Jugendliche

Verstehen, warum Menschen flüchten und in einem fremden Land um Asyl fragen müssen, oder wie vielschichtig die Integration in eine neue Gesellschaft ist: Unter dem Titel «Flucht – Asyl – Integration» leistet das Bildungsteam der Schweizerischen Flüchtlingshilfe SFH an Schulen, bei Kirchgemeinden und in Ausbildungsinstitutionen Informations- und Sensibilisierungsarbeit.

Das breit gefächerte Bildungsangebot der SFH vermittelt komplexe Themen auf eine lebensnahe Art und Weise. Wir ermöglichen einen spannenden Zugang zum Thema, sensibilisieren Jugendliche und junge Erwachsene für die Lebensrealitäten von Flüchtlingen und vermitteln Hintergrundwissen. Die SFH verhilft damit zu einer differenzierten Meinungsbildung und zum Abbau von Vorurteilen.

Das Angebot ist modular aufgebaut und kann den individuellen Bedürfnissen entsprechend zusammengestellt werden. Idealerweise werden die SFH-Projekttage in eine Unterrichtseinheit oder Projektwoche zu politischer Bildung, Menschenrechtsbildung, Anti-Rassismus, Migration oder Integration eingebettet. Ist dies der Fall, können die teilnehmenden Schulen bei der Stiftung éducation21 ein Finanzhilfegesuch stellen.

Zielgruppen

  • Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren in Schulen, Kirchgemeinden und ausserschulischen Gruppen
  • Junge Erwachsene in Sekundarschulen, Gymnasien, Berufsschulen, Fachhochschulen und pädagogischen Hochschulen

Ziele

Sensibilisieren und Informieren: Die Teilnehmenden versetzen sich in Lebenssituationen von Migrantinnen und Migranten, Flüchtlingen und Asylsuchenden. Sie erfahren realitätsnah, was es heisst, auf der Flucht zu sein und mit unterschiedlichen Aufenthaltsbewilligungen in der Schweiz zu leben. Sie begegnen Flüchtlingen und erfahren deren persönliche Geschichte. Dabei lernen die Jugendlichen  das Schweizer Asylverfahren kennen, beschäftigen sich mit Integrationsfragen und setzen sich mit den Hintergründen von Migration, Flucht, Asyl und Integration auseinander.

Unser Angebot für Jugendliche