Flüchtlingen helfen

Finden Sie über die nachfolgenden Hinweise und Listen über Hilfs- und Unterstützungsprojekte bzw. die interaktive Schweizerkarte ein passendes Projekt.

Ein Freiwilligenprojekt in meiner Region finden

Ich habe Wohnraum

Die Schweizerische Flüchtlngshilfe SFH hat bereits 2014 ihr Projekt SFH-Gastfamilien in den Kantonen Genf, Waadt, Bern und Aargau lanciert. In zahlreichen Kantonen gibt es Wohnprojekte für Flüchtlinge, Asylsuchende und unbegleiteten Minderjährige (UMA). Interessierte Gastgeberinnen und Gastgeber, Pflegefamilien oder Anbietende von Wohnraum finden hier unsere laufend aktualisierte Liste. Gleichzeitig können Sie sich auch direkt bei der Asylbehörde ihrer Wohngemeinde melden. 

Ich habe Geld/Sachen

Grundsätzlich sind alle Hilfsorganisationen, die im Bereich Asyl, Migration und Integration engagiert sind, auf Spenden angewiesen. Nicht alle jedoch sind aus Kapazitätsgründen in der Lage, Sachspenden entgegen zu nehmen.

Ich möchte vor Ort helfen

Neben grossen Hilfswerken wie UNHCR, IKRK, MSF, den Mitgliederorganisationen der SFH sowie den Partnerorganisationen der Glückskette, wissen wir von privaten Netzwerken, Initiativen und kleineren NGOs, die sich auf die Hilfe vor Ort konzentrieren. Sie suchen laufend Freiwillige, die sich für Flüchtlinge in den Krisengebieten und auf den Fluchtrouten engagieren möchten.

Übersicht langfristiger Integrationsprojekte in der Schweiz

Suchen Sie Unterstützung und Beratung oder einen Ort, wo Sie andere Menschen zum gegenseitigen Austausch treffen können? Möchten Sie sich für Flüchtlinge engagieren oder sich über langfristige Projekte im Asyl- und Integrationsbereich informieren? Klicken Sie auf die Punkte auf der Karte, um Projekte in Ihrer Nähe zu finden. Sie können den Kartenausschnitt vergrössern, um alle Projekte an einem Ort zu sehen.

MULTIMONDO Begegnung – Bildung – Beratung

MULTIMONDO ist das interkulturelle Begegnungs- und Integrationszentrum im Herzen von Biel/Bienne. Seit 1998 bietet der Verein Dienstleistungen in den Bereichen Bildung, Beratung und Begegnung an.

MULTIMONDO
Oberer Quai 12
2503 Biel-Bienne

Weitere Informationen

BISTRO INTERCULTUREL

Der Verein Bistro Interculturel setzt sich für die Integration der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen in Nidwalden ein. Er leistet einen Beitrag zu interkulturellen Begegnungen und engagiert sich in den Bereichen Information, Vernetzung und Empowerment. Die Angebote werden von Freiwilligen organisiert, sind kostenlos und für alle Menschen zugänglich. 

BISTRO INTERCULTUREL
Acherweg 76
6370 Stans

Weitere Informationen

Blog « Voix d’Exils »

Programme d’occupation Communication de l’Établissement vaudois d’accueil des migrants

Les participants sont intégrés dans le programme pour une durée de 4 mois renouvelable 2 fois. Ils sont chargés d’assurer la gestion du blog « Voix d’Exils » (rédaction d’articles, création de supports divers) en lien avec le responsable du programme. Ils interviennent aussi, par le biais de témoignages, lors de présentations internes ou externes, ou dans le cadre de projets ponctuels, ceci sous la supervision du responsable du programme. Ils reçoivent en outre une formation abordant leur rôle d’intervenants communautaires et donnée par divers professionnels des domaines de la migration et de la communication.

Rédaction du Blog « Voix d’Exils »
Rue du Bugnon 42
1020 Renens

Weitere Informationen

espace interculturel sierre

L’association a pour but d’offrir un lieu de rencontre aux personnes originaires de tous pays et vivant en Suisse de façon transitoire ou définitive et aux personnes indigènes.

A cette fin, l’association :
a) favorise la communication et le dialogue
b) organise des cours pour l’apprentissage de la langue française
c) organise des ateliers pour l’échange des connaissances
d) sensibilise la population indigène
e) participe au processus de prévention-santé
f) informe le public, les membres, les donateurs (référence document intégral…)

espace interculturel
Rue de la Monderèche 7
3960 Sierre

Weitere Informationen

Forum Migration Oberwallis

Angebot:

  • Koordination für Integrationsfragen - Leitung und Umsetzung von Projekten
  • Beratung bei juristischen und sozialen Fragen
  • Zusammenarbeit mit Fachstellen, Gemeinden, Kanton(en), Bund
  • Sprachförderung Deutschkurse
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Treffpunkt, multikulturelle Frauentreffen

Forum Migration Oberwallis
Spittelgasse 2
3930 Visp

Weitere Informationen

AGATHU in Kreuzlingen

Was machen wir?

Kaffeetreff

AGATHU (Arbeitsgruppe für Asylsuchende Thurgau) lädt die Asylsuchenden des Empfangs- und Verfahrenszentrums (EVZ) an wöchentlich fünf Nachmittagen zu Kaffee und Tee an der Freiestrasse 28A ein. Hier können sie in einer wohlwollenden Atmosphäre diskutieren, spielen, zeichnen oder einfach da sein. Sie erhalten so eine Möglichkeit, sich nach ihren teils traumatischen Erlebnissen und ihrem spannungsvollen Alltag etwas zu erholen und eine Abwechslung zu geniessen, ohne in die Stadt ausschwärmen zu müssen. Je nach Bedarf werden die Kinder von uns betreut.

Internet

Zum Kaffeetreff gehören 6 PC, an denen die Asylsuchenden über Internet Kontakt zu ihren Angehörigen aufnehmen, Bilder und Nachrichten aus ihrer Heimat herunterladen oder auch nötige Dokumente beschaffen können.

Gestalten mit Kindern

Den Kindern aus dem EVZ soll durch das Kinderprogramm an Vormittagen ein Stück Normalität (Tagesstruktur, sinnvolle Beschäftigungen) ermöglicht werden. Am Dienstag und Mittwoch leiten sie mehrere Fachleute im AGATHU zum Malen und Gestalten, am Donnerstag im EVZ zum Modellieren an.

Begegnung mit Schulklassen

Persönliche Begegnungen prägen unser Denken, Sprechen und Handeln. Darum eröffnet AGATHU für Schulen ab der Oberstufe Möglichkeiten zu Begegnungen mit Asylsuchenden. Ziel ist es, dass Schülerinnen und Schüler angesichts der aktuellen Flüchtlingsthematik selber Erfahrungen machen und sich so eine eigene Meinung bilden können.

Lernwerkstatt

Für Asylsuchende in den umliegenden Gemeinden bietet AGATHU an vorerst zwei Abenden, Montag und Mittwoch, eine Lernwerkstatt an. In kleinen Gruppen soll jeder das erhalten, was er gerade braucht, vor allem Deutschunterricht, aber auch Mathematikunterricht oder Hilfe bei Bewerbungen. In einer offenen und auf gegenseitigem Respekt basierenden Atmosphäre soll ein Wissenstransfer in alle Richtungen möglich sein.

Kulturelle Angebote, beat.

An durchschnittlich zwei Wochenendtagen im Monat lädt das Projekt beat. jugendliche Asylsuchende und Einheimische zu Anlässen wie gemeinsamem Kochen (International Dinner), Wandern, Fussballspielen und Kunstsamstagen ein. So entstehen Begegnungen zwischen Einheimischen und Asylsuchenden und dabei ein wertvoller multikultureller Austausch auf Augenhöhe.

Kantonaler Flüchtlingstag

Als Kommission von AGATHU organisiert FREMDE & WIR den alljährlichen kantonalen Flüchtlingstag, meist mit dem von der Schweizerischen Flüchtlingshilfe SFH gesetzten Schwerpunkt. Mit Referat, Podiumsdiskussion, Film und Gesprächen wird jeweils ein aktuelles Thema behandelt.

Integration im Thurgau

Eine spezielle Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit strukturellen Fragen der Integration in unserem Kanton. Sie ist im Gespräch mit zuständigen Verantwortungsträgern, macht ihre Anliegen kund und fördert die wissenschaftliche Datenerhebung.

Patenschaften

Patenschaften helfen Geflüchteten ihre Isolation zu durchbrechen und sich bei uns zu recht zu finden, z.B. durch Einladungen zu einem Essen oder zu einem Ausflug, durch Hilfe bei Anschaffungen, Einführung in einen Verein, Unterstützung im Umgang mit Behörden. Geflüchtete lernen so das Umfeld, unsere Sprache und Kultur, aber auch Rechte und Pflichten in unserer Gesellschaft besser kennen.

Arbeitsvermittlung

Zahlreiche Geflüchtete, welche in der Schweiz Aufnahme finden, bleiben in der Abhängigkeit von der Sozialhilfe. AGATHU vermittelt Kontakte zu Arbeitgebern, sei es für Praktika oder Arbeitsstellen und unterstützt bei der Erledigung der administrativen Anforderungen.

AGATHU
Schulstrasse 11
8280 Kreuzlingen

Weitere Informationen

Nähatelier für Migrantinnen Bern

Wir sind ein Team von acht Frauen und kommen aus verschiedenen Ländern. Uns macht diese Arbeit grossen Spass. Wir nähen, flicken, bügeln gerne und kreieren mit den Kundinnen und Kunden Neuanfertigungen, die viel Freude bereiten. Den Kundenkontakt schätzen wir sehr, wer Zeit und Lust hat, bekommt gerne auch eine Tasse Tee oder Kaffee serviert. Alle Aufträge werden von erfahrenen Frauen mit guten Nähkenntnissen unter Anleitung einer gelernten Schneiderin ausgeführt.

Kirchgemeinde Paulus
Freiestrasse 20
3012 Bern

Weitere Informationen

isa Bern

Die Informationsstelle für Ausländerinnen- und Ausländerfragen isa ist die Fachstelle für Migrations- und Integrationsfragen in der Region Bern. Sie ist in den Bereichen persönliche Beratung, Fach- und Projektberatung, Sprach- und Alphabetisierungskurse, Integrationskurse sowie der Ausbildung für interkulturelle Dolmetscher (Intercultura) tätig. Sie setzt sich zielgruppenorientiert für die Integration von Migrantinnen und Migranten ein und engagiert sich für eine verstärkte Partizipation der ausländischen Bevölkerung sowie einen besseren Zugang zu bestehenden Ressourcen und Strukturen.

isa Bern
Speichergasse 29
3011 Bern

Weitere Informationen

Sentitreff Luzern

Der Sentitreff ist ein Quartiertreffpunkt an der Baselstrasse in Luzern. Er wurde von Bewohnenden des Quartiers gegründet und lebt auch heute noch von der Freiwilligenarbeit. Weil hier viele Menschen ohne Schweizerpass leben, hat der Sentitreff einen Integrationsauftrag von der Stadt Luzern. Die Angebote des Sentitreffs richten sich daher an Schweizerinnen und Schweizer genauso wie an die Migrationsbevölkerung. Damit Integration stattfinden kann, braucht es beide Seiten.

Sentitreff
Baselstrasse 21
6003 Luzern

Weitere Informationen

K5 Basler Kurszentrum

Deutsch- und Integrationskurse

Wenn Sie fremdsprachig sind, so sind Sie bei uns richtig, sowohl mit viel als auch mit wenig Erfahrung mit Lernen in der Schule. Wir beschränken uns aber nicht auf Grammatik und Orthografie. Unsere Erfahrung zeigt, dass sich Sprache immer mit einem bestimmten Lebensumfeld verbindet. Sie erhalten deshalb die nötigen Informationen, um sich in unserer Region wohl zu fühlen. Dolmetscher/innen sorgen dafür, dass Sie alles verstehen. Und wir betreuen Ihre Kleinkinder, damit Sie in Ruhe lernen und arbeiten können.

K5 Basler Kurszentrum
Gundeldingerstrasse 161
4053 Basel

Weitere Informationen

Caritas Aargau: Administrative Hilfe für Flüchtlinge

Sie brauchen administrative Unterstützung?

Freiwillige Mitarbeitende bieten Ihnen immer donnerstags von 16.00-18.00 Uhr:

  • Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche (Inserate suchen, Anmeldeformulare ausfüllen, Besichtigungstermine vereinbaren)
  • Unterstützung bei Telefonaten (zum Beispiel, wenn Sie einen Arzt suchen, Rückfragen an die Immobilienverwaltung haben, einen Termin vereinbaren möchten)
  • Unterstützung beim Verfassen von Briefen

Pfarrhaus
Laurenzenvorstadt 80
5000 Aarau

Weitere Informationen

Caritas Aargau: Sport&Talk

Sie…
sind ein Mann und anerkannter Flüchtling?
leben im Kanton Aargau?

Dann...
Sport & Talk für Sie!
Für Bewegung und Spass
Für Fragen und Antworten zum Leben in der Schweiz
Für Männer – mit Männern

Sport (mit Jack Djafar)
20. Mai – 16. September 2014
Jeden Dienstag, 20.30-21.30 Uhr

Turnhalle Gönhard
Weltistrasse 20
5000 Aarau

Weitere Informationen

Caritas Aargau: Sport&Talk

Sie…
sind ein Mann und anerkannter Flüchtling?
leben im Kanton Aargau?

Dann…
Sport & Talk für Sie!
Für Bewegung und Spass
Für Fragen und Antworten zum Leben in der Schweiz
Für Männer – mit Männern

Talk (mit Mark Bachofen)
14. August – 30. Oktober 2014
Jeden Donnerstag, 16.00-17.00 Uhr

Caritas Aargau
Kasinostrasse 25
5000 Aarau

Weitere Informationen

CAFF Centre d’Animation et de Formation pour Femmes migrantes

Le CAFF, c'est :

  • un lieu d'accueil et d'écoute qui permet aux femmes migrantes de sortir de chez elles, de créer des liens sociaux, de prendre confiance, de révéler et de développer leurs compétences sociales;
  • un lieu de rencontre, de formation, d'information, d'intégration pour toutes les femmes migrantes du Canton du Jura et leurs enfants, indépendamment de leur d'origine ou de leur autorisation de séjour.

Univers’elles: Projet d’échange de savoirs
Objectif : Offrir aux femmes migrantes du canton du Jura la possibilité de bénéficier d’un accompagnement individualisé pour réaliser un objectif concret qui s’inscrit dans leur processus d’intégration.

CAFF Delémont
Rue des Moulins 12
2800 Delémont

Weitere Informationen

CAFF Centre d’Animation et de Formation pour Femmes migrantes

Le CAFF, c'est :

  • un lieu d'accueil et d'écoute qui permet aux femmes migrantes de sortir de chez elles, de créer des liens sociaux, de prendre confiance, de révéler et de développer leurs compétences sociales;
  • un lieu de rencontre, de formation, d'information, d'intégration pour toutes les femmes migrantes du Canton du Jura et leurs enfants, indépendamment de leur d'origine ou de leur autorisation de séjour.

Univers’elles: Projet d’échange de savoirs
Objectif : Offrir aux femmes migrantes du canton du Jura la possibilité de bénéficier d’un accompagnement individualisé pour réaliser un objectif concret qui s’inscrit dans leur processus d’intégration.

CAFF PORRENTRUY
Rue des Tanneurs 5
2900 Porrentruy

Weitere Informationen

Verein Help-Somali

Anlauf-/Vermittlungs- und Beratungsstelle für Somalier und Somalierinnen in Bern
Jeden Freitag 8.30 - 11.30 Uhr (ausser Schulferien) 

Gesprächsrunde "Bulsho laqabsi" für somalische Männer.

Ausland Projekt: Errichtung eines Waisenhauses für somalische Kinder im Ausland

Effingerstrasse 55
3008 Bern

Weitere Informationen

Caritas Aargau: Frauen Pause

Die Frauen Pause ist ein Freitagstreff für Frauen mit Migrationshintergrund. Sie ist mehrsprachig geführt. Zusätzlich kann eine Übersetzerin engagiert werden.
Frau tauscht sich über Fragen zu Erziehung und Gesundheit aus. Und es werden Vernetzungen mit Fachpersonen und Institutionen hergestellt.
Kinder sind herzlich willkommen.

