Foto: Bernd Konrad/SFH

Wann hilft die SFH?

Die SFH verwaltet verschiedene Fonds, deren Gelder sie zweckgebunden einsetzen kann. Mit den Fondsgeldern wollen wir Flüchtlingen (Asylsuchenden, anerkannten Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen) in schwierigen Situationen schnell und unbürokratisch helfen.

Eine mögliche Unterstützung erfolgt freiwillig – es besteht kein Rechtsanspruch.

Wir können in folgenden Fällen finanzielle Unterstützung leisten:

  • Ausbildungsbeiträge
    Wir können Flüchtlinge mit Beiträgen an Schulkosten, Einschreibe-/Prüfungsgebühren, Schulmaterial (inkl. Computer), Übersetzungskosten, Sprachkurse etc. unterstützen.
  • Notsituationen und Spezialfälle
    Wir können schnelle und unbürokratische Soforthilfe in besonderen Notlagen, z.B. für Reisekosten, Übernachtungskosten, ärztliche und psychiatrische Sofortmassnahmen leisten.
  • Projektbeiträge
    Wir können Schulungs-, Integrations-, Freizeit- und Kulturprojekte unterstützen.

Wie können Sie Gelder beantragen?

Ausbildungsbeiträge, Beiträge in Notsituationen oder in Spezialfällen können Sie nur über den zuständigen Sozialdienst oder über das für die Betreuung zuständige Hilfswerk beantragen.

Mögliche Gesuchsteller sind natürliche Personen. Gesuche für Projektbeiträge können von natürlichen oder juristischen Personen direkt eingereicht werden.

Einreichen von Gesuchen

Sie können Gesuche für Ausbildungsbeiträge, für Beiträge in Notsituationen oder in Spezialfällen wie auch Gesuche für Projektbeiträge jederzeit einreichen. Wir bearbeiten diese und entscheiden darüber viermal im Jahr:

  • Mitte März
  • Mitte Juni
  • Mitte September
  • Mitte Dezember

Dringende Gesuche, zum Beispiel in Notsituationen, bearbeiten wir in begründeten Ausnahmen ausser Termin.

Informationen zum Vorgehen, zu den benötigten Angaben und zu den Dokumenten, die Sie uns einreichen müssen, finden Sie im Merkblatt sowie auf dem Gesuchsformular.

Gesuchsformular zum Ausfüllen und Ausdrucken

Wie entscheidet die SFH?

Nach einer formalen Prüfung der Gesuche auf ihre Vollständigkeit, prüfen wir diese inhaltlich. Unvollständige Gesuche schicken wir zurück, sie müssen neu eingereicht werden. Bei Bedarf nehmen wir weitere Abklärungen vor. Personen, die uns ein Gesuch eingereicht haben, erhalten von uns eine begründete Zusage beziehungsweise Absage.

Fondsmittel der SFH können nur beantragt werden, wenn alle anderen Finanzierungsquellen nicht in Frage kommen, beziehungsweise wenn Sie uns die entsprechenden ablehnenden Entscheide vorlegen können. Ausserdem muss Ihre Sie betreuende Organisation auch andere Fonds angehen. Bitte beachten Sie die entsprechenden Fondsverzeichnisse in den Kantonen und bei den Hilfswerken.

Hinweis

Die finanziellen Mittel der SFH-Fonds sind beschränkt. Je besser ein Gesuch begründet ist, desto grösser ist die Chance, dass wir es bewilligen können. Es kann jedoch vorkommen, dass wir berechtigte Gesuche wegen fehlender finanzieller Mittel ablehnen müssen.