Aktuelle Entwicklungen im Asylrecht

16. September 2021

Die zweite juristische Fachtagung der SFH in diesem Jahr widmet sich einmal mehr den neusten Entwicklungen im Asylrecht.

Kursbeschreibung

Am Vormittag steht die Rechtsprechung im Zentrum der Tagung: In einer ersten PrĂ€sentation wird der Blick auf Entwicklungen in der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts gerichtet – was materiellrechtliche Fragen (FlĂŒchtlingseigenschaft und AsylgewĂ€hrung, Wegweisungsvollzugshindernisse) anbelangt, aber auch Verfahrensfragen und Familienasyl. Ein weiteres Referat beschĂ€ftigt sich mit den aktuellen Entwicklungen im Bereich Dublin und sichere Drittstaaten, wobei der Hauptfokus auf Italien und Griechenland liegt.

Da auch dieses Jahr von Covid geprÀgt ist, wird in einem Beitrag beleuchtet, welche Auswirkungen die Pandemie auf auslÀnderrechtliche Aspekte sowie die Unterbringung von Asylsuchenden in den Kantonen gezeitigt hat.

Am Nachmittag sollen ausgewĂ€hlte aktuelle Themen im Asylrecht praxisorientiert diskutiert werden: WĂ€hrend ein Workshop Menschenhandel als Asylgrund untersucht, wird in einem weiteren, speziell fĂŒr Akteure im beschleunigten Verfahren konzipierten Workshop die Stellungnahme zum Entscheidentwurf unter die Lupe genommen.

Zwei weitere Workshops werden je von einem SFH-internen Duo von Fachexpert*innen aus dem juristischen Bereich und der LĂ€nderanalyse geleitet: Mittels eines interdisziplinĂ€ren Ansatzes analysieren die Teilnehmenden die Situation in Syrien bzw. in Sri Lanka und deren WĂŒrdigung durch die Schweizer Asylbehörden.

Detailliertes Programm

Zielpublikum

Die Weiterbildung richtet sich primÀr an Praktiker*innen im Asylbereich, Mitarbeitende von Rechtsberatungsstellen, RechtsanwÀlt*innen sowie Mitarbeitende von Behörden und Gerichten, steht aber allen Personen offen, die am Asylrecht interessiert sind.

Sprache

Die Referate werden auf Deutsch und Französisch gehalten und simultan ins Deutsche und Französische ĂŒbersetzt. Die Workshops werden teils auf Deutsch, teils auf Französisch und teils sprachlich gemischt angeboten.

Kosten

FĂŒr die Teilnahme an der Veranstaltung, inkl. Pausenverpflegung, Mittagessen und Kursunterlagen, wird die Pauschale von CHF 330.- erhoben.

FĂŒr Personen in Ausbildung (mit BestĂ€tigung) sowie in HĂ€rtefĂ€llen (nach individueller Absprache) betrĂ€gt die TeilnahmegebĂŒhr CHF 180.-.

Pauschale CHF 300.- pro Person fĂŒr als Gruppe (min. 5 Personen) aus derselben Organisation Angemeldete

Anmeldung

Datum

Donnerstag, 16. September 2021
Zeit: 09.15 – 17.00 Uhr

Kontaktangaben

Sie erhalten die Rechnung von uns per Post zugestellt.

Kursort

Hotel Kreuz, Zeughausgasse 41, 3011 Bern  
Die Fachtagung wird unter Einhaltung der geltenden Schutzmassnahmen als PrĂ€senzveranstaltung durchgefĂŒhrt.

Kontakt

Unser Bildungsangebot ist EDUQUA zertifiziert.