Caritas Aargau
Kasinostrasse 25
5000 Aarau

Weitere Informationen

Deutschkurse & Mittagtisch

SOLINETZ ZÜRICH
Solidarität leben — Begegnungen statt Vorurteile
Das Solinetz setzt sich ein für die Würde und Rechte jener Menschen, die aus politischer oder existentieller Not in der Schweiz Zuflucht suchen. Der gemeinnützige Verein wird durch das Engagement zahlreicher Freiwilliger getragen. Mit verschiedenen Projekten trägt das Solinetz zur Verbesserung der Lebensbedingungen von mehreren Hundert Flüchtlingen und Sans-Papiers im Raum Zürich bei.

Solidaritätsnetz Zürich
8000 Zürich

Weitere Informationen

Swiss Minorities Sports Culture & Integration SCI

Der Verein „Swiss Minorities Sports Culture & Integration - Swiss Minor SCI “setzt sich folgende Ziele: 

  1. Durch sportliche Aktivitäten und kulturelle Veranstaltungen will der Verein seine Mitglieder bei der Integration in die Schweizerische Gesellschaft unterstützen. 
  2. Der Verein unterstützt jugendliche Immigranten und fördert ihr Fortkommen in der Schweizer Gesellschaft.
  3. Der Verein fördert das positive Ansehen der Immigranten in der Gesellschaft und überwindet so die Diskriminierung und den Rassismus und verhindert die Konfrontation.

Swiss Minorities SCI
Postfach 1124
2501 Biel/Bienne

Weitere Informationen

SOS Ticino

SOS Ticino è un'organizzazione umanitaria no profit, titolare del marchio di qualità ZEWO, nata in Ticino nel 1984. Tra le sue principiali attività figurano: inserimento e integrazione dei richiedenti l'asilo, organizzazione di programmi occupazionali e formazione per disoccupati, sostegno giuridico alle persone migranti e agli stranieri, formazione e collocamento di mediatori interculturali.

Via Zurigo 17
6900 Lugano

Weitere Informationen

Mosaik-Treff

Mosaik führt eine regionale Beratungsstelle, schafft Begegnungsmöglichkeiten und fördert den interkulturellen Austausch.

Der Verein Mosaik Konolfingen will gemäss den Zielsetzungen Menschen in Veränderungsprozessen belgeiten, zur aktiven Lebensgestalutng anregen, Hilfe zu Selbsthilfe stärken sowie die Solidarität und Vernetzung der Generationen und Kulturen fördern.

Burgdorfstrasse 10
3510 Konolfingen

Weitere Informationen

ikut interkultureller treffpunkt für frauen

Einmal pro Monat treffen sich ausländische Frauen und Schweizerinnen, mit oder ohne Kinder, um sich gegenseitig kennen zu lernen, neue Erfahrungen zu sammeln und Informationen auszutauschen über das Leben in der Schweiz.

Pfarrei Auferstehung Konolfingen
Inselistrasse 11
3510 Konolfingen

Weitere Informationen

Seelsorgedienst für Asylsuchende

Der OeSA (Oekumenischer Seelsorgedienst für Asylsuchende der Region Basel) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen, die im Empfangs-und Verfahrenszentrum Basel vorübergehend oder auf Dauer einen Lebensort suchen, seelsorgerlich zu begleiten. Das bedeutet Unterstützung in ihrer persönlichen Situation.

Freiburgerstrasse 66
4057 Basel

Weitere Informationen

OffKorr.ch GmbH - Der unkomplizierte Schreibservice

Für all jene, die alles Andere lieber tun, als sich mit Papierkram herumzuschlagen, gibt es nun OffKorr.ch GmbH, den unkomplizierten Schreibservice für offizielle Korrespondenz und mehr.

An uns wenden Sie sich dann, wenn Sie Ihre Briefe nicht richtig verstehen können und/oder wenn Ihnen nicht klar ist, wie Sie adäquat darauf reagieren sollten.

Wir beraten Sie detailliert, leicht verständlich und kompetent, und wir stellen sicher, dass in Ihrem Namen und Sinne termingerecht und in situationsangemessener Form geantwortet wird. Sollte eine juristisch fundierte Beratung erforderlich werden, stellen wir für Sie selbstverständlich auch den passenden Link her.

Zentrum 30
3322 Urtenen-Schönbühl

Weitere Informationen

Verein MUNTERwegs

Der Verein MUNTERwegs bringt Freiwillige als Mentorinnen und Mentoren mit Kindern aus Schweizer Familien und Kindern mit Migrationshintergrund zusammen. Gross und Klein verbringen bei MUNTERwegs eine aktive – anregende Freizeit.

Baar

Weitere Informationen

Verein MUNTERwegs

Der Verein MUNTERwegs bringt Freiwillige als Mentorinnen und Mentoren mit Kindern aus Schweizer Familien und Kindern mit Migrationshintergrund zusammen. Gross und Klein verbringen bei MUNTERwegs eine aktive – anregende Freizeit.

Basel-Stadt

Weitere Informationen

Verein MUNTERwegs

Der Verein MUNTERwegs bringt Freiwillige als Mentorinnen und Mentoren mit Kindern aus Schweizer Familien und Kindern mit Migrationshintergrund zusammen. Gross und Klein verbringen bei MUNTERwegs eine aktive – anregende Freizeit.

Emmen

Weitere Informationen

Verein MUNTERwegs

Der Verein MUNTERwegs bringt Freiwillige als Mentorinnen und Mentoren mit Kindern aus Schweizer Familien und Kindern mit Migrationshintergrund zusammen. Gross und Klein verbringen bei MUNTERwegs eine aktive – anregende Freizeit.

Cham

Weitere Informationen

Verein MUNTERwegs

Der Verein MUNTERwegs bringt Freiwillige als Mentorinnen und Mentoren mit Kindern aus Schweizer Familien und Kindern mit Migrationshintergrund zusammen. Gross und Klein verbringen bei MUNTERwegs eine aktive – anregende Freizeit.

Risch/Rotkreuz

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Caritas St. Gallen – Appenzell
Julia Ha
Zürcherstrasse 45
9000 St. Gallen
+41 71 577 50 36
j.ha@caritas-stgallen.ch
www.caritas-stgallen.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Caritas Aargau
Maude Cottier
Laurenzvorstadt 80
5001 Aarau
+41 62 822 90 10
mc@caritas-aargau.ch
www.caritas-aargau.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Quartierarbeit vgb
Treffpunkt Untermatt
Stephanie Schär
Bümplizstrasse 21
3027 Bern
+41 31 992 49 82
femmestisch@treffuntermatt.ch
www.treffuntermatt.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

effe – espace de formations – fachstelle erwachsenenbildung
Daisy Dellenbach
rue Sessler 7
2502 Bienne
+41 32 322 66 02
daisy.dellenbach@effe.ch
www.effe.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Interunido
Dubravka Lastric
Talstrasse 28
4900 Langenthal
+41 62 530 02 06
femmestische@interunido.ch
www.interunido.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt
Abteilung Jugend- und Familienförderung
Priska Purtschert
Freie Strasse 35
4001 Basel
+41 79 781 31 10
priska.purtschert@bs.ch
www.ed-bs.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Gesundheitsförderung und Integration
Mihaela Brun-Georgescu
Marktgasse 3
6371 Stans
+41 41 618 75 90
nidwalden@femmestische.ch
www.nw.ch/sozialamt

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische est un programme de prévention et de santé national licencié, auquel différents prix ont été décernés. Ces rencontres réunissent avant tout des femmes en contexte migratoire ; on y parle de questions touchant à la santé, à la vie de tous les jours et à l’éducation, que ce soit dans un cadre privé ou institutionnel.

Association pour la Promotion des Droits Humains (APDH)
Badia El Koutit
Route de Ferney 151
1218 Grand-Saconnex-Genève
+41 022 788 32 73
badia@apdh.ch
www.apdh.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Fachstelle für Gesellschaftsfragen
Pamina Siegrist
Dorfplatz 4
6061 Sarnen
+41 41 666 60 61
integration@ow.ch
http://www.ow.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Schweizerisches Rotes Kreuz, Regionalstelle Olten
Yvonne Ingold
Ringstrasse 17
4600 Olten
+41 62 207 02 47
yvonne.ingold@srk-solothurn.ch
www.srk-solothurn.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

komin Kompetenzzentrum für Integration
Geschäftsstelle Goldau
Laura Zingale
Centralstrasse 18
6410 Goldau
+41 41 859 07 70
laura.zingale@kom-in.ch
www.kom-in.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Perspektive Thurgau
Monika Brechbühler
Schützenstrasse 15
8570 Weinfelden
+41 71 626 02 02
m.brechbuehler@perspektive-tg.ch
perspektive-tg.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Fachstelle für Gesundheitsförderung und Prävention Uri
Yvette Zurfluh
Dörfli 20
6473 Silenen
Tel. +41 41 883 18 19
yvette.zurfluh@bluewin.ch
www.gesundheitsfoerderung-uri.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

eff-zett das Fachzentrum
Fachstelle Elternbildung
Annaliese Gisler Michaud
Tirolerweg 8
6300 Zug
+41 41 725 26 10
annaliese.gisler@eff-zett.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische est un programme de prévention et de santé national licencié, auquel différents prix ont été décernés. Ces rencontres réunissent avant tout des femmes en contexte migratoire ; on y parle de questions touchant à la santé, à la vie de tous les jours et à l’éducation, que ce soit dans un cadre privé ou institutionnel.

Service des Affaires sociales
Intégration
Katja Blanc & Christiane Blondel
Rue de Neuchâtel 2
1400 Yverdon-les-Bains
+41 24 423 69 44
katja.blanc@yverdon-les-bains.ch
www.yverdon-les-bains.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Schweizerisches Arbeiterhilfswerk SAH Zentralschweiz
Cornelia Wenger
Reussport 2
6004 Luzern
+41 41 249 49 14
cornelia.wenger@sah-zs.ch
www.sah-zs.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Zürich
Ana Pellegrino-Jimenez
Kronenstrasse 10
8006 Zürich
+41 76 318 38 28
ana.pellegrino@srk-zuerich.ch
www.srk-zuerich.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Samowar Meilen
Tabitha Gassner
Hüniweg 12
8706 Meilen
+41 44 924 40 10
gassner@samowar.ch
www.samowar.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Zürcher Gemeinschaftszentren GZ Oerlikon
Christina Wünn
Gubelstrasse 10
8050 Zürich
+41 44 315 52 44
christina.wuenn@gz-zh.ch
www.gz-zh.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Femmes-Tische Zürcher Oberland
c/o Suchtpräventionsstelle Zürcher Oberland
Monika Güttinger
Gerichtsstrasse 4
8610 Uster
+41 78 607 74 20
femmestische_zo@raido.ch
www.sucht-praevention.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Suchtpräventionsstelle Zürcher Unterland
Yvonne Ledergerber
Europastrasse 11
8152 Glattbrugg
+41 44 872 77 41
ledergerber@praevention-zu.ch
www.praevention-zu.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Suchtpräventionsstelle Stadt Zürich
Magie Scheuble
Röntgenstrasse 44
8005 Zürich
+41 44 412 83 41
magie.scheuble@sup.stzh.ch
www.stadt-zuerich.ch

Weitere Informationen

femmes-TISCHE

Femmes-Tische ist ein lizenziertes nationales, mehrfach preisgekröntes Präventions- und Gesundheitsförderungsprogramm. Es bringt mehrheitlich Frauen mit Zuwanderungsgeschichte zusammen, die sich in Diskussionsrunden im privaten oder institutionellen Rahmen mit Fragen zu Erziehung, Lebensalltag und Gesundheit auseinandersetzen.

Eltern Kind Forum
Andrea Heeb
St. Markusgasse 16
9490 Vaduz
+423 233 24 38
andrea.heeb@elternkindforum.li
www.elternkindforum.li

Weitere Informationen

Fussball spielen mit Flüchtlingen

Bist Du auf der Suche nach einer Möglichkeit Deinem Hobby – dem FUSSBALL – regelmässig nachzugehen, aber Dir fehlen leider die Mitspieler?!?!?
Dann bist Du bei uns goldrichtig!!!!
Wir vom Verein FAFI organisieren gemeinsam mit den AOZ Durchgangszentren der Stadt Zürich und Winterthur offene Fussballtrainings, an denen Flüchtlinge, Asylsuchende und Einheimische gemeinsam teilnehmen können. Das Training soll dazu beitragen, Ängste abzubauen und Berührungspunkte zwischen den verschiedenen Kulturen zu schaffen, um dadurch die Integration in die Schweizer Gesellschaft zu fördern. Nebenbei soll das Training natürlich vor allem auch Spass machen.
Hat Dich dieses Inserat überzeugt? Dann besuche unsere Internetseite www.fafi-schweiz.com, um mehr über das Training zu erfahren und dich auch sogleich für das kommende Training einzutragen.Wir freuen uns, Dich bald bei uns im Training zu sehen!

Zürich

Weitere Informationen

HEKS Neue Gärten Biel

Um die Integration von MigrantInnen zu fördern, pachtet HEKS an verschiedenen Standorten im Kanton Gärten und bewirtschaftet diese zusammen mit den Teilnehmenden. Die Gärten sind sozialer Treffpunkt und Arbeitsort zugleich, wo sich die MigrantInnen über das Leben in der Schweiz in deutscher Sprache austauschen können. Während der gemeinsamen Gartenarbeit lernen sie den biologischen Gartenbau kennen. Sie organisieren und koordinieren ihre Arbeit selbstständig und stärken so das Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten.

Kontakt:
HEKS Regionalstelle Bern
Neue Gärten Bern
Bürenstrasse 12
Postfach 1082
3000 Bern 23
Tel.: +41 31 385 18 47
E-Mail: neuegaerten-bern@heks.ch

Weitere Informationen

Hinterhof 165 in Basel

Hinterhof 165

Der Hinterhof 165 in Kleinhüningen ist ein Integrationsprojekt für anerkannte Flüchtlinge und Migrantinnen. Es richtet sich speziell an Frauen und bietet ihnen Tagesstruktur inklusive Kinderbetreuung sowie ein Nähatelier.

Kontakt: SRK Basel
Tel: 061 632 02 24

hinterhof165@srk-basel.ch

Kleinhüningerstrasse 165, 4057 Basel

Weitere Informationen

AIDS Hilfe Bern Multicolore

Multicolore - Seit 2002 ein migrationsspezifisches Angebot der Aids Hilfe Bern

Unter dem Label Multicolore sprechen MediatorInnen aus verschiedenen Herkunftsländern mit MigrantInnen über alle Themen zu HIV, weiteren sexuell übertragbaren Infektionen (STI), Sexualität, Partnerschaft, Verhütung und Familienplanung sowie über tabuisierte Themen wie Prostitution, sexuelle Identitäten oder Drogenkonsum.

Aids Hilfe Bern
Monbijoustrasse 32
3011 Bern

Weitere Informationen

Spielen mit Kindern im DZ - Jugendrotkreuz Kanton Zürich

Freiwillige des Jugendrotkreuz erhellen den Alltag der Kinder, entlasten die Eltern und entwickeln selbst wichtige Kompetenzen.

Bei dieser Aktivität besucht eine Gruppe von jeweils fünf bis acht Freiwilligen jeden zweiten Samstag von 14 bis 16.30 Uhr ein AOZ Durchgangszentrum (DZ). Die Freiwilligen organisieren einen Spielnachmittag für die Kinder, die dort wohnen. Dazu gehören Aktivitäten wie Basteln, Malen, Stafettenlauf, Bräteln im Wald, Guezlibacken, Eierfärben, Verkleiden und Geschicklichkeitsspiele. Die Eltern werden in dieser Zeit entlastet und die Kinder haben eine willkommene Abwechslung zu ihrem Alltag im DZ.

