© UNHCR/Anna Hellge

Zur aktuellen Situation in Somalia

Somalia ist seit Anfang der 1990er Jahre ein Fluchtland. Diese Länderweiterbildung gibt einen Einblick in die politischen, gesellschaftlichen und institutionellen Entwicklungen und Veränderungen in den letzten Jahren. Es wird konkret und praxisnah aufgezeigt, wie die aktuelle Situation in Somalia inkl. Somaliland und Puntland ist und welche Gefährdungsprofile bestehen.

Was bietet dieser Kurs?

Die Länderweiterbildung vermittelt Wissen zur politischen, gesellschaftlichen sowie menschenrechtlichen Situation in Somalia. Im Fokus stehen dabei insbesondere potentielle Konfliktlinien (Generationen-, Klan- und Genderkonflikte) sowie landesspezifische Fluchtgründe. Thematisiert wird ebenfalls die Situation in Somaliland und Puntland. Anhand von Einzelfällen werden die Entscheidpraxis des SEM und die Rechtsprechungspraxis des BVGer sowie unterschiedliche Gefährdungsprofile dargelegt, anhand deren mögliche Zusatzfragen von HWV während der Anhörung diskutiert werden können.

Methoden

Der Ethnologe Markus Höhne kontextualisiert Somalia zunächst durch eine kurze geographische Einbettung und einem Überblick über die neuere Geschichte des Landes. Weiter legt er die politischen, gesellschaftlichen und institutionellen Entwicklungen und wichtigsten Veränderungen in den letzten Jahren dar. Er geht zudem auch auf die Situation in Somaliland und Puntland ein. Markus Höhne wird auf Deutsch referieren. Lucia Della Torre, juristische Fachperson der SFH, zeigt anhand von Einzelfällen die aktuelle Praxis der Schweizer Asylbehörden bei der Prüfung von Asylgesuchen von SomalierInnen, und stellt spezifische Gefährdungsprofile sowie mögliche Wegweisungshindernisse nach Somaliland und Puntland dar. Lucia Della Torre wird auf Französisch referieren.

Lernziele

Die Teilnehmenden:

  • haben einen Überblick über die aktuelle politische, gesellschaftliche und menschenrechtliche Lage in Somalia
  • kennen potentielle Konfliktlinien (Generationen-, Klan- und Genderkonflikte)
  • haben einen Überblick über das Wirtschaftssystem, Schulsystem und Einkommensstrategien, welcher als Basis bei Herkunftsfragen während der Anhörung dient
  • kennen landesspezifische Fluchtgründe und Gefährdungsprofile
  • kennen die Situation in Somaliland und Puntland und können inländische Fluchtalternativen sowie mögliche Wegweisungshindernisse einschätzen
  • erkennen mithilfe des erworbenen Wissens Risikoprofile besser und können abschätzen, wann in der entsprechenden Situation Zusatzfragen sinnvoll sind
  • haben einen Überblick über verschiedene Fallkonstellationen, Risikoprofile und die aktuelle Entscheidpraxis des SEM sowie die Rechtsprechungspraxis des BVGer