Titelbild Schweizer Asylsymposium 4./5. Februar 2021

8. Schweizer Asylsymposium vom 19./20.5.2022: R├╝ckblick und Bilanz

Rund 350 Fachpersonen und Vertretende aus Politik und Verwaltung diskutierten w├Ąhrend eineinhalb Tagen ├╝ber das Thema ┬źZugang zu Schutz f├╝r Fl├╝chtlinge ÔÇô Herausforderungen, Perspektiven, L├Âsungen┬╗. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf dem Krieg in der Ukraine resp. auf der Frage, ob dieser zu einem Paradigmenwechsel in der europ├Ąischen Fl├╝chtlingspolitik f├╝hren kann.

Der Krieg in der Ukraine bewegt die Welt, auch die Schweiz. Entsprechend gross war das Interesse am 8. Schweizer Asylsymposium. Zum Programm geh├Ârten attraktive Referate, ein abwechslungsreiches Workshop-Programm sowie ein interessant besetztes Podium. Zu den Redner*innen geh├Ârten unter anderem Bundesr├Ątin Karin Keller-Sutter sowie Vertretende von UNHCR und Europarat. Das Symposium zeigte auf, dass Bewegung herrscht in der schweizerischen, aber auch der europ├Ąischen Fl├╝chtlingspolitik, dass der Weg aber auch noch lang ist zu einer neuen europ├Ąischen und auch schweizerischen Asylpolitik.

Nachfolgend finden Sie die Bilanz zum Asylsymposium, das Programm, ausgew├Ąhlte Referate, die Fazits aus den Workhops sowie eine Bildergalerie.