Die Spielnachmittag werden im DZ Regensbergstrasse in Oerlikon und im DZ Hegnau in Volketswil durchgeführt.

JRK Kanton Zürich
Kronenstrasse 10
8006 Zürich
Tel. 044 388 25 25

Weitere Informationen

Schreibservice von BENEVOL Biel

Der Schreibservice ist ein niederschwelliges Angebot, das diesen Menschen hilft bei Alltagsfragen und für sie als Schreibkraft oder Lesehilfe auftritt.

Für wen?
Erwachsene Personen aus Biel und Umgebung, die deutsch verstehen, aber im Lesen und Schreiben unsicher sind

Was?
Private und offizielle Briefe, Formulare jeder Art, Verträge, Texte, Anleitungen, Bewerbungen

Wann?
Jeden Dienstag von 16.30 bis 19.00 Uhr, ohne Anmeldung
Jeden Freitag von 13.00 bis 15.30, ohne Anmeldung
Unkostenbeitrag Fr. 5.- pro Brief; 10.- einen Lebenslauf erstellen

BENEVOL Biel/Bienne
Bahnhofstrasse 30
2502 Biel/Bienne

Weitere Informationen

Café International Wald ZH

Integration mit Freude und Spass

Im café international treffen sich regelmässig zugewanderte und einheimische Frauen jeden Alters aus Wald und Umgebung.

Wir laden Sie ein zum freundschaftlichen Austausch.
Wir entdecken das Gemeinsame und lernen Unterschiede besser verstehen und schätzen.
Mit verschiedenen Themen fördern wir die Integration und unterstützen das gute Zusammenleben in der Gemeinde. Die Teilnehmerinnen tragen zur Gestaltung der Inhalte bei und erweitern ihre Deutschkenntnisse

Das Treffen findet in der Regel jeden zweiten Mittwochmorgen
von 9:00 - 11:00 Uhr im Gemeindezentrum Windegg statt.
Termine und Ausnahmen : siehe Programm!
Sie können die Treffen regelmässig besuchen oder nur einzelne.

Gemeindezentrum Windegg in Wald ZH

Weitere Informationen

Café International Willisau

Das 'willisauer café international'
ist für jeden offen
ob Mann oder Frau,
jung oder alt,
einheimisch oder zugezogen
alle sind herzlich willkommen
zum interkulturellen Austausch.


Freier Eintritt
Betreuung und Spiele
für Kinder
Kaffee, Tee, Mineral
Freiwilliger Unkostenbeitrag

Kommen auch Sie vorbei -
wir freuen uns über Ihren Besuch.

Das 'willisauer café international’ findet wöchentlich am Donnerstagnachmittag von 14 bis 16 Uhr im 

Pfarreiheim, Im Grund 3, 6130 Willisau statt.

Willisau

Weitere Informationen

Caritas Patenschaftsprojekt "mit mir"

Im Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Caritas Aargau
Laurenzenvorstadt 80
Postfach 2432
5001 Aarau

Weitere Informationen

Caritas Patenschaftsprojekt "mit mir"

Im Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Caritas beider Basel
Lindenberg 20
4058 Basel
Tel: 061 691 55 55

Weitere Informationen

Caritas Patenschaftsprojekt "mit mir"

Im Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Caritas Bern
Projekt «mit mir»
Eigerplatz 5
Postfach
3000 Bern 14

Weitere Informationen

Caritas Patenschaftsprojekt "mit mir"

Im Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Caritas Luzern
Brünigstrasse 25
Postfach
6002 Luzern

Weitere Informationen

Caritas Patenschaftsprojekt "mit mir"

Im Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Caritas St.Gallen-Appenzell
Zürcherstrasse 45
Postfach 43
9013 St.Gallen

Weitere Informationen

Caritas Patenschaftsprojekt "mit mir"

Im Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Caritas Thurgau
Freiestrasse 10
8570 Weinfelden

Weitere Informationen

Caritas Patenschaftsprojekt "mit mir"

Im Patenschaftsprojekt «mit mir» engagieren sich Freiwillige für benachteiligte Kinder und schenken ihnen Zeit und Aufmerksamkeit. Caritas bringt Kinder und Freiwillige zusammen und betreut sie.

Caritas Zürich
Beckenhofstrasse 16
Postfach
8021 Zürich

Weitere Informationen

Deutsch mit Euch – Frauenkurse mit Patenschaft

Deutsch für fremdsprachige Frauen (ESP-Niveaus A1, A2, B1) – Kurs von INTEGRES Schaffhausen

Deutsch für Anfängerinnen und Fortgeschrittene: Grammatik, Wortschatz, mündlicher und schriftlicher Ausdruck, Landeskunde. Die Kursinhalte werden den Bedürfnissen der Kursteilnehmerinnen angepasst.

Auf Wunsch wird jeder Teilnehmerin ab Niveau A2 eine Sprachpatin vermittelt. Sie unterstützt die Kursteilnehmerin beim Deutschlernen und bringt ihr den Alltag in der Schweiz näher. Der Kontakt kann individuell gestaltet werden.

Deutsch mit Euch
c/o Integres
Krummgasse 10
8200 Schaffhausen

Weitere Informationen

Unser Thun

Interkulturelle Begegnungen im Thun-Panorama

In Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Thun ist das ProjekteNetzwerk Integration Thun daran, das Projekt «UNSER THUN – Interkulturelle Begegnungen im Thun Panorama» aufzugleisen.

Die Idee
Frauen aus der Schweiz und aller Welt, wohnhaft in Thun und Umgebung, verfolgen gemeinsam kreative Ideen rund um das Thun-Panorama; Kultur wirkt dialogfördernd und integrativ. Die sich bildenden Kleingruppen von Frauen werden von Künstlerinnen und Künstlern aus Thun und der Region begleitet.

Das Thun-Panorama
Der Künstler Marquard Wocher malte um 1810 die Stadt Thun und dessen Region von einer Dachlukarne aus. Entstanden ist ein riesiges Rundbild mit Einblicken in das kleinstädtische Leben von damals und Ausblicken in die weite Umgebung. Auch heute noch inspiriert dieses Kleinod zu neuen Taten und Werken.

Wer macht mit?
Angesprochen sind Frauen jeden Alters und aller Nationalitäten, Frauen, die schon seit langem in der Region Thun leben, aber auch Frauen, die erst vor kurzem zugezogen sind. Neugier auf andere und anderes und Lust am T(h)un sind die einzigen Voraussetzungen zum Mitmachen und Mitgestalten.
Der Kick-off-Tag ist der 13. März 2016. Das eigentliche Projekt erstreckt sich bis hin zum November 2016.

Wann?
Start •  Sonntag, 13. März 2016
11 bis 14 Uhr
Thun-Panorama im Schadaupark
Ende •  Sonntag, 11. September 2016
für Frauen, Männer und Kinder
Austauschtreffen und Workshops •  jeweils montags 19 – 21 Uhr

Auskunft / Anmeldung
Sara Smidt · Thun-Panorama und Kunstmuseum · sara.smidt@thun.ch · 033 225 86 10
Claudia Mariani · Barbara Weingartner
ProjekteNetzwerk Thun – Gemeinsam bewegen
078 767 99 88   ·  079 587 99 02
projektenetzwerk.thun@bluewin.ch

Schadaupark, Thun

Weitere Informationen

Contacts im Kanton Aargau

Asylsuchenden und Flüchtlingen Aufmerksamkeit schenken


Mit seinem Engagement fördert der Verein Netzwerk Asyl Aargau die Vernetzung zwischen Verantwortlichen im Asyl- und Flüchtlingsbereich. Er schenkt den Anliegen und Schwierigkeiten der Asylsuchenden und Flüchtlingen während ihrer Anwesenheit im Kanton Aargau die nötige Aufmerksamkeit. 

Der Verein führt an mehreren Orten im Kanton Treffpunkte für Asylsuchende und Flüchtlinge, so genannte «contacts». Mit diesen Treffpunkten ermöglicht der Verein den Austausch zwischen Asylsuchenden, Flüchtlingen und Interessierten aus der Region.

Bei Bedarf unterstützen Freiwillige des Vereins die BesucherInnen der «contacts». Sie sind ihnen bei der Lösung iher Probleme behilflich oder vermitteln sie an dafür zuständige Stellen oder Organisationen.

Netzwerk Asyl Aargau, Boswil

Weitere Informationen

Vivre ensemble

Vivre Ensemble

Vivre Ensemble est une association romande indépendante, laïque et sans but lucratif. Elle publie une revue d’information et d’analyse critique sur la problématique du droit d’asile et des réfugiés en Suisse.

Vivre Ensemble, Genève

Weitere Informationen

Centres Sociaux Protestantes

Les Centres sociaux protestants (CSP) sont des services privés d'aide sociale destinés aux personnes en difficulté vivant chez nous, sans distinction d'origine ni de confession. Ils offrent leur appui en toute discrétion, dans un climat d'écoute attentive et respectueuse. La plupart des consultations sont gratuites. Lorsqu'une contribution financière est sollicitée, on tiendra compte de la capacité financière des usagers et usagères, le manque de ressources financières ne devant jamais empêcher une personne de bénéficier de nos services.

Centres Sociaux Protestantes, Genève

Weitere Informationen

Coordination contre l’exclusion et la xénophobie

La « Coordination contre l’exclusion et la xénophobie » s’est constituée en novembre 2005, à Genève, pour assurer le lancement de la campagne contre les lois sur l’asile (LAsi) et sur les étrangers (LEtr) qui allaient être adoptées un mois plus tard par les chambres fédérales.

C’est en vain que les milieux de défense des droits humains avaient tenté jusqu’à l’ultime vote parlementaire de décembre 2006 de rallier une majorité de députés contre ces deux lois inacceptables, injustes et arbitraires.

Coordination contre l’exclusion et la xénophobie, Genève

Weitere Informationen

L'AGORA

L'AGORA a été créée en 1988 par les trois Eglises du canton de Genève (catholique romaine, catholique chrétienne et protestante), pour marquer, dans la ligne du mémorandum de 1985, la présence des Eglises auprès des réfugiés.

Une équipe d' aumôniers et de bénévoles est à l'oeuvre dans différents lieux. Dans la zone de transit de l'aéroport de Cointrin où sont retenus les requérants d'asile lors de leur arrivée. Dans les établissements de détention administrative de Frambois et Favra, où sont enfermées des personnes étrangères sous mesures de contrainte, en vue de leur expulsion. Ainsi que dans les différents  logements de l'Hospice général (appartements, foyers, abris de protection civile) où résident les requérants d'asile.

L'AGORA, Genève

Weitere Informationen

Centres sociaux protestants

Les Centres sociaux protestants (CSP) sont des services privés d'aide sociale destinés aux personnes en difficulté vivant chez nous, sans distinction d'origine ni de confession. Ils offrent leur appui en toute discrétion, dans un climat d'écoute attentive et respectueuse. La plupart des consultations sont gratuites. Lorsqu'une contribution financière est sollicitée, on tiendra compte de la capacité financière des usagers et usagères, le manque de ressources financières ne devant jamais empêcher une personne de bénéficier de nos services.

Centres sociaux protestants, Neuchâtel

Weitere Informationen

ARAVOH

ARAVOH

(Association auprès des Requérants d’Asile à Vallorbe, Oecuménique et Humanitaire) est une association régionale.

Le but vise à partager et aider les requérants transitant par le CEP (Centre d’Enregistrement et de Procédure), ainsi qu’à diminuer l’impact de la masse de requérants inoccupés dans les rues de Vallorbe. Toute son activité repose sur le dévouement et l’engagement de 70-80 bénévoles actifs.

ARAVOH, Vufflens-la-Ville

Weitere Informationen

Freiplatzaktion

Die Freiplatzaktion Basel ist heute ein Verein mit rund 300 Mitgliedern. Kern des Vereins ist die Beratungsstelle an der Florastrasse 12. Hier finden Beratungen für unsere KlientInnen und andere Aktivitäten statt. Es ist sehr wertvoll, dass uns TamilInnen bei der Begleitung ihrer Landsleute unterstützen. So sind auch im Vereinsvorstand TamilInnen vertreten und bringen ihre jeweiligen Erfahrungen, Ideen und Wünsche mit ein.

Freiplatzaktion, Basel

Weitere Informationen

Schweizerisch-Kurdische Gemeinschaft

Die Schweizerisch-kurdische Gemeinschaft steht für die Ziele und Grundsätze des seit 2008 bestehenden eingetragenen Vereins. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und versteht sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Politik, Einrichtungen der Integrationsarbeit und ihren Zielgruppen (Kurdische MigrantInnen), Journalisten und der interessierten Öffentlichkeit.

Durch seine Arbeit will der Verein ein Forum bieten, die Werte der schweizerischen Mehrheitsgesellschaft vermitteln und die Möglichkeiten zur Wahrnehmung der Interessen der kurdischen Migrantengruppe aufzeigen. Als Zusammenschluss unabhängiger Einzelpersonen lehnt SKG es strikt ab, sich von bestimmten politischen Gruppierungen und Parteien dominieren oder für deren Ziele instrumentalisieren zu lassen.

Schweizerisch-Kurdische Gemeinschaft, Basel

Weitere Informationen

Interbiblio

Interbiblio, fondée en 1993 sous le nom d’Association livres sans fontières Suisse (ALSFS), est l’Association faîtière des bibliothèques interculturelles de Suisse. Interbiblio soigne et encourage les échanges d’informations et d’expériences entre les membres de l’Association et toute autre personne ou institution intéressées, elle représente et défend les bibliothèques interculturelles au niveau politique et social. Dans cette optique paraît régulierement une Newsletter qui donne toute information concernant l’Association faîtière, les animations organisées par les bibliothèques-membres, les projets et les principales nouveautés.

Interbiblio, La Chaux-de-Fonds

Weitere Informationen

Voix d'Exils

Voix d'Exils

Voix d'Exils, Lausanne

Weitere Informationen

Sprachsofa

Das SprachSofa ist ein niederschwelliges, kostloses Sprachangebot  des ProjekteNetzwerkes Thun und richtet sich an Menschen mit einer andern Muttersprache als Deutsch. Das SprachSofa ist ein unbeschwertes wöchentliches Treffen zum Plaudern, Reden, Sprechen, Philosophieren, Diskutieren und Austauschen. Die Animation steht unter der Leitung einer Moderatorin/eines Moderators, die/der jeweils das Thema vorgibt. Es werden dabei selbstverständlich auch Wünsche der Teilnehmenden berücksichtigt. Wir unternehmen auch gemeinsame Ausflüge, Picknick, Exkursionen, Museumsbesuche…

Organisiert vom

Projekte Netzwerk Thun

Koordination

Frau Claudia Mariani

Wann

jeweils Donnerstag von 9.30 bis 11 Uhr Kinderhütedienst

Wo

KIO – Kompetenzzentrum für Integration
Schubertstrasse 10
3600 Thun

Daten 2. Hälfte 2015

20. August
27.  August
10. September
17. September
15. Oktober
22. Oktober
29. Oktober
12. November
19. November
26. November
10. Dezember
17. Dezember

KIO – Kompetenzzentrum für Integration, Thun

Weitere Informationen

UniSONO

UniSONO

Gemeinsames Singen von Liedern aus aller Welt

Eingeladen sind Migrantinnen und Migranten, Schweizerinnen und Schweizer mit Lust am Mittun – Menschen aus verschiedenen Kultur- und Bevölkerungsgruppen mit Freude am gemeinsamen Singen, Musizieren
und Bewegen 

Organisiert vom ProjekteNetzwerk Thun
biblios – Interkulturelle Bibliothek
frouebrügg – Interkultureller Frauentreff
projektenetzwerk.thun@bluewin
079 587 99 02

Leitung
Eva Klaus – Musikerin und Musiktherapeutin, Thun

Wann
jeweils Dienstag von 19 bis 20 Uhr  

Wo
KIO – Kompetenzzentrum für Integration
Schubertstrasse 10
3600 Thun

Daten 2. Hälfte 2015
11. August
25.  August
29. + 30. August Singwochenende in den Bergen (mit Anmeldung)
8. September
13. Oktober
28. Oktober
10. November
24. November
8. Dezember
22. Dezember

Die Teilnahme ist gratis.
Musikalische Vorkenntnisse sind nicht notwendig

KIO - Kompetenzzentrum für Integration, Thun

Weitere Informationen

Schreibhilfen

Wer schreibt im Schreibdienst?

Es sind nicht Sozialarbeitende oder Beamte, die im Schreibdienst schreiben, sondern «Menschen wie Du und ich».

Viele unserer Schreibdienst-Freiwilligen sind pensioniert und schöpfen aus dem reichen Schatz ihrer Lebenserfahrung. Von unseren jüngeren Freiwilligen stehen die meisten voll im Berufsleben und leisten diesen sozialen Einsatz in ihrer Freizeit.

Freiwillige werden von einer Schreibdienstleiterin unterstützt und begleitet.


Welche Dienstleistungen gibt es im Schreibdienst?

Folgende Arbeiten und Hilfestellungen werden im Schreibdienst angeboten:

  • Verfassen von Bewerbungen und Lebensläufen am Computer
  • Lesehilfe für komplizierte Briefe und andere Unterlagen
  • Unterstützung bei der Beantwortung amtlicher Briefe
  • Schreibhilfe für einfache Korrespondenz in deutscher Sprache zu Themen wie Sozialversicherungen, Arbeits- und Mietverträge, Kündigungen etc.
  • Formulare ausfüllen

verschiedene Orte in Zürich

Weitere Informationen

GAMEP

Als der Kanton im September 2014 beschloss, etwa 50 Asylsuchende in der Zivilschutzanlage unserer Gemeinde unterzubringen, haben sich einige Menschen guten Willens bereit erklärt, die Flüchtlinge zu betreuen. Anfangs haben wir einmal im Monat für sie gekocht, Zeit mit ihnen verbracht, miteinander geredet und uns kennen gelernt. Dann haben wir Kontakt-Kaffees organisiert, zuerst alle zwei Wochen, schliesslich wöchentlich. Es folgten verschiedene Aktivitäten wie Workshops für Kochen, Laufen oder Malen. Einige Teams haben auf unsere Initiative hin am 20-km-Lauf von Lausanne teilgenommen. Auf Wunsch haben wir den Flüchtlingen sieben Mal pro Woche Stützkurse in Französisch angeboten. Im Rahmen dieser Aktivitäten haben wir uns besser kennen gelernt, gemeinsame Abende in der Ludothek verbracht, Sportmannschaften gebildet und verschiedene Feste besucht.

Wir haben ganz klein begonnen, uns aber immer auf die Bedürfnisse der Migranten eingestellt, bis sie zu „unseren „Migranten“ wurden!
Um möglichst effizient arbeiten zu können, haben wir in Epalinges den Verein GAMEP: Groupe pour l’Accueil des Migrants (Verein zur Aufnahme von Migranten) gegründet. Die meisten Mitglieder waren sich vorher noch nie begegnet. Es war daher auch aus dieser Sicht eine Bereicherung und Überraschung, andere Freiwillige kennen zu lernen. Die gemeinsame Aufgabe hat unserer Gemeinde eine neue Identität verliehen. Am schönsten ist es aber, die Bekanntschaft dieser wunderbaren Migranten zu machen. Wir haben „unsere“ Migranten schon längst „adoptiert“. Sie gehören heute zum Dorf und waren auch an die 1.-August-Feier (die der Gemeindepräsident mit einer arabischen und tigrinnischen Ansprache begonnen hat) eingeladen.
Eine weitere Besonderheit ist, dass der Verein GAMEP immer mehr Aktivitäten durchführt. Wir wachsen auf natürliche Art und entwickeln uns nach einem „organischen“ Timing weiter, fast wie eine Blume – eine vielfarbige, multikulturelle Blume, die immer mehr Blüten macht!

Groupe d’accueil des migrants d’Epalinges
GAMEP

Weltchor Baden

Der Weltchor Baden bringt Menschen über die gemeinsame Sprache der Musik zusammen.

Es braucht keine musikalischen Vorkenntnisse. Im Zentrum steht die Freude am Singen.

Do you like singing?  Da li voliš pjevati? Tu aimes chanter? Ti piace cantare?  Gosta de cantar?  Le gusta cantar?  şarkı söylemeyi seviyormusun?  Zin om mee te zingen? Czy chętnie śpiewasz?  你喜欢唱歌吗  Szívesen énekelsz? பாடுவதில் ஆர்வமா?  Volis li pevati? A doni me këndu? 歌を歌うのが好きですか A ki qef me knu?  A deshironi të këndoni? გიყვარს სიმღერა? 

Mehr Informationen hier

Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich willkommen!

Oelrainstrasse 21, Baden

Weitere Informationen

HelloWelcome Luzern

HelloWelcome ist ein Treffpunkt für Flüchtlinge, Asylsuchende, MigrantInnen und Einheimische am Kauffmannweg 9 (hinter Hotel Astoria) in Luzern.
Kommen Sie vorbei, treffen Sie Menschen aus verschiedenen Kulturen. Es gibt

  • Kaffee, Tee, Getränke und Snacks zum Unkostenpreis
  • Informationen zu Angeboten im Flüchtlings- und Asylbereich
  • Veranstaltungen von und mit Flüchtlingen, Asylsuchenden und Einheimischen
  • Kurse und Seminare

SOLINETZ LUZERN Anlaufstelle für geflüchtete Menschen

Geflüchtete Menschen brauchen Infos zu rechtlichen Belangen, zur Wohnungssuche, Arbeit, bei Versicherungen, sind angewiesen auf Unterstützung beim Familiennachzug usw. Deshalb wurde eine neue Anlaufstelle gegründet. In einem Pilotversuch finden jeden Freitag (ab September 2017) von 14.00 bis 17.00 Beratungsgespräche im HelloWellcome am Kaufmannweg statt. Es sind Freiwillige, die die Anlaufstelle in den nächsten Woche betreuen. Weitere Infos: info@asylnetz.ch

Kauffmannweg 9, Luzern

Weitere Informationen

Integrationsprojekte Basel

Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Basel-Stadt (SRK Basel)

 

Aufgabenhilfe für Asylsuchende

Freiwillige des Jugendrotkreuzes unterstützen minderjährige schulpflichtige Flüchtlinge und Asylsuchende bei den Hausaufgaben.

www.srk-basel.ch/aktivitaeten/aufgabenhilfe_für_asylsuchende.htm

Spielabende für Kinder

Das Jugendrotkreuz führt mehrmals im Monat Spielabende für Kinder im Empfangs- und Verfahrenszentrum (EVZ) des Bundes in Basel durch.

www.srk-basel.ch/aktivitaeten/spielabend_für_kinder_im_evz.htm

„Mitten unter uns“ für Kinder & Jugendliche

Freiwillige des Jugendrotkreuzes treffen sich über einen längeren Zeitraum regelmässig mit neuzugezogenen Kindern / Jugendlichen, verbringen gemeinsam einen Teil der Freizeit und führen sie in Freizeitgestaltungsmöglichkeiten ein.

www.srk-basel.ch/aktivitaeten/freizeitgotte.htm

Eins zu Eins – Freiwillige helfen Flüchtlingen im Alltag

Freiwille begleiten Flüchtlinge über kürzere oder längere Zeit und stärken sie in ihrer Alltagsbewältigung, vermitteln Alltagswissen- und Kompetenzen und begleiten sie zu Fachstellen und Angeboten.

www.srk-basel.ch/aktivitaeten/migrationsdienst.htm

Hinterhof 165

Der Hinterhof 165 in Kleinhüningen ist ein Integrationsprojekt für anerkannte Flüchtlinge und Migrantinnen. Es richtet sich speziell an Frauen und bietet ihnen Tagesstruktur inklusive Kinderbetreuung sowie ein Nähatelier. www.srk-basel.ch/aktivitaeten/hinterhof 165.htm

Interkulturelle Deutschkurse

Es bestehen interkulturelle Deutschkurse für Flüchtlinge im Zusammenhang mit dem Pflegehilfe-Lehrgang.

www.srk-basel.ch/kurse/kurse_aktuell.htm

Lehrgang Pflegehelfer/in SKR

Der Lehrgang Pflegehelfer/in inklusive einem vorbereitendem Sprachkurs ermöglicht Personen, welche sich z.B. in der Alterspflege betätigen möchten, einen niederschwelligen Einstieg ins Arbeitsleben und steht speziell auch Flüchtlingen offen.

www.srk-basel.ch/kurse/kurse_aktuell.htm

Gratiskleiderabgabe

Das SRK Basel verteilt jeweils an zwei Vormittagen pro Woche Kleider gratis an bedürftige Personen und Flüchtlinge im Laden an der Kleinhüningerstrasse 167.

www.srk-basel.ch/aktivitaeten/gratis_kleider.htm

Kontakt: SKR Basel, Bruderholzstrasse 20, 4053 Basel,

Tel: 061 319 56 56, info@srk-basel.ch, www.srk-basel.ch

Bruderholzstrasse 20, 4053 Basel

Weitere Informationen

Für Flüchtlinge in Sissach

Freiwillige für Flüchtlinge in Sissach

In mehreren Gesprächen mit Flüchtlingen haben wir erfahren, dass viele grossen Bedarf an Unterstützung sowohl beim Deutsch als auch bei täglichen Problemen, Kommunikation mit Behörden, usw. haben. Deshalb bieten wir konkret an:

  • Freundliche Begegnungen und offener Austausch mit Menschen, die schon länger hier zu Hause sind und sich gut auskennen – Spiele, Tee trinken, gemeinsames Kochen und Backen.
  • CENTRO-Treff
  • Unterstützung beim Deutsch lernen und Hilfe bei Problemen, die aufgrund fehlender Sprachkompetenz entstehen – Verbesserung der Deutschkenntnisse durch Kommunikation
  • Die Möglichkeit am Alltag teilzuhaben und sich sinnvoll zu beschäftigen
  • Kulturaustausch – die Schweiz(er) besser verstehen, Ängste bei Einheimischen abbauen.
  • Kochen & Essen
  • Sport, Wandern.
  • Sport!
  • Vermittlung von Freiwilligenarbeit und Kontakt zu Vereinen
  • Besuche in den Flüchtlingsunterkünften, persönlicher Kontakt zu Flüchtlingen
  • Behördenbegleitung oder Begleitung zu Ärzten

Sammelaktionen für Kleider und Schuhe

Sissach

Weitere Informationen

Karussell Baden

Das Familienzentrum bietet eine breite Palette von Dienstleistungen und Veranstaltungen an - für SchweizerInnen und Zugezogene mit Kindern im Vorschulalter: u.a. Treffpunktcafé „Kardamom“, Väter-Kinder-Frühstück, Bastelnachmittage, Eltern-Kind-Singen, Interkultureller Frauentreff, „Schenk mir eine Geschichte“ auf Arabisch, Spanisch, Portugiesisch und Ungarisch, Nähatelier, Deutschkurse für Familienfrauen (mit Kinderbetreuung) u.a.m. - siehe auch www.karussell-baden.ch

Haselstrasse 6, Baden

Weitere Informationen

Rechtsberatungsstelle Region Basel

Rechtsberatungsstelle für Asylsuchende der Region Basel

Schützenmattestrasse 16a, Basel

Weitere Informationen

HEKS Basel

HEKS-Regionalstelle beider Basel

Integration von sozial benachteiligten Menschen

HEKS unterstützt die Integration sozial benachteiligter Menschen in die Gesellschaft und hilft Flüchtlingen und MigrantInnen, ihre Rechte und Pflichten wahrzunehmen. Die Regionalstelle beider Basel setzt sich mit verschiedenen Angeboten und Projekten für diese Ziele ein.

  • AKEP – Schul-, Integrations- und Elternbildungsprogramm für Familien aus der Türkei
  • Neue Gärten beider Basel – Familiengärten für Flüchtlinge
  • HEKS-Wohnen beider Basel
  • Vitalina beider Basel – Aktive Eltern für gesunde Kinder
  • Edulina – Mehrsprachige Familienworkshops
  • MEL – MigrantInnen in der Elternarbeit und Erwachsenenbildung
  • Linguadukt – HEKS-Dolmetscherdienst beider Basel
  • BAS Beratungsstelle für Asylsuchende der Region Basel
  • Kontaktstelle für Zwangsmassnahmenbetroffene
  • Info Refugees
  • HEKS MosaiQ beider Basel – Fachstelle für qualifizierte Migrantinnen aus Drittstaaten

HEKS-Regionalstelle beider Basel
Pfeffingerstrasse 41, 4053 Basel
Postfach, 4002 Basel
Tel. 061 367 94 00

Pfeffingerstrasse 41, 4053 Basel

Weitere Informationen

Kreativ-Asyl Bern

Wir sind eine Gruppe von im PROGR tätigen Kulturschaffenden.

Unser Projekt hat zum Ziel, geflüchtete Menschen, die in ihrem Heimatland kunst- und kulturschaffend waren ausfindig zu machen und ihnen ein Netzwerk sowie Infrastruktur zu bieten, damit sie ihre Kunst weiterhin ausüben können.

Es sind auch alle Progr-externen Kunst- und Kulturschaffenden freundlichst eingeladen über unser Projekt Raum, Zeit, Materialien und/ oder Beziehungen mit geflüchteten KünstlerInnen zu teilen.

Mehr auf www.kreativ-asyl.ch oder https://www.facebook.com/kreativasyl

PROGR, Bern

Weitere Informationen

Angebote der Kirche im Prisma

Wir möchten den Flüchtlingen dienen, damit sie Deutsch und/oder Schwiizerdütsch lernen können. Eine sinnvolle Freizeitgestaltung durch unsere zwei Treffpunkte erhalten und für Frauen steht ein Werkatelier zur Verfügung.

Kirche im Prisma, Glärnischstrasse 7, Rapperswil

Weitere Informationen

Football connects in Aarwangen

Football Connects ist ein Projekt, das versucht Einheimische und Asylsuchende sich näherzubringen. Mittels Fussball, denn Fussball verbindet. Wir haben einen ganzen Monat „offene Tür“ dabei kann an den Standorten reingeschaut werden und wer Lust hat, darf natürlich mitspielen. Infos zu Standorten und Zeiten unter: http://raumfang.ch/football-connects/standorte/ 

Wir suchen jederzeit neue Interessierte die entweder Mitspielen möchten oder Interesse haben, ein Training selbst zu leiten. Bei Interesse bitte Mail an hegt@raumfang.ch

Aarwangen

Weitere Informationen

Football connects in Zürich

Football Connects ist ein Projekt, das versucht Einheimische und Asylsuchende sich näherzubringen. Mittels Fussball, denn Fussball verbindet. Wir haben einen ganzen Monat „offene Tür“ dabei kann an den Standorten reingeschaut werden und wer Lust hat, darf natürlich mitspielen. Infos zu Standorten und Zeiten unter: http://raumfang.ch/football-connects/standorte/ 

Wir suchen jederzeit neue Interessierte die entweder Mitspielen möchten oder Interesse haben, ein Training selbst zu leiten. Bei Interesse bitte Mail an hegt@raumfang.ch

Zürich

Weitere Informationen

Football connects in Winterthur

Football Connects ist ein Projekt, das versucht Einheimische und Asylsuchende sich näherzubringen. Mittels Fussball, denn Fussball verbindet. Wir haben einen ganzen Monat „offene Tür“ dabei kann an den Standorten reingeschaut werden und wer Lust hat, darf natürlich mitspielen. Infos zu Standorten und Zeiten unter: http://raumfang.ch/football-connects/standorte/ 

Wir suchen jederzeit neue Interessierte die entweder Mitspielen möchten oder Interesse haben, ein Training selbst zu leiten. Bei Interesse bitte Mail an hegt@raumfang.ch

Winterthur

Weitere Informationen

Wohnraum für Flüchtlinge

Im Verein "Wohnraum für Flüchtlinge" engagiert sich eine Gruppe Freiwilliger in der Gemeinde Wohlen BE für die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen. Wir suchen geeignete Mietwohnungen in der Gemeinde Wohlen und Umgebung, tragen zu den Mietkosten bei und unterstützen die Integration der Flüchtlinge, wo Bedarf ist.

