Afghanen auf den Strassen von Tarakhil Dag. © UNHCR/Andrew McConnell

Zur aktuellen Situation in Afghanistan

Seit mehreren Jahren flüchten kontinuierlich Menschen aus Afghanistan. 2018 stellten insgesamt 1186 Personen aus Afghanistan ein Asylgesuch in der Schweiz. Die menschenrechtliche Situation sowie die Sicherheitslage vor Ort bleiben angespannt.

Was bietet dieser Kurs?

Der Länderabend vermittelt Wissen zur politischen, sozialen und menschenrechtlichen Situation in Afghanistan. Im Fokus stehen dabei auch die Sicherheitslage in den Städten Kabul, Herat und Mazar-i-Sharif. Anhand von Einzelfällen werden die SEM-Praxis, unterschiedliche Gefährdungsprofile sowie mögliche Zusatzfragen von HWV während der Anhörung diskutiert.

Methoden

Die Afghanistan Expertin Corinne Troxler legt die aktuelle politische, soziale und menschenrechtliche Situation in Afghanistan dar. Dabei fokussiert sie auch auf die Städte Kabul, Herat und Mazar-i-Sharif.

Eine juristische Fachperson der SFH zeigt anhand von Einzelfällen die aktuelle Praxis der Schweizer Behörden bei der Prüfung von Asylgesuchen von Afghaninnen und Afghanen auf.

Lernziele sind, dass die Teilnehmenden

  • konkrete Hintergründe zur politischen und sozialen Situation in Afghanistan erfahren und diese einordnen,
  • länderspezifische Fluchtgründe nachvollziehen können
  • und über die aktuelle Praxis der Behörden bei der Prüfung von Asylgesuchen von afghanischen Asylsuchenden informiert sind.
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So