiten im Asyl- und Flüchtlingsbereich finden Sie allenfalls auch auf der Freiwilligenarbeitsplattform von Benevol.

In zahlreichen Kirchgemeinden engagieren sich ebenfalls Freiwillige für Flüchtlinge.

Bitte erkundigen Sie sich direkt bei den jeweiligen Initiativen, Stellen und Organisationen, inwiefern Sie sich engagieren können oder fragen Sie bei der Kirchgemeinde in Ihrer Region nach.

Freiwilligenarbeit im Kanton Solothurn

Wer sich im Kanton Solothurn für Flüchtlinge engagieren möchte findet weitere Infos  im Flyer „Was kann ich tun?“ von Caritas Solothurn und die Röm.-Kath. Kirche.

Caritas Solothurn eröffnete letzten Dezember einen Treffpunkt für Flüchtlinge und Asylsuchende in Olten und sucht freiwillige Helfende.

Solothurn hilft engagiert sich für Asylsuchende und Flüchtlinge im Raum Solothurn und organisiert u.a. Sport- und Kochevents. Weitere Infos auf Facebook

Für«HEKS Neue Gärten»in Aarau, Baden-Rütihof, Buchs, Rheinfelden und Solothurn werden freiwillige Mitarbeitende, welche gemeinsam mit Flüchtlingen gärtnern und sich über Alltagserfahrungen austauschen. 

Beim Caritas Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Junge Leute engagieren sich zusammen mit youngCaritaszum Thema Migration / Flucht. 

femmesTische, ein prämiertes Präventions- und Gesundheitsprojekt, wobei mehrheitlich Frauen mit Migrationshintergrund gemeinsame Treffen organisieren und sich über Gesundheits-, Integrations-, Erziehungs- und weitere Fragen des täglichen Lebens austauschen. 

Weitere Einsatzmöglichkeiten im Asyl- und Flüchtlingsbereich finden Sie auf der Website von Caritas Solothurn und allenfalls auch auf der Freiwilligenplattform von Benevol.

In zahlreichen Kirchgemeinden engagieren sich ebenfalls Freiwillige für Flüchtlinge.

Bitte erkundigen Sie sich direkt bei den jeweiligen Initiativen, Stellen und Organisationen, inwiefern Sie sich engagieren können oder fragen Sie bei der Kirchgemeinde in Ihrer Region nach.