Verein Wohnraum, Weidweg 15, 3032 Hinterkappelen

Weitere Informationen

Fussballtrainings für UMA

Special Trainings für Kinder und Jugendliche aus heilpädagogischen Schulen und unbegleitete Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsheimen.
An zehn Mittwochnachmittagen in der Hinrunde veranstaltet «FC Thun Engagement» Trainings für Kinder und Jugendliche aus heilpädagogischen Schulen und/oder unbegleitete Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsheimen. Unter dem Motto «Rotwysses Härz» sind alle oben genannten Kids aus dem Berner Oberland herzlich eingeladen, in der Stockhorn Arena zu trainieren.

FC Thun, Weststrasse 12, 3604 Thun

Weitere Informationen

Verein InterNido

Was wir wollen 

 „InterNido“ ist im Nidauer Weidteile-Quartier entstanden. Hier leben Menschen aus über 80 Nationen zusammen. Sprachen, Kulturen und Biographien prallen aufeinander. Das ist nicht immer einfach. Aber es kann auch viel Neues daraus entstehen! „InterNido“ möchte den Dialog zwischen den Kulturen fördern, und dazu beitragen, dass die Weidteile ein lebendiger Wohnort sind , wo die Bewohnerinnen und Bewohner gerne und friedlich miteinander leben.

Was wir anbieten

In unserem Vereinslokal an der Lyss-Strasse 43 führen wir verschiedene Kurse und Veranstaltungen durch, z.B. Sprachkurse, Nähtreff……. . Und wir möchten einen Treffpunkt bieten, in dem alle Bewohnerinnen und Bewohner von Nidau willkommen sind!
„InterNido“ ist ein Verein und finanziert sich aus Mitgliederbeiträgen und Spenden sowie Zuwendungen der Stadt, der Kirchgemeinde Nidau und dem Gemeinnützigen Frauenverein Nidau.

Sie können unseren Verein gerne mit einer Spende unterstützen!
InterNido = IBAN CH71 0079 0042 4108 6984 2
oder Kultur-Café culturel = IBAN CH98 0079 0042 9292 3279 7

Lyss-Strasse 43, 2560 Nidau

Weitere Informationen

FFGU in Gelterkinden

FFGU - Freiwillige für Flüchtlinge Gelterkinden und Umgebung - ist ein lose organisiertes Netzwerk  von Menschen aus Gelterkinden und Umgebung, die sich in der Arbeit für und mit Asylsuchenden engagieren wollen. Von kirchlicher Seite angestossen und weiterhin unterstützt, ist das Netzwerk politisch und religiös neutral. Es orientiert sich in seiner Arbeit an den Grundsätzen der Freiwilligenarbeit des Roten Kreuzes.

Zur Zeit gibt es einen offenen Treffpunkt jeden Dienstag von 15 bis 19 Uhr, Deutschkurse und einzelne Aktivitäten. Ein regelmässiges Sportangebot ist im Aufbau.

4460 Gelterkinden

Weitere Informationen

Eins zu Eins in Graubünden

Den vorläufig aufgenommenen Personen und anerkannten Flüchtlingen fehlen manchmal das notwendige Wissen und die erforderlichen Ressourcen, wie einfache Schritte zur Bewältigung des Alltags selbstständig überwunden werden können. Fehlende Sprachkenntnisse, fehlende Kenntnisse über das Funktionieren unserer Gesellschaft und oft auch fehlende Kontakte zu Einheimischen erschweren und verzögern Integrationsschritte zusätzlich. 

Bei «eins zu eins» helfen Freiwillige vorläufig aufgenommenen Flüchtlingen bei der Integration. Integrationsförderung wie auch das Fordern konkreter Lernschritte ist ein Bestandteil des Auftrages der Sozialarbeitenden der Regionalen Sozialdienste (RSD). Freiwilligenarbeit ergänzt dabei die Arbeit der Sozialarbeitenden und erlaubt eine intensivere Unterstützung der Klientinnen und Klienten. Eine wirksame Unterstützung bei Integrationsschritten fördert die Selbstständigkeit der betroffenen Einzelpersonen und Familien.

«eins zu eins» ist ein Angebot in Zusammenarbeit mit dem Kantonalen Sozialamt, unterstützt durch die Integrationsförderung des Kantons Graubünden und den Integrationskredit des Bundes (BFM).

Rotes Kreuz, Steinbockstrasse 2, 7000 Churs

Weitere Informationen

Café Global Freiburg

Jeden Montagnachmittag treffen sich Asylsuchende, Flüchtlinge, Einheimische und Zugezogene im Untergeschoss des Franziskanerklosters zu einem Austausch auf Augenhöhe. Wir spielen zusammen, üben Französisch, reden über Gott und die Welt bei einem guten Kaffee oder Tee. Herzliche Einladung!

Organisation: Kath. Pfarreiseelsorge Freiburg – Stadt und Umgebung in Zusammenarbeit mit dem Franziskanerkloster Freiburg
Ort: Grosser Saal des Franziskanerklosters (1. Untergeschoss, Gebäude Père Girard, Rue de Morat 8, Freiburg)
Zeit: Jeden Montagnachmittag, 14.30 bis 17.00 Uhr

Christina Mönkehues
Pastoralassistentin
Kath. Pfarreiseelsorge Freiburg Stadt und Umgebung
Murtengasse 8
1700 Freiburg

026 425 45 25 (Sekretariat)
026 425 45 26 (direkt)
076 786 03 56 (Mobil)
www.free-burg.ch

1. Untergeschoss, Gebäude Père Girard, Rue de Morat 8, Freiburg

Weitere Informationen

Schreibhilfe Töss in Winterthur

Die Schreibhilfe Töss ist für alle da, die (aus welchen Gründen auch immer) Mühe mit Lesen und Schreiben haben. Die Schreibhilfe besteht aus einem Team von Freiwilligen, die alle auch beruflich viel mit der deutschen Sprache zu tun haben. Jeden Samstag von 10 bis 12 Uhr sind wir in der Bibliothek Töss und bieten Unterstützung:

  • Beim Schreiben von einfacher Korrespondenz in Deutsch
  • Korrekturlesen von privaten und amtlichen Briefen, Bewerbungen, Lebensläufen, Kündigungen etc.
  • Vorlesen und Erklären von amtlichen Briefen
  • Hilfe beim Ausfüllen von Formularen, Lesehilfe
  • Hilfe bei kurzen Recherchen im Internet

Bibliothek Töss, Zürcherstrasse 102, 8406 Winterthur

Weitere Informationen

Jugendrotkreuz St. Gallen

Wir haben mehrere Projekte im Integrationsbereich (Deutsch-Nachhilfe in Integrationsklassen, Deutschnachhilfe für Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene welche den Pflegehelferkurs absolvieren, Spielnachmittag im Asylzentrum für Jugendliche, Organisation von Events für junge Asylsuchende und junge Schweizer, Organisation von öffentlichen Kochkursen (inkl. Ländervortrag) mit Migranten). Es gibt überdies noch weitere kantonale Jugendrotkreuz Verbände welche ähnliche Dienstleistungen anbieten.

Für weitere Informationen, stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Thomas Grawehr
Freiwilligenkoordinator Jugendrotkreuz

Schweizerisches Rotes Kreuz, Kanton St.Gallen
Marktplatz 24
Postfach 559
9004 St.Gallen
Tel:  071 227 99 66
Fax: 071 227 99 69
thomas.grawehr@srk-sg.ch
www.srk-sg.ch

Jugendrotkreuz, Marktplatz 24, 9004 St. Gallen

Weitere Informationen

Stiftung NOIVA in Winterthur

NOIVA ist eine gemeinnützige Stiftung, die 2010 in Winterthur gegründet wurde und immer wieder freiwillige sucht für verschiedene Projekt.

Stiftung NOIVA, Zeughausstrasse 52, 8400 Winterthur

Weitere Informationen

Conoscere Eritrea in Ticino

Obiettivo del progetto: Il progetto intende facilitare l’integrazione della comunità eritrea in Ticino attraverso 5 incontri tematici utili alla costruzione di un sito web. Gli incontri si  terranno a Lugano dal 29 ottobre 2016 al 14 gennaio 2017.

Nel corso degli incontri saranno discusse le tematiche che costituiranno il contenuto del sito web: pagina introduttiva, presentazione del paese, presentazione della cucina eritrea, discussione sul sistema d’accoglienza in Ticino, eventi e relazione con i media.

Agli  incontri  sono  benvenute  le  persone  di  origine  eritrea  e tutti  i  residenti nella Svizzera italiana curiosi di conoscersi e di conoscere per contribuire sia al contenuto del sito web, sia ad un processo di integrazione. Non è necessario partecipare a tutti gli incontri.

Biblioteca interculturale Ricciogiramondo, Via Castausio 2c, 6900 Lugano

Weitere Informationen

Anlaufstelle Pratteln

Rechtsberatung für Asyl- und Ausländerrecht

Die Anlaufstelle richtet ihr Angebot an MigrantInnen und Asylsuchende im Kanton Baselland, an deren Betreuungs- und Kontaktpersonen sowie an Behörden und Institutionen.

Die Beratungen sind für mittellose Personen unentgeltlich und können in Deutsch, Türkisch, Französisch, Englisch, Italienisch und nach vorheriger Absprache auch in anderen Sprachen erfolgen.

Wir beraten und informieren zu allen Fragen des Asyl- und Ausländerrechts. In begründeten Fällen übernehmen wir die Rechtsvertretung.

Personen mit sozialen Problemen sowie Fragen zu Aus- und Weiterbildung erhalten bei uns Rat und Unterstützung. Im Bedarfsfall vermitteln wir an andere Fachstellen.

Wir vermitteln bei Schwierigkeiten im Umgang mit Behörden und Institutionen.

Interessierte informieren wir über die Fachgebiete Asyl und Migration.

Anlaufstelle Baselland, Oberfeldstrasse 11a, 4133 Pratteln

Weitere Informationen

infoRefugees in Muttenz

Hauptziel von «infoRefugees» ist es, Asylsuchenden einen niederschwelligen Zugang zu einfachen und klaren Informationen zu ermöglichen, damit sie das Asylverfahren verstehen und somit ihre Situation besser einschätzen können. Das Projekt richtet sich an Asylsuchende, die sich erst kurze Zeit in der Schweiz aufhalten, in kollektiven Asylunterkünften untergebracht sind und bisher noch keinen Zugang zu den für sie relevanten Informationen hatten.

infoRefugees, Hofackerstrasse 79, 4132 Muttenz

Weitere Informationen

Bündner helfen Bündern

Diese Seite soll all denen eine Plattform bieten die wirklich ge…flüchteten Menschen helfen möchten. Sei es mit persönlicher Hilfe als auch mit materiellen Dingen.
Ziel ist es auch ein Netzwerk zu spannen um mit anderen Hilfsorganisationen zusammen zu arbeiten und zu zeigen wo und wie man überall helfen kann.
Gleichzeitig soll die Hilfe und somit auch die Gruppe allgemein direkter und unkomplizierter werden.

Kanton Graubünden

Weitere Informationen

Action from Switzerland

This group was started as a civilian initiative to organise aid …from Switzerland to help refugees coming into Europe. Our objective is to provide effective and organised humanitarian aid to refugees and we welcome everyone and anyone who shares the same objective as us.

To avoid overloading of information:

  1. Only content focused on directly providing or organising aid from this group will be posted. There are other groups for petitions and political content.
  2. Please PM me with a direct contact, should you wish to raise awareness of other groups. We will speak to them on how we can work effectively together. Strength in numbers.

Action from Switzerland, Zürich

Weitere Informationen

Verein Fair in Nidau

Unterstützung für Menschen auf der Flucht

Zahlreiche Menschen mussten ihre Heimat aufgrund von Krieg, Folter, Armut, Unterdrückung oder Verfolgung verlassen. Wir unterstützen Frauen, Männer und Kinder mit dem Notwendigsten wie Essen, Wasser, Kleider, Hygieneartikel und vielem mehr. Menschen, die in Europa auf dem Weg in eine bessere Zukunft im Stich gelassen wurden. Diesen Menschen, denen praktisch nichts mehr übrig geblieben ist, schenken wir ein Lachen. Wir bekommen ein grösseres und herzlicheres Lachen zurück.
Newcomers in der Schweiz

Mit Newcomers und Locals sprechen wir Deutsch, Arabisch, Farsi und Tigrinia. Wir machen Ausflüge, spielen Fussball, machen Musik, Tanzen, gehen Schwimmen, lernen einander kennen und helfen uns gegenseitig, unterschiedliche Kulturen besser zu verstehen. Dabei lernen wir viel über Respekt, Kultur und Freundschaft. Jalla Jalla!

Verein FAIR, Schlossstrasse 12, 2560 Nidau

Weitere Informationen

Kollektiv OHA in Langenthal

Kollektiv OHA organisiert  in Langenthal und Huttwil kostenlose Deutschkurse für alle. Weitere Projekte sind in Planung.

Kollektiv OHA (Offenes Haus für Alle), Langenthal

Weitere Informationen

Kollektiv OHA in Huttwil

Kollektiv OHA organisiert  in Langenthal und Huttwil kostenlose Deutschkurse für alle. Weitere Projekte sind in Planung.

Kollektiv OHA (Offenes Haus für Alle), Huttwil

Weitere Informationen

Baden isst. Grenzenlos

Eine Initiative der Fachstelle Integration

Auch in Baden geniessen wir gemeinsam um neue Kontakte zu knüpfen. Dabei bringen wir Geflüchtete und Zugewanderte in Kontakt mit der lokalen Aufnahmegesellschaft, mit Schweizerinnen und Schweizern. Das gemeinsame Kocherlebnis hat zum Ziel den Austausch zwischen den Kulturen zu fördern. Begegnung statt Vorurteile. Miteinander sprechen, statt übereinander reden. Zusammen mit Flüchtlingen und den Migrantinnen und Migranten gestaltet JASS das Menü, gekocht wird mit allen gemeinsam.

Nur mit Anmeldung bis Mittwoch 23. November per Email, SMS oder Whats App!
mailto
judith@justasimplescarf.ch

oder SMS/ Whats App: 078 790 00 89)

Baden isst. Grenzenlos!

Weitere Informationen

Solinetz Bischofszell

Im Solinetz Bischofszell sind alle, Flüchtlinge, Einheimische, Aus- und Inländer, Alte und Junge, Frauen, Männer und Kinder immer herzlich willkommen. Gerne dürfen auch Sie einmal unverbindlich und unangemeldet vorbeikommen!

Hier wird gemeinsam gespielt, geredet, gelacht, Hausaufgaben gemacht, getanzt und, und, und ... ganz nebenbei entstehen so wertvolle Kontakte und gegenseitige Wertschätzung. Ganz egal wer oder was Sie sind, schauen Sie bei uns vorbei und beteiligen Sie sich am bunten Miteinander.

Wir treffen uns in der Sittermühle

Einmal im Monat am Freitag, jeweils ab 16.30 - ca. 21.00h in der Sittermühle am Bleichenweg 2d in Bischofszell. Die aktuellen Daten finden Sie in der Agenda

Sittermühle, Bischofszell

Weitere Informationen

Solinetz Romanshorn

Kontaktabend

Im Solinetz Romanshorn sind alle, Flüchtlinge, Einheimische, Aus- und Inländer, Alte und Junge, Frauen, Männer und Kinder immer herzlich willkommen. Gerne dürfen auch Sie einmal unverbindlich und unangemeldet vorbeikommen!

Hier wird gemeinsam gekocht, gegessen, gespielt, geredet, gelacht, Hausaufgaben gemacht, getanzt und, und, und ... ganz nebenbei entstehen so wertvolle Kontakte und gegenseitige Wertschätzung. Ganz egal wer oder was Sie sind, schauen Sie bei uns vorbei und beteiligen Sie sich am bunten Miteinander.

