Frauen im Asylverfahren

Frauen auf der Flucht

Die letzte juristische Fachtagung der SFH in diesem Jahr beschĂ€ftigt sich mit frauenspezifischen FluchtgrĂŒnden sowie den damit verbundenen Verfahrensfragen.

Kursinhalt

Im Jahr 2017 hat die Schweiz die Istanbul-Konvention zum Schutz von Frauen und MĂ€dchen gegen jede Form von Gewalt unterzeichnet. Die Fachtagung thematisiert die Umsetzung dieses verpflichtenden Instrumentes und der damit verbundenen Empfehlungen.

Insbesondere geht es in der Fachtagung um die BerĂŒcksichtigung geschlechtsspezifischer Gewalt als Fluchtgrund und um die Sensibilisierung von Akteuren im Asylverfahren auf Gewalt, welche weibliche Asylsuchende möglicherweise erfahren haben oder noch immer erfahren. Auch rechtliche Implikationen im Asylverfahren werden thematisiert und die Asylpraxis der Schweizer Behörden im Lichte der Istanbul-Konvention analysiert.

Die Workshops am Nachmittag bieten die Möglichkeit, einzelne Themen in Gruppen zu vertiefen. Dabei werden Hintergrundinformationen zu frauenspezifischen FluchtgrĂŒnden (hĂ€usliche Gewalt und FGM) in spezifischen LĂ€nderkontexten vermittelt sowie mögliche Argumentationslinien im Asylverfahren diskutiert.

Hier finden Sie das Programm. 

Hier finden Sie die Einladung.

Anmeldung

Anmeldeschluss: 25. November 2020

Kursdatum und Ort

Donnerstag, 3. Dezember 2020, 09.15 – 15.30 Uhr, auf Zoom (online)

Kontaktangaben

Sie erhalten die Rechnung von uns per Post zugestellt.

Zielpublikum

Die Weiterbildung richtet sich primÀr an PraktikerInnen im Asylbereich, Mitarbeitende von Rechtsberatungsstellen, RechtsanwÀltInnen sowie Mitarbeitende von Behörden und Gerichten, steht aber allen Personen offen, die am Asylrecht interessiert sind.

Sprache

Die Referate werden auf Deutsch und Französisch gehalten und simultan in die jeweils andere Sprache ĂŒbersetzt. Die Workshops werden teils auf Deutsch, teils auf Französisch und teils auf Englisch angeboten.

Kontakt

Marijana Lesic

Kursadministration

Unser Bildungsangebot ist EDUQUA zertifiziert.