Salmsacherstrasse 1, 8590 Romanshorn

Weitere Informationen

Treff.punkt Wettingen

Wir sind Frauen und Männer allen Alters aus Wettingen und Umgebung, die Lust an einem warmherzigen Miteinander haben. Unser Ziel ist es, Flüchtlinge und Asylsuchende auf dem Weg in die Schweizer Gesellschaft zu unterstützen. Wir organisieren dafür in erster Linie niederschwellige Sprachkurse und Treffmöglichkeiten.

Wir machen dies freiwillig und in der Überzeugung, dass nicht jeder Mensch das Glück hat, in einer friedlichen und sicheren Umgebung geboren zu werden und darum die Unterstützung jener verdient, welche dieses Glück hatten. Haben Sie Lust, mitzumachen? Dann melden Sie sich unter info@treffpunktwettingen.ch

Verein treff.punkt Wettingen

Weitere Informationen

Integränichen in Gränichen

INTEGRAENICHEN bietet 

          Deutschunterricht 

Seit Anfang Februar unterrichten Freiwillige zweimal wöchentlich für zwei Stunden die Flüchtlinge in Deutsch. Unterdessen sind es fast zwanzig Freiwillige und zwei Unterrichtsgruppen.

          Begegnung 

Seit dem 29. Februar findet jede Woche am Montag der „offene Treff“ im Kirchgemeindehaus in Gränichen statt. Einheimische und Flüchtlinge sind herzlich willkommen zu Kaffee, Tee, Deutsch sprechen, spielen mit den Kindern oder kochen von 14:30-16:30 Uhr. Das Gefäss soll Möglichkeiten für weitere Begegnungen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen schaffen.

          Materielle Unterstützung 

Durch Sachspenden konnte  Flüchtlingen in diversen Belangen Unterstützung geboten werden. Herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern!

BITTE MACHEN SIE KEINE DIREKTSPENDEN AN EINZELNE ODER FAMILIEN. WIR SIND SEHR DARUM BEMÜHT, ALLES AUSGEWOGEN ZU VERTEILEN UND AUCH DARAUF ZU ACHTEN, DASS NIEMAND IN SPENDEN SCHWIMMT UND DIESE DANN AUF EIGENE FAUST ENTSORGT, WAS SCHADE WÄRE.

Gränichen

Weitere Informationen

SRK Solothurn

Vermittlung – Beratung – Begleitung Für Freiwillige

Wir beraten Freiwillige, die sich für asylsuchende und geflüchtete Menschen engagieren möchten, vermitteln sie in geeignete Projekte oder unterstützen sie bei der Umsetzung eigener Ideen. Wir bereiten Freiwillige mit einem Einführungskurs und Workshops auf ihr Engagement vor und begleiten sie nach Bedarf während ihrem Einsatz.

Für Organisationen und Projekte

Wir unterstützen Organisationen und Projekte bei der Suche nach geeigneten Freiwilligen und führen einen Freiwilligenpool.

Wir fördern die Zusammenarbeit und Vernetzung aller Akteure.

SRK Solothurn, Ringstrasse 17, 4600 Olten

Weitere Informationen

Autonome Schule in Frauenfeld

Autonome Schule Frauenfeld

Gratis Deutschkurse an der ASF!

Cursos libres de alemán en la ASF!

Free german courses at the ASF!

Cours d‘allemand gratuits à l‘ASF!

Curso de alemão gratuito na ASF!

ASF‘de ücretsiz almanca kursları veriliyor!

!ነፃ ጀርመንኛ ትምህርት ፍራወንፌልድ ራስ ኣገዝ ትምህርት ቤት

!སོླབ་ཚན་ཇར་མན་སྐད་རིན་མེད་པ

دروس ألمانية مجانية في مدرسة ASF!

Rheinstrasse 14, 8500 Frauenfeld

Weitere Informationen

Autonome Schule in Biel

Was Du tun kannst

Jeder kann sich beteiligen, denn jeder hat Wissen und Fähigkeiten zum teilen. Sicher beherrschst Du eine oder mehrere Sprachen, hast IT Kenntnisse, kennst ein leckeres Rezept oder kannst uns etwas Interessantes über deine Kultur erzählen. Oder vielleicht bist Du ein Organisationstalent für gemütliche Grillpartys am See? Lass uns von Deinem Können und von Deinen neuen Ideen wissen und werde ein Teil der ASB.  Wir sind neugierig von Dir zu hören.

Die Autonome Schule Biel ist auf freiwillige Unterstützung in Form von Lehrtätigkeit, Spenden oder sonstigem Engagement angewiesen.

Bitte melde Dich bei uns unter: autonomeschulebiel@riseup.net
Oder komme einfach bei unserer nächsten Sitzung an der Alexander-Schönistrasse 26 vorbei. Diese findet jeweils am letzten Mittwoch des Monats um 19:45 Uhr statt.

Alexander-Schönistrasse 26, Biel

Weitere Informationen

Autonome Schule in Zürich

Deutschkurse

Die Deutschkurse des Vereins "Bildung für Alle" finden in diversen Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Anforderungen statt. Zusätzlich finden gruppenübergreifende Modulkurse statt. Es gibt einen Einstufungstest, aufgrund dessen Resultat eine Niveauempfehlung abgegeben wird. Grundsätzlich entscheidet aber jede Kursteilnehmende und jeder Kursteilnehmende selbst, welcher Lerngruppe sie oder er sich anschliessen möchte.

Die Teilnahme an den Kursen ist kostenlos, es wird jedoch von den Teilnehmenden Beteiligung an den Vereinsaktivitäten und Vereinsstrukturen erwartet. Materielle, personelle oder finanzielle Unterstützung durch Dritte sind jederzeit sehr erwünscht.

Weitere Kurse

Neben Deutsch finden auch weitere Kurse statt: andere Sprachen, Mathematik, Sport, Möbelbau etc. Kontakt: info@bildung-fuer-alle.ch.

Kinderbetreuung

Neu gibt es an der ASZ auch eine Kinderecke mit Spielzeugen, Kinderbüchern und Spielen sowie Kinderbetreuung. Wer Betreuung wünscht, kann sich beim Schulbüro (Mo, Mi, Fr: 10:00-13:00, 13:30-19:00) melden.

Generell sucht die ASZ  laufend Leute, die Freude am Wissensaustausch haben, als KursteilnehmerIn - oder mit einem eigenen Kurs.

Sihlquai 125, Zürich

Weitere Informationen

Denk:mal Bern

Ecole autonome de Berne – Autonome Schule Bern – المدرسة المستقلة ببرن – Autonomous School of Berne

Ziel ist es, interessierten Menschen das Projekt der autonomen Schule denk:mal näher zu bringen. Damit unsere Pläne und Vorstellungen auch für Menschen aus anderen politischen Zusammenhängen greifbar werden, haben wir hier bewusst versucht sie anschaulich zu beschreiben. Klar ist, denk:mal kann nicht reissbrettartig geplant werden. Wir (die InitiantInnen) haben zwar gewisse Ideen und Wünsche, was aber das denk:mal schlussendlich ausmacht, bestimmen die Benutzerinnen und Benutzer. Auf jeden Fall bietet es viele Chancen und Möglichkeiten, es liegt an allen sie zu nutzen.

Was verstehen wir unter einer autonomen Schule?

Eine autonome Schule ist mehr als nur unabhängig vom Staat und der Privatwirtschaft – sie wird von denen geführt die sie benutzen. Es gibt also keine „Leitung“ die den Lernenden irgendwelche Vorschriften macht oder einen Rahmen setzt. Die Lernenden gestalten gemeinsam einen Ort, an dem sie Fähigkeiten so erlernen können, wie es ihren Bedürfnissen entspricht.

denk:mal soll darum nicht nur Elemente der Wissensvermehrung enthalten, sondern auch als sozialer Treffpunkt dienen. Das heisst, dass Raum zum Feiern, „Zärtlich Sein“, Diskutieren und Rumhängen nicht unser Projekt ausschmückt, sondern zentraler Bestandteil davon ist.

Lagerweg 12, Bern

Weitere Informationen

Cuisine sans Frontières in Zürich

Das Zentrum Juch wird seit Januar 2014 im Auftrag des Bundes als Asylunterkunft durch die AOZ  geführt. An der Förrlibuckstrasse in Zürich West testet das Staatssekretariat für Migration (SEM) das beschleunigte Asylverfahren, das an der Abstimmung am 9. Juni 2013 angenommen worden ist. Die Personen in diesem Testverfahren sind im Zentrum Juch untergebracht. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 140 Tage.

In diesem Kontext engagiert sich Cuisine sans frontières seit 2014 im Zentrum Juch. Ein Csf-Team kocht einmal monatlich mit und für die jeweils rund 200 bis 300 BewohnerInnen des Juch. Das Kochen am Nachmittag findet seinen Abschluss in einem gemeinsamen Abendessen an langen Tischen.

Csf sieht es als ihre Aufgabe, die sozialen Kontakte unter den BewohnerInnen im Zentrum Juch zu fördern. Zudem werden einzelne Veranstaltungen auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Ziel ist dabei, die Gemeinschaft zu fördern und soziale Spannungen abzubauen und damit die Lebensqualität der Geflüchteten zu verbessern und einen Begegnungsort zu schaffen, an dem auch eine Durchmischung zwischen Geflüchteten und Einheimischen möglich ist.

Die Organisatoren dieser Veranstaltungen im Zentrum Juch sind Cuisine sans frontières, die AOZ - Asylorganisation Zürich sowie die BewohnerInnen des Zentrums.

Anwandstrasse 67, 8004 Zürich

Weitere Informationen

La Red in Freiburg

Ein Haus, um die Begegnung zwischen Personen aus verschiedenen kulturellen Hintergründen zu fördern und einen Austausch auf Augenhöhe zu ermöglichen. Eine Möglichkeit, den Neuangekommenen den Start in Fribourg zu erleichtern.

All unsere Aktivitäten werden von Freiwilligen angeboten . Du hast ein Projekt und noch keinen Ort, um es zu verwirklichen? Du brauchst ein Netzwerk? Dann engagier dich ehrenamtlich für La Red. Wir sind offen für jede neue Idee. Kontakt

Aktuell sind wir auf der Suche nach motivierten Helfern für folgende Aktivitäten:

  • Kommunikation: wir suchen eine Person (zweisprachig), die in der Kommunikation des Vereins hilft

  • Tandems: zur Unterstützung von Neuangekommenen beim Erlernen der Sprache und für Aufgaben im Alltag in der Schweiz suchen wir Partner.

  • Material: für das Management des Materials im Red suchen wird eine/n Freiwilligen

  • Deutsch-Kurs: wir möchten in Zukunft einen Deutsch-Kurs anbieten und suchen motivierte LehrerInnen

  • gemeinsame Essen: für die Vorbereitung unseres wöchentlichen Essens am Mittwoch-und Donnerstag-Abend ab 17 Uhr, suchen wir noch motivierte HelferInnen.

Hast du einige Stunden pro Monat Zeit und Lust dich zu engagieren? Dann kontaktiere uns: info@associationlared.ch

Route de la Glâne 47, 1700 Freiburg

Weitere Informationen

interunido in Langenthal

interunido ist die führende Fach- und Bildungsstelle im Migrations- und Integrationsbereich in der Region Langenthal und Oberaargau.
interunido ist konfessionell und politisch unabhängig. Die Angebote sind nicht Profit-orientiert. Trägerschaft ist der Verein zur Förderung der Bildung und Integration im Oberaargau (BIO).
Arbeitsbereiche: Bildung, Kinderförderung, interkulturelles Dolmetschen, Beratung.
Die Angebote von interunido werden finanziell unterstützt durch die Erziehungsdirektion des Kt. Bern, das Staatssekretariat für Migration (SEM), die Stadt Langenthal, Logis Suisse und andere. Die Bildungsangebote sind durch das Qualitätslabel „eduQua“ zertifiziert.

Kurse

Verschiedene Kurse und Informationsveranstaltungen für Fremdsprachige und Fachpersonen.
Breites Angebot an Deutschkursen:

  • Unterricht auf verschiedenen Stufen. Einteilung nach Einstufungstest
  • Individuelle Förderung in Kleingruppen
  • Unterricht entsprechend dem Lernbedürfnis und der Lerngeschwindigkeit
  • Deutsch für Mutter und Kind (Kinder von 3 – 5 Jahren, Vorbereitung für Kindergarten)
  • erfahrene und kompetente Lehrerinnen
  • günstige Preise

mehr zum Kursangebot

ProgrammeAngebote zu unterschiedlichen Themen, wie zum Beispiel

  • Kinderfrühförderung
  • Aufgabenhilfe
  • Erziehungsfragen
  • Begegnung und Austausch
  • Wohnen im Quartier

mehr zu den Programmen

Interkulturelles Dolmetschen / Übersetzen

  • Interkulturell Dolmetschende übersetzen mündlich in 13 verschiedene Sprachen
  • interkulturelle Projekte und Veranstaltungen zum Thema Migration / Integration / Diversity Management

mehr zu interkulturellem Dolmetschen / Übersetzen

BeratungInformationen für alle interessierten Personen und Stellen zu Migrations- und Integrationsfragen. Themenbereiche:

  • Schule und Erziehung
  • Weiterbildung, Sprach- und Integrationskurse
  • Sozial- und Gesundheitswesen
  • Spezialisierte Fachstellen und -personen
  • Arbeit
  • Rechtsfragen
  • Interkulturelle Vermittlung und Übersetzung
  • Projektberatung

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin oder schicken Sie eine e-mail

zu den Kontaktangaben

Thunstettenstrasse 40, 4900 Langenthal

Weitere Informationen

Verein Miteinander Valzeina

Der Verein Miteinander Valzeina (VMV) ist aus der von der Gemeindeversammlung gewählten Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Valzeina entstanden.

Unsere Aktivitäten

  • Kaffee-Treff vom Solidaritätsnetz in Valzeina, 2 mal im Monat.
  • Begegnungsmöglichkeiten schaffen: Suppentische, Filmabende, Begegnungsapéros.
  • Öffentlichkeitsarbeit und asylpolitische Aktivitäten.
  • Praktische und finanzielle Hilfeleistungen nach Bedarf. ◦z.B. Beiträge an Bahnbillette, Telefonkarten.
  • z.B. Bücher, Kleider und Geräte organisieren.
  • Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle, Hilfe bei Gesuchen.
  • Amtliche Schreiben übersetzen und erklären.
  • Begleitungen auf die Aemter.
  • Besuche in der Ausschaffungs- und Durchsetzungshaft.
  • Beratungen und Hilfe zur Rückkehr ins Herkunftsland.

Valzeinastrasse 40, 7213 Valzeina

Weitere Informationen

IG für Davos

Interessengemeinschaft für ein offenes Davos

Seit dem 1. März 2009 kennt Davos ein Transitzentrum für Asylsuchende. Mit dieser kulturell erweiterten Situation setzen wir uns seither auseinander und schlagen die Brücke zwischen Einheimischen und Asylsuchenden. Seit dem 8. Dezember 2013 sind wir ein Verein mit folgendem Zweck:

Zentrales Anliegen des Vereins ist es, einen würdevollen Aufenthalt der in Davos anwesenden Asylsuchenden zu fördern, sie in Rechtsfragen zu beraten und in sozialen Bedürfnissen zu unterstützen. Ferner setzt sich der Verein für ein gutes Zusammenleben zwischen der Bevölkerung und den Asylsuchenden ein und pflegt den Dialog mit Behörden und Institutionen in allen Belangen, die das Asylwesen betreffen.

Begegnung fördern

Der Verein IG offenes Davos sieht vielerlei Potentiale in der Begegnung von Einheimischen mit Asylsuchenden. Sie stellt für alle Beteiligten eine Bereicherung dar. Durch das Gespräch, ja durch das simple Anwesendsein an demselben Ort zu derselben Zeit verändert sich das Bild des Gegenübers. Asylsuchende werden als Menschen mit all ihren individuellen Charakteren erkannt. So schwinden nicht nur Vorurteile oder Ängste, sondern es gibt auch die Möglichkeit, in Kulturen ferner Länder Einblick zu finden. Die Asylsuchenden und vorläufig Aufgenommenen ihrerseits erfahren durch die Begegnung das für die Integration wichtige Gefühl des Respekts und der Akzeptanz.

Promenade 62, 7270 Davos Platz

Weitere Informationen

Action from Switzerland

Action from Switzerland bietet gefährdeten Flüchtlingen in Europa, mit Fokus auf die Griechischen Inseln, sinnvollen und koordinierten Schutz. Unsere Priorität ist es, die Rechte, Würde und Sicherheit von speziell gefährdeten Flüchtlingen, wie Menschen mit Behinderungen, alleinerziehende Eltern, Schwangere, alleinreisende Kinder oder ältere Leute, sicherstellen.

Seit Januar 2016 sind wir in diesem Sinne auf der griechischen Insel Chios tätig und konnten im Juli unser Athena Centre for Women eröffnen. Es handelt sich dabei um einen Ort der Stabilität, Ruhe und Sicherheit, wo weibliche Flüchtlinge sich vom Camp-Alltag erholen und neue Fertigkeiten wie die englische oder deutsche Sprache lernen können. Zusätzlich engagiert sich Action from Switzerland auch in der Schweiz mit verschiedenen Integrationsprojekten, wie wöchentliche Fussballspiele.

Für unsere Arbeit in der Schweiz sowie in Griechenland sind wir immer auf der Suche nach motivierten freiwilligen Helferinnen und Helfer.

8700 Küsnacht

Weitere Informationen

Kultur-Schule Thun

Wir bieten folgende drei Kurse zur Schweizer Kultur an:

Leben in der Schweiz

Kursinhalte: Vermittlung von grundlegenden Informationen über Kultur und Werte der Schweiz sowie Demokratie, Gleichwertigkeit und Umgang der Geschlechter, Termine, Pünktlichkeit, Gesundheitswesen und Kommunikation

Wohnen in der Schweiz

Kursinhalte: Vermittlung von grundlegenden Informationen zur korrekten Haushaltsführung und Wohnungssuche sowie zu den Rechten, Pflichten und Regeln als Mieter

Arbeiten in der Schweiz

Kursinhalte: Vermittlung von grundlegenden Informationen zum Thema Arbeit und Chancenverbesserung auf dem Arbeitsmarkt sowie zur Jobsuche, Ausbildung, Schwarzarbeit und zum Bewerbungsverfahren

Pestalozzistrasse 3, 3600 Thun

Weitere Informationen

Kultur-Schule Langenthal

Wir bieten folgende drei Kurse zur Schweizer Kultur an:

Leben in der Schweiz

Kursinhalte: Vermittlung von grundlegenden Informationen über Kultur und Werte der Schweiz sowie Demokratie, Gleichwertigkeit und Umgang der Geschlechter, Termine, Pünktlichkeit, Gesundheitswesen und Kommunikation

Wohnen in der Schweiz

Kursinhalte: Vermittlung von grundlegenden Informationen zur korrekten Haushaltsführung und Wohnungssuche sowie zu den Rechten, Pflichten und Regeln als Mieter

Arbeiten in der Schweiz

Kursinhalte: Vermittlung von grundlegenden Informationen zum Thema Arbeit und Chancenverbesserung auf dem Arbeitsmarkt sowie zur Jobsuche, Ausbildung, Schwarzarbeit und zum Bewerbungsverfahren

Hopfernstrasse 4, Langenthal

Weitere Informationen

Kultur-Schule Luzern

Wir bieten folgende drei Kurse zur Schweizer Kultur an:

Leben in der Schweiz

Kursinhalte: Vermittlung von grundlegenden Informationen über Kultur und Werte der Schweiz sowie Demokratie, Gleichwertigkeit und Umgang der Geschlechter, Termine, Pünktlichkeit, Gesundheitswesen und Kommunikation

Wohnen in der Schweiz

Kursinhalte: Vermittlung von grundlegenden Informationen zur korrekten Haushaltsführung und Wohnungssuche sowie zu den Rechten, Pflichten und Regeln als Mieter

Arbeiten in der Schweiz

Kursinhalte: Vermittlung von grundlegenden Informationen zum Thema Arbeit und Chancenverbesserung auf dem Arbeitsmarkt sowie zur Jobsuche, Ausbildung, Schwarzarbeit und zum Bewerbungsverfahren

Museggstrasse 2b, Luzern

Weitere Informationen

Kultur-Schule Lyss

Wir bieten folgende drei Kurse zur Schweizer Kultur an:

Leben in der Schweiz

Kursinhalte: Vermittlung von grundlegenden Informationen über Kultur und Werte der Schweiz sowie Demokratie, Gleichwertigkeit und Umgang der Geschlechter, Termine, Pünktlichkeit, Gesundheitswesen und Kommunikation

Wohnen in der Schweiz

Kursinhalte: Vermittlung von grundlegenden Informationen zur korrekten Haushaltsführung und Wohnungssuche sowie zu den Rechten, Pflichten und Regeln als Mieter

Arbeiten in der Schweiz

Kursinhalte: Vermittlung von grundlegenden Informationen zum Thema Arbeit und Chancenverbesserung auf dem Arbeitsmarkt sowie zur Jobsuche, Ausbildung, Schwarzarbeit und zum Bewerbungsverfahren

Hohfuhrenweg 4, Lyss

Weitere Informationen

Verein Offenes Scherli

Mehr als 70 Freiwillige engagieren sich bereits aktiv für die Asylsuchenden in der Notunterkunft unseres Dorfs und haben sich dafür im Verein „offenes Scherli“ organisiert.

Hier erfahren Sie, was wir tun, wie wir uns organisieren und in welchen Bereichen noch freiwilliges Engagement gesucht wird. Hier finden Sie auch Information, wie Sie den Bewohnerinnen und Bewohnern des Zentrums begegnen können, wie Sie die Flüchtlinge mit Sachspenden oder in anderer Form unterstützen können und Hintergrundinformation zur Flüchtlings- und Asylsituation.

3145 Niederscherli

Weitere Informationen

Deutschkaffee

Nach dem Vorbild des Projekts «Zeit schenken» haben rund 15 Jugendliche und junge Erwachsene von youngCaritas in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kehrsatz ein Deutschkaffee auf die Beine gestellt. Wir laden zum Beisammensein, gemeinsam Zeit verbringen und Deutsch reden ein.

Wir sind jeden zweiten Mittwoch von 18 bis 21 Uhr im Bistro Weidli in Kehrsatz und reden, spielen oder kochen gemeinsam und sprechen Deutsch. Der Raum ist für alle Interessierten offen und wir freuen uns, wenn auch ihr mit dabei seid! Hier geht’s zu unserer Webseite.

Bistro Weidli, Weidliweg 2, 3122 Kehrsatz

Weitere Informationen

HelloWelcome

HelloWelcome ist ein Treffpunkt für Flüchtlinge, Asylsuchende, MigrantInnen und Einheimische am Kauffmannweg 9 (hinter Hotel Astoria) in Luzern. http://www.hellowelcome.ch/
Kommen Sie vorbei, treffen Sie Menschen aus verschiedenen Kulturen. Es gibt

  • Kaffee, Tee, Getränke und Snacks zum Unkostenpreis
  • Informationen zu Angeboten im Flüchtlings- und Asylbereich
  • Veranstaltungen von und mit Flüchtlingen, Asylsuchenden und Einheimischen
  • Kurse und Seminare

Kauffmannweg 9, 6003 Luzern

Weitere Informationen

Flüchtlingstheater Malaika in Zürich

Wir sind Menschen aus über zehn verschiedenen Ländern die gemeinsam Theater spielen. Auf der Bühne spielen wir mit Freude gemeinsam Theater und gewinnen so immer mehr Vertrauen in unsere eigenen Fähigkeiten. Bei unseren Kultur-Dinners bekochen wir unsere Gäste mit leckeren Speisen aus verschiedenen Ländern und bieten Unterhaltung mit traditionellen Tänzen und Musik an. Zudem treffen wir uns auch mal zum Grillieren am See oder anderen sozialen Aktivitäten. Bei uns herrscht eine familiäre Atmosphäre, die auf Freundschaften und gegenseitigem Respekt beruht. Die meisten von uns sind nicht freiwillig hier, vielmehr sind sie vor Krieg, Hunger, Gewalt und Verfolgung in die Schweiz geflohen.
Unsere Vision ist, dass wir in der Schweiz auf Augenhöhe miteinander leben – unabhängig von Alter, Nationalität oder Glauben. Ob im Hoch oder Tief des Lebens: wir versuchen einander so gut wie möglich zu unterstützen. Freundschaften sind für uns genauso wichtig wie der Erfolg unserer Theaterstücke.
Bei uns ist jeder willkommen der Freude am Theater spielen und bunten Aktivitäten hat!
Ihr könnt uns auch für ein Theaterstück oder Kultur-Dinner buchen oder uns anderweitig unterstützen.

Wir suchen immer wieder Autos und/oder Fahrer, um an die etwas entfernteren Aufführungsorte zu kommen. 

Interessiert?

info@fluechtlingstheater-malaika.ch

Stauffacherstrasse 8, im Kirchgemeindehaus St.Jakob, 8004 Zürich

Weitere Informationen

Plus 1 am Tisch in Genf

« +1 am Tisch », ein Projekt für mehr Solidarität und gesellschaftliche Annäherung

Das Projekt « +1 am Tisch » hat zum Ziel, soziale Beziehungen und Vertrauensverhältnisse zu ermöglichen, um dadurch die Entwicklung und Integration der jungen Migranten in der Schweiz positiv und nachhaltig zu beeinflussen.

SSI, 9, rue du Valais

Weitere Informationen

Creaviva in Bern

Als Kindermuseum sind unsere Möglichkeiten bescheiden, Not zu lindern und Trost zu
spenden. Mit dem Angebot an Asylsuchende und Flüchtlinge, das Offene Atelier * des
Kindermuseums ab April 2017 kostenlos zu besuchen, wollen wir all jenen eine
Stunde Ablenkung und gestalterische Freude schenken, die alleine oder in Begleitung
den Schritt über die Schwelle eines Museums wagen.

Zentrum Paul Klee, Bern

Weitere Informationen

Plattform Ankommen in Zürich

Zürcher Plattform für Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund

Immer mehr jugendliche Flüchtlinge leben mitten unter uns. Mit ihrer Ankunft beginnt ihr Weg sich in unserer Gesellschaft zu integrieren. Ihre Integration ist nicht nur für die Gesellschaft von grosser Bedeutung, sondern insbesondere auch für die Entwicklung und das Wohlbefinden der jugendlichen Flüchtlinge. Die offene, verbandliche, kirchliche Kinder- und Jugendarbeit und Vereine können hier einen wertvollen Beitrag leisten. Im Kanton Zürich besteht derzeit ein breites Bedürfnis nach mehr Vernetzung zwischen den Anbietern und jugendlichen Flüchtlingen sowie deren Betreuungspersonen. Auch besteht ein Bedürfnis nach Informationen zum Asylverfahren und Kontaktmöglichkeiten zu den Akteuren des Asylwesens. Diesen Bedürfnissen möchte die Plattform nachkommen.

Zentralstrasse 156, Zürich

Weitere Informationen

IG-F Dübendorf

Die IG-F, Interessengruppe Flüchtlingsarbeit Dübendorf fände es toll,  würden mehr interessierte Freiwillige aus der Umgebung die IG-F finden. 

Interessensgruppe Flüchtlingsarbeit, 8600 Dübendorf

Weitere Informationen

Gratis Konzerte in Bern

GRATIS-KONZERTEINTRITTE FÜR GEFLÜCHTETE UND ASYLSUCHENDE

Gratiseintritte für Geflüchtete und Asylsuchende für unsere bee-flat Konzerte. Der Konzertveranstalter in der Turnhalle des PROGR in Bern reagiert so auf die aktuelle Flüchtlingsdebatte in der Schweiz und setzt ein Zeichen der Solidarität. Der Verein will damit einen Beitrag zur sozialen Integration und der kulturellen Teilhabe von Asylsuchenden und Geflüchteten leisten.

Interessierte können sich entweder im Voraus auf die Gästeliste setzen lassen oder ohne Voranmeldung die Konzerte besuchen. Anmeldung unter: projekte@bee-flat.ch

Progr, Waisenhausplatz 30, Bern

Weitere Informationen

Welcome Dinner Schaffhausen

Schaffhauserinnen und Schaffhauser laden zum gemeinsamen Essen.

Welcome Dinner Schaffhausen koordiniert zwischen Gastgebern und Gästen.

Welcome Dinner Schaffhausen
Melanie und Marco Rutz
8203 Schaffhausen

E-mail: welcome.sh@gmx.ch
079 102 71 09

Weitere Informationen

Begleitung von Flüchtlingen

Begleitung von Personen aus dem Asyl- & Flüchtlingsbereich

Das Haus der Kulturen ist eine Einrichtung des Kantonalen Sozialamtes Schaffhausen, in welcher verschiedene Bildungsangebote für Asylsuchende und die Sozialberatung für Personen aus dem Asyl- und Flüchtlingsbereich stattfinden. Das Beratungsteam bietet unter anderem Hilfestellung in Bezug auf die sprachliche und gesellschaftliche Integration an. Zur Unterstützung für diese spannende Aufgabe suchen wir Begleiterinnen und Begleiter jeden Alters. Sie treffen sich regelmässig mit einer asylsuchenden Person / einem anerkannten Flüchtling und helfen ihm dabei, sich im Schweizer Alltag zurecht zu finden. Weitere Aufgaben könnten die Unterstützung beim Deutsch lernen, sowie der Besuch von Einrichtungen, wie zum Beispiel einer Bibliothek sein. Die Anzahl der Treffen bestimmen Sie, ideal wäre mindestens zweimal pro Monat. Das Beratungsteam führt Sie gut in die Aufgabe ein und steht Ihnen bei Problemen und Fragen zur Verfügung

Gastgeberprojekt – Flüchtlinge privat bei sich aufnehmen

Die Unterbringung in Kollektivunterkünften bietet nur beschränkt Möglichkeiten, mit Menschen Kontakte zu knüpfen, die bereits länger hier leben. Dabei wären solche  Kontakte äusserst hilfreich, sich in der neuen Heimat einzuleben. Deshalb unterstützt das Sozialamt die Unterbringung von Flüchtlingen in Privathaushalten. Die Gastgeber/innen leisten damit einen wertvollen Beitrag für die Integration der aufgenommenen Personen. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt,  dass das Zusammenleben für alle Beteiligten eine spannende und horizonterweiternde Erfahrung ist. Die Gastgeber/innen sowie die Flüchtlinge werden vom kantonalen Sozialamt begleitet. Für dieses Projekt sucht der Kanton noch Freiwillige.

Kantonales Sozialamt
Fabienne Erne
Platz 4
8201 Schaffhausen
Tel 052 632 76 85
fabienne.erne@ktsh.ch

InVaud à Lausanne

Le projet InVaud consiste à soutenir l’apprentissage du français et l’insertion socio-professionnelle de 80 à 100 jeunes primo-arrivants dans le canton qui bénéficient d’une forte probabilité de séjour et d’établissement durable en Suisse. Les participants sont attribués aléatoirement par l’Etablissement Vaudois d’Accueil des Migrants (EVAM) à sa propre Cellule d’orientation d’une part et à Insertion Vaud d’autre part pour un délai-cadre de 2 ans par personne avec échanges réguliers entre les professionnels de terrain des deux institutions.

Le projet est mandaté et financé par le BCI

Insertion Vaud, Rue du Lion d'Or 4, Lausanne

Weitere Informationen

Cantou à Delémont

CANTOU part’âges

Au CANTOU à Delémont, dans le Jura suisse, vous trouverez un accompagnement professionnel en communauté d’habitation, avec la possibilité de partages entre générations.

Vie simple, dans un cadre bienveillant, possibilité de retrouver son équilibre et de se diriger vers une insertion sociale de manière naturelle.

Cantou, Rue Morépont, Delémont

Weitere Informationen

Action parrainage à Delémont

Action parrainage de Terre d’Accueil

Souhaitez-vous être actifs dans l’accompagnement d’une personne migrante, au Jura ?

Terre d’accueil vous propose d’inviter à la maison une personne réfugiée, une fois par semaine, lui permettant de parler français, un pas vers l’intégration.

Terre d'accueil, Delémont

Weitere Informationen

RECIF à Neuchâtel

RECIF est une association sans but lucratif du Canton de Neuchâtel fondée en 1994 s’adressant aux femmes et aux enfants. Il existe 2 centres, un à Neuchâtel (Cassarde 22) et un à La Chaux-de-Fonds (Doubs 32). RECIF propose des cours et des ateliers non-intensifs (français, couture, anglais, peinture, tai-chi, yoga,…) avec un Espace-Enfants à disposition des mamans ayant des enfants en bas âge (préscolaire), des activités d’échanges et de rencontres ouvertes à toute femme, étrangère ou suisse, ayant envie de rencontrer d’autres femmes en pratiquant le français et en découvrant la ville et les alentours ainsi que des activités pour les enfants, comme l’atelier préscolaire.

Association RECIF, Rue de la Cassarde 22, 2000 Neuchâtel

Weitere Informationen

RECIF à La Chaux-de-Fonds

RECIF est une association sans but lucratif du Canton de Neuchâtel fondée en 1994 s’adressant aux femmes et aux enfants. Il existe 2 centres, un à Neuchâtel (Cassarde 22) et un à La Chaux-de-Fonds (Doubs 32). RECIF propose des cours et des ateliers non-intensifs (français, couture, anglais, peinture, tai-chi, yoga,…) avec un Espace-Enfants à disposition des mamans ayant des enfants en bas âge (préscolaire), des activités d’échanges et de rencontres ouvertes à toute femme, étrangère ou suisse, ayant envie de rencontrer d’autres femmes en pratiquant le français et en découvrant la ville et les alentours ainsi que des activités pour les enfants, comme l’atelier préscolaire.

Centre Recif, Rue du Doubs 32, 2003 La Chaux-de-Fonds

Weitere Informationen

Deutschkurse in Wil

Deutschkurse A0-A2: freitags von 9.30-11.00 und 13.30-15.00 Uhr

Parallel dazu Kinderhüte und Kostenloser Mittagstisch.

Beratung auf Wunsch

Vereinzelt kulturelle Anlässe

Wir (Solidaritätsnetzwerkes Wil-Hinterthurgau ) haben zur Zeit ein Team von 42 Personen und ca,. 100 Teilnehmende

Ansprechperson: Christoph Casty 071 555 58 22

Evangelisches Kirchgemeindehaus an der Toggenburgerstrasse 50 in 9500 Wil/SG

SALEM Frauenfeld

Begegnungscafé

Unser Begegnungscafé ist ein Treffpunkt für Einheimische und Geflüchtete. Wir treffen uns zu Kaffee, Tee und kleinen Snacks, um Kontakte zu knüpfen, Gemeinschaft zu pflegen und Deutsch zu sprechen. Näh-Freudige haben die Möglichkeit sich im Nähtreff kreativ zu betätigen.

Fördern&Begleiten

Wir greifen Anliegen von geflüchteten Menschen auf und wollen konkrete Unterstützung bieten. Dazu greifen wir auf ein Netzwerk von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zurück und versuchen diese an hilfsbedürftige Personen zu vermitteln.

Sport

Auch Sportbegeisterte kommen nicht zu kurz. Anschliessend an das Begegnungscafé, gibt es jeweils eine Gruppe, die sich beim Sport austobt. Einmal im Monat ist dieses Angebot ausschliesslich den Frauen vorbehalten.

Weitere Informationen: www.salemfrauenfeld.ch

Breitestrasse 2c, 8500 Frauenfeld

Weitere Informationen

Freiwillige gesucht in Weinfelden

Jugendrotkreuz Thurgau
15-30 jährige Freiwillige engagieren sich sozial und setzen sich für Flüchtlinge, Asylbewerbende und Bedürftige im Thurgau ein.
Unsere Projekte im Integrationsbereich sind folgende:

Beschäftigungsnachmittage in Kreuzlingen und Weinfelden
Die Projektgruppe organisiert monatlich verschiedene Beschäftigungs-Programme (singen, tanzen, basteln, malen, nähen, Bingo oder Fussball spielen uvm.) für Asylbewerbende der jeweiligen Region.

International Dinner
Die Projektgruppe lädt Einheimische und Asylbewerbende der Region Frauenfeld ein, um gemeinsam mit ihnen zu kochen, Zeit zu verbringen und sich dabei kennenzulernen.

Kontakt:
Schweiz. Rotes Kreuz Thurgau
Jugendrotkreuz
Rainweg 3
8570 Weinfelden
Telefon:               071 626 50 94
Mail:                     jugendrotkreuz@srk-thurgau.ch
Web:                    http://jrk-tg.srk-thurgau.ch
Facebook:          facebook.com/jrktg

Schweizerisches Rotes Kreuz Thurgau, Jugendrotkreuz, Rainweg 3, Weinfelden

Weitere Informationen

Asyl-Rossfeld

Seit Juli 2017 sind im Berner Rossfeld geflüchtete Männer, Frauen und Kinder untergebracht. Rund um die Asyl-Unterkunft hat sich eine Freiwilligenarbeit formiert, die noch weiter tatkräftige Helfer sucht.

Geplant sind Deutschkurse, gemeinsame Aktivitäten, Sport, Sprach-Coaching und Vieles mehr. Ein wöchentliches Treffpunkt-Café dient dem Austausch zwischen Einheimischen und Geflüchteten.

Kontakt und aktuelle Infos unter www.asyl-rossfeld.ch.

Asyl Rossfeld

Weitere Informationen

3052 hilft

3052hilft.ch koordiniert die Mitarbeit von Freiwilligen
und informiert über Integrationsangebote in Zollikofen/BE.

3052hilft.ch informiert
die Bewohnerinnen und Bewohner der Kollektivunterkünfte Zollikofen und  
alle Interessierten zur freiwilligen Mitarbeit bei der Integration
über
– Aktuelles und Termine
– Angebote zur Integration und über Freiwilligenarbeit
– Termine und Inhalte des Café Mondial Zollikofen
– Kurse und digitales Wissen zur Weiterbildung
– den Austausch von Bedürfnissen der Kollektivunterkunft und
Angebote von Freiwilligen

Das «Café Mondial Zollikofen» bietet einmal pro Woche die Möglichkeit zu Begegnung
und Austausch zwischen Menschen unterschiedlichster Herkunft.
Dabei wird nicht einfach nur ein Café betrieben, sondern es werden auch
Gesellschaftsspiele zur Verfügung gestellt und eine niederschwellige Beratung offeriert.
Das Projekt trägt so dazu bei, Sprachkenntnisse zu verbessern, Vorurteile abzubauen wie
auch die Integration und die Partizipation in kommunalen Prozessen zu fördern.
Das «Café Mondial Zollikofen» funktioniert auch als «Börse» für freiwillig Engagierte,
die Migrantinnen und Migranten unterstützen möchten.

Café Mondial, Zollikofen

Weitere Informationen

Ziegler Freiwillige

Im Juni 2016 haben rund 40 Freiwillige den Trägerverein Ziegler-Freiwillige aus der Taufe gehoben. Der Verein zählt mittlerweile 120 Mitglieder und versteht sich als Bindeglied zwischen der Bevölkerung rund um das ehemalige Zieglerspital und geflüchteten Menschen. Der Verein unterstützt die Freiwilligen in ihrer Eigeninitiative und gibt ihnen eine Stimme.

Der Verein unterstützte bis Juni 2017 die Freiwilligenarbeit in der Kollektivunterkunft Renferhaus. Seit Anfang 2016 engagierten sich dort rund 200 Freiwillige. Mit der Schliessung des Renferhauses fördert der Verein Aktivitäten mit den BewohnerInnen des Empfangs- und Verfahrenszentrums. Er arbeitet dafür eng mit dem Staatsekretariat für Migration und der für den Zentrumsbetrieb zuständigen Firma ORS zusammen.

Zentrale Aufgabe des Vereins ist der Betrieb des Begegnungscafés treff.Ziegler im ehemaligen Personalrestaurant des Zieglerspitals. Mit dessen Eröffnung wurde ein Ort geschaffen, an dem Begegnungen zwischen den geflüchteten Menschen und der Quartierbevölkerung stattfinden können.

Morrilonstrasse 3007 Bern

Weitere Informationen

Freiwillige Viktoria

Integrations- und Freizeitangebote Kino- und Konzertbesuche, Quartierrundgänge und Kaffee trinken, Mittagstisch und gemeinsame Nachtessen oder gestalten und turnen mit Kindern. Im Quartier gibt es mittlerweile zahlreiche Freiwillige, die zusammen mit Personen der Kollektivunterkunft Viktoria im Quartier oder der Stadt unterwegs sind und unterschiedlichste Tätigkeiten und Ausflüge erleben. Wer sich diesen Aktivitäten gerne anschliessen möchte, ist herzlich willkommen. Kontaktiere für allgemeine Fragen und Angebote Barbara Michel oder direkt die verantwortliche Person des jeweiligen Angebots.

Viktoriastrasse 70, 3014 Bern

Weitere Informationen

Riggi Asyl

Wir sind Personen aus Riggisberg und Umgebung, die sich für die Asylsuchenden im Durchgangszentrum Riggisberg einsetzten. Das Asylzentrum beherbergte vom Juli 2014 bis anfang Januar 2016 bis zu 150 Asylsuchende.

Seit Beginn 2016 sind fast 30 Flüchtlinge und Asylsuchende nun privat in Riggisberg und Umgebung untergebracht. Wir begleiten unsere Gäste weiter.

Mit dieser Web-Seite möchten wir über unsere Arbeit informieren, anderen Freiwilligen im Asylbereich weiterhelfen, die Öffentlichkeit über unsere praktische Erfahrung informieren und Asylsuchenden eine Plattform für Informationen bieten.

Cafe Regenbogen im Kirchgemeindehaus Riggisberg

Weitere Informationen

Jegi hilft

Seit einem Jahr wohnen nun Flüchtlinge im Haenni Gebäude. Es sind Menschen, die aus einem anderen Land kommen, eine andere Sprache sprechen und  eine andere Kultur pflegen. Trotzdem gehören sie über Nacht zu unserer Dorfgemeinschaft!


Wir möchten diesen Menschen wohlwollend und respektvoll begegnen, sie in ihrem Alltag unterstützen, sie mit unserer Lebensweise vertraut machen und mit ihnen ein gegenseitig bereicherndes Zusammenleben gestalten.

Dazu brauchen wir Sie, liebe Mitbewohnerin, lieber Mitbewohner!

Unsere Website www.jegi-hilft.ch informiert Sie laufend darüber:

  • Wo Sie helfen können.
  • Wie Sie am besten vorgehen.
  • An wen Sie sich wenden können.
  • Wo Sie Mitmenschen finden, die das Gleiche oder noch mehr tun wollen.
  • Wo und mit wem Sie sich austauschen können.
  • Wo gerade Not an der Frau oder am Mann ist.
  • Was gerade gebraucht wird und … wo Sie es hinbringen können.
  

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Website häufig besuchen. Oder wenn Sie uns Anregungen zum Angebot oder für weitere Hilfemöglichkeiten zukommen lassen.

Jegenstorf

Weitere Informationen

Copilot

Mit Copilot Bildungschancen verbessern

Damit der Start in die Schulzeit glückt, müssen die Eltern unser Schulsystem kennen. Sich diese Kenntnisse anzueignen, ist für viele eine Herausforderung. Darum vermitteln wir mit Copilot freiwillige Begleitpersonen, die Eltern beim Schuleintritt ihrer Kinder unterstützen.

Wir wollen, dass alle Kinder ihr Potenzial nutzen können. Doch der schulische Erfolg hängt wesentlich von den Eltern ab: Kennen sie das Bildungssystem? Wissen sie, was die Schule von ihnen erwartet? Zum Beispiel die Teilnahme an Elterngesprächen und Elternabende, das Ausfüllen von Formularen, eine lernfördernde Umgebung Zuhause oder Unterstützung bei den Hausaufgaben.

Leiterin Copilot, Kristien Mouysset, Caritas Zürich, Beckenhofstrasse 16, 8006 Zürich

Weitere Informationen

Action Trois-Chênes

3ChêneAccueil est une association créée par des habitant-e-s des communes de Chêne-Bougeries, Chêne-Bourg, Thônex et environs pour améliorer l’accueil et l’intégration des requérant-e-s d’asile. Elle organise des rencontres entre requérant-e-s et la population, et offre un appui sur le plan des démarches administratives, de la recherche de logements, de l’apprentissage du français voire de la procédure de renvoi.

3ChêneAccueil, 16 av. des Grands-Monts, 1225 Chêne-Bourg

Weitere Informationen

Interkultureller Treffpunkt in Frick

Die Kontaktgruppe Asyl in Frick bietet einen interkulturell Treffpunkt, allen voran für die gut 150 Asylsuchenden, welche im Autobahnwerkhof untergebracht sind. Der Treffpunkt ist jeden Donnerstag zwischen 16 un 20 Uhr geöffnet und befindet sich in Frick an der Widengasse (ca. Widengasse Nr. 10, auf der gegenüberliegenden Strassenseite). Das Gebäude vom ACLI Frick ist etwas zurückversetzt und verfügt nicht über einen direkten Zugang zur Strasse. Vor Ort gibt es aber Beschilderung.

Für Fragen können sich Interessierte gerne an Christine Fricker, Tel. 078 825 71 04.

Widengasse 10, 5070 Frick

"mitten unter uns" in Zürich

Mentoring Perspektive Arbeit

Möchten Sie anerkannte Flüchtlinge oder vorläufig Aufgenommene bei der Suche nach einer Arbeitsstelle oder einer Ausbildungsmöglichkeit unterstützen? Als Mentorin oder Mentor können Sie mit individuellem Coaching entscheidende Hilfe leisten. Sie unterstützen die Mentees bei der Integration und der Entwicklung einer neuen Zukunftsperspektive.

https://www.srk-zuerich.ch/individuelle-unterstuetzung-bei-der-arbeitssuche

Integrationsangebot „mitten unter uns“ im Limmattal

Möchten Sie sich für die Integration von fremdsprachigen Kindern und Jugendlichen einsetzen? Entweder als Betreuerin oder Betreuer eines Sprachtreffs oder als Gastgeberin oder Gastgeber? Wir suchen Freiwillige, die wöchentlich zwei bis drei Stunden mit Kindern und Jugendlichen verbringen und mit ihnen spielerisch und ungezwungen die deutsche Sprache üben. Für „mitten unter uns“ suchen wir dringend in Schlieren und Dietikon.

https://www.srk-zuerich.ch/fremdsprachige-kinder-als-gast-aufnehmen

Unsere Adresse für beide Angebote:

Schweizerisches Rotes Kreuz

Kanton Zürich

Kronenstrasse 10

8006 Zürich

Schweizerisches Rotes Kreuz
Kanton Zürich
Kronenstrasse 10
8006 Zürich

Weitere Informationen

Schweizer Arbeiterhilfswerk SAH

Das SAH Bern unterstützt, begleitet und integriert Erwerbslose mit Angeboten in den Bereichen Arbeit, Bildung und Beratung. Der Verein sucht regelmässig Mentorinnen und Mentoren für das berufliche Integrationsprogramm co-oopera in Bern, Biel und Thun.

Monbijoustrasse 32
Postfach
3001 Bern

Weitere Informationen

Gerne veröffentlichen wir auch Ihr Integrationsprojekt. Bitte schreiben Sie uns: kampagne@fluechtlingshilfe.ch.

Auf Augenhöhe mit den Geflüchteten? Ein Video als Denkanstoss

Die ehrenamtliche Unterstützungsarbeit von und mit Geflüchteten birgt für beide Seiten große Chancen, stösst jedoch immer wieder auch an Grenzen. Dieses Video will einen Impuls geben, die Freiwilligenarbeit zu reflektieren und weiter zu entwickeln. Es soll helfen, schwierige Situationen besser zu verstehen, Stereotypisierungen bewusst zu machen und Frustrationen auf beiden Seiten zu vermeiden.

Das Video stammt vom Netzwerk rassismuskritische Migrationspädagogik BW. Materialien und Hintergrundtexte